Mein Biotop

Hier könnt ihr Fotos von euren Schnecken posten. Außerdem: Wer hält welche Arten?

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 15.12.2022 pm 20:42

Meine arme Blob hat ein großes Abenteuer hinter sich, das leider auch nicht spurlos an ihr vorübergegangen ist (°_°)
Ich habe mir für beide Boxen Lochblech bzw. Fliegengitter besorgt, da es in den Boxen immer nasser wurde obwohl ich schon seit Wochen nicht mehr gesprüht hatte. Vorgestern morgen entdeckte ich dann am Fliegengitter der kleinen Box einen Spalt :shock: Kurz drauf sah ich dann außen an den Boxen eine fette Schleimspur die nur von Blob stammen konnte. Sie endete aber an einem möglichen Einstieg in die große Box, also hab ich diese gründlich durchsucht - keine Spur von Blob :( Ich war total verzweifelt und hatte ein furchtbar schlechtes Gewissen und suchte den ganzen Vormittag immer wieder alles ab - nix. Irgendwann begann ich eine verzweifelte letzte Suche und da saß Blob am Boden in einem Einkaufskorb, eigentlich gut zu sehen. Ich war soooo froh und glücklich und hab sie gleich in ihren Pool gesetzt, was sie auch sichtlich genossen hat. Inzwischen ist sie wieder richtig munter, hat aber eine große, deutliche Narbe, keine Ahnung wie es dazu kam.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 232
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Arol am 15.12.2022 pm 23:16

oh, wie gut, dass er das Abenteuer überstanden hat. Ob er sich irgendwo am Lochblech aufgeschrappt hat? ...
.----. @ @
/ .-"-.`. \v/
| | '\ \ \_/ )
,-\ `-.' /.' /
'---`----'----'
Arol
 
Beiträge: 235
Registriert: 14.07.2021 am 09:29

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 16.12.2022 am 07:21

Ich denke auch, entweder ein Drähtchen vom Fliegengitter oder sie ist in der Nacht irgendwo festgetrocknet? Wobei Schnecken ja über Rasierklingen kriechen können, ich hätte nicht gedacht daß sie sich so verletzen können.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 232
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Slimyfriends am 17.12.2022 am 10:26

Moin, die Unterseite von Schnecken ist nochmal deutlich anders als die Oberfläche ¯\_(ツ)_/¯
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 357
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 10.01.2023 am 08:09

Blob hat sich von ihrem Ausflug wieder völlig erholt, von der Verletzung ist nichts mehr zu sehen. Und sie wächst weiter und weiter...

Die Otalas machen derzeit ja ziemliche Sorgen, eine war gestorben, die anderen nach ständigem Paaren und Eierlegen teils sehr ruhig, unbeweglich ohne eingezogen zu sein, einige deutlich abgemagert. Hier gibts dazu auch einen eigenen Thread.

Ich hatte eine Weile Erfolg damit, die Luftfeuchtigkeit durch eine Alu-Lochplatte statt der Acrylscheibe deutlich zu senken, die Schnecken saßen nicht mehr so auffällig da, bewegten sich wieder täglich, fraßen... aber irgendwie wars trotzdem nicht so richtig gut. Die Nudeln waren auch sehr ruhig, eine starb mit gleichen Symptomen.

Gestern hab ich dann nochmal einen neuen Ansatz verfolgt, nachdem mir die Otala Box inzwischen zu trocken erschien und die Tiere wieder arg ruhig wurden. Ich hab die Acrylplatte wieder drauf und hab beim Füttern kräftig Welstabs mit verteilt. Heute früh :shock: waren fast alle Otalas putzmunter aktiv, alle die sich begegnet sind, sind regelrecht übereinander hergefallen um sich zu paaren. Ich werd das weiter beobachten, aber vermute mal daß die in der Paarungszeit sehr viel Eiweiß brauchen. Ich werd jetzt mal weiterhin täglich Fischflocken und Welstabs anbieten, nicht mehr nur wie bisher ca. alle 2 Wochen.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 232
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon GreenLeaf29 am 18.01.2023 pm 17:56

Hallo Ulla :)
da hatte ich ja einiges nachzuholen in "deinem Biotop" :-D hat sich viel getan in den letzten Monaten!
Freut mich total, dass du auch so viele verschiedenfarbige Otalas hast! Ich hatte ja versucht dir möglichst, soweit man das in ihren jungen Jahren erahnen konnte, verschiedene Farben miteinzupacken! Aber letzendlich sieht man ja die wirkliche Farbe dann echt erst fast am Schluss! Echt faszinierend!
Meine Hellen sind soweit ich mich erinnere auch eher die Nachzügler beim Wachsen gewesen! Echt witzig!
Ich hatte das selbe, als es so heiß wurde, haben sie viel geruht und deshalb teils "Baupause" gemacht. Ein natürliches Verhalten, aber natürlich sieht man dann halt optisch einen "Makel" am Häuschen. Und meine fallen auch ständig irgendwo runter! Unglaublich! Da haben auch ein paar davon kleinere Macken, aber gestorben ist keine daran zum Glück :)

Otalas sind irgendwie echt erstaunlich.. ich hab bei meiner Mutterschnecke nochmal Nachwuchs gehabt, als ich bei ihr nach der Abreise von Susi die Trockenruhe eingeleitet hab. Die anderen Nachwuchsschnecken haben ein eigenes Zuhause bekommen, da ich die Trockenruhe hinauszögern wollte um Wachstumspausen zu verhindern. Hat auch recht lang funkioniert, aber dann bei der Hitze halt verständlicherweise nicht mehr so gut. Jedenfalls, hab ich diese Minibabyschnecken bei Mama-Otala im Trockenruhezuhause einfach mal mit die Trockenruhe durchlaufen lassen. Wenn sie in der Natur zu spät geboren werden, habne sie auch schlechte Karten. Es gab tatsächlich dann 5 die das überlebt haben!! Das grenzt fast an ein Wunder, weil ich ja quasi nie gesprüht hab und nur gelegentlich neues Futter in kleinen Mengen reingelegt hab. Offensichtlich waren das die kräftigtsten Tiere, die immer sofort am Futter waren, wenn ich mal minimal gesprüht hab und was rein hab.
Und sogar bis vor 1,5 Monaten war dort noch ziemlich Trockenruhe, weil ich eigtl die ganze Zeit vor hatte diese Box aufzulösen und Mina zu ihrem inzwischen erwachsenen Nachwuchs zu setzen. Das hat sich jetzt ordentlich verzögert und sie hat sogar nochmal Babys hinterlassen vor ein paar Wochen. Die Otalas scheinen aber mit so extremer und langer Trockenheit extrem gut zurecht zu kommen. Mina ist topfit und hat nie gewirkt, als hätte sie gesundheitliche Probleme, sonst hätte ich das natürlich gleich geändert und sie zu den anderen rüber gesetzt. Aber das wollte ich vorher auch noch neu machen... und dann war ich dauernd krank und so hat sich das dann erstaunlich lang gezogen... :)

Ich hoffe deinen geht es jetzt bald wieder besser! Nicht dass sie sich durch die wilde Eierlegerei noch völlig verausgaben!! :)

Liebe Grüße
Bianca
Benutzeravatar
GreenLeaf29
 
Beiträge: 294
Registriert: 29.08.2017 pm 13:59

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 18.01.2023 pm 20:38

Bianca, freut mich wieder von Dir zu hören!
Das mit der deutlichen Trockenruhe werd ich mir für nächstes Jahr vormerken. Heuer hatte ich das gar nicht versucht, weil die ganze Box zu der Zeit ja mit wachsenden Jungtieren voll war, da hätte ich mir das nicht getraut sie so weit runterzufahren.
Jetzt weiß ich wenigstens, wo die helle Farbvariante herkommt, deine "alte" Otala hat ja auch eine geniale Farbe! Ganz wenige Jungtiere hatten bei mir von Anfang an den dunkleren Körper, und auch bei Susi beobachte ich daß sie mit der Zeit immer dunkler wird.

Ich bin echt froh daß ich eine niedrige Box habe, so oft wie sich die Otalas zum Schlafen einfach fallenlassen und dann auf dem Rücken daliegen. Ein Anblick an den man sich echt erst gewöhnen muß, aber wenn dann plötzlich 5 Schnecks so nebeneinanderliegen, dann muß das wohl so ¯\_(ツ)_/¯ :lol:

Meine Truppe ist jetzt durch Wechsel zwischen Acryl- und Lochplatte und Fütterung von Fischflocken und Welstabs ca. 2x wöchentlich wieder richtig fit, so langsam läßt auch der Strom an Schlüpflingen nach. Ich ziehe derzeit nur 2 Kleine auf, weil diese bereits als Schlüpfies je 2 dunkle Streifen zeigten, das hatte ich noch bei keiner kleinen Otala. Bin gespannt wie sie sich entwickeln. Ansonsten bereite ich grade eine zweite große Box vor, ich will die Otalas nach "schön, gut gewachsen" und "nicht sooo doll" trennen und so gezielter ein paar schöne Jungtiere ziehen.

Derzeit ziehe ich auch wieder ein paar kleine Nudeln auf, auch hier hab ich erstmals Schlüpflinge die schon Zeichnung haben:


Und die Nudeln machen mal wieder Quatsch:

Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 232
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon GreenLeaf29 am 19.01.2023 am 11:03

Ja, das ist verständlich! Ich hab bei meinen Jungschnecken ja auch keine richtige Trockenpause gemacht heuer. Nur bei Mina und den dort neu geschlüpften Nachzüglern.

Mina ist echt richtig hell! Als Susi und sie nebeneinander waren ist mir schon der Farbunterschied der Häuschen besonders aufgefallen. Und jetzt beim Nachwuchs haben wir ja echt eine richtige Bandbreite an Farben bekommen 8D Der Körper ist bei mir auch bei allen heller (mit verschiedenen Farbabstufungen), aber ich denke das ändert sich über die Zeit auch noch.
Bin gespannt, was aus deinen mit den Steifen wird. Ob die bleiben oder sich verwachsen? Sehr spannend! :)

Bei mir sind die Otalas oft vormittags noch sehr aktiv und ab Mittags fängt dann das "ploppen" an, wenn sie sich zum Schlafen anpappen wollen und vom Deckel fallen... :lol: da bleiben sie bei mir dann auch oft einfach so liegen und schlafen weiter :lol: schon witzig...

Freut mich, dass die Otalas jetzt wieder fit sind!
Und deine kleine Nudel hat ja jetzt schon ein tolles Muster! Bin gespannt, wie sie sich entwickelt! :)
Benutzeravatar
GreenLeaf29
 
Beiträge: 294
Registriert: 29.08.2017 pm 13:59

Re: Mein Biotop

Beitragvon Slimyfriends am 19.01.2023 pm 13:20

Auf die Gefahr hin mich zum Deppen zu machen... aber sind die 4 auf dem letzten Bild sicher Nudeln?
Ich seh da irgendwie eher Cornus :lol:
Könntest du nochmal ein Foto posten, auf denen man die Häuschen besser sieht?
Die Nudelvielfalt ist ja wirklich beachtlich :shock:
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 357
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 20.01.2023 am 11:25

Slimy, ja das sind ganz sicher Nudeln, das hatten wir ja sogar mikroskopisch über die Häuschenstruktur geklärt - damals gings drum, sie von den Otalas abzugrenzen.
Cornus hätte ich zwar furchtbar gerne, aber bisher scheiterts da am Platz.
Aber ich mach Dir gerne bei der nächsten Fütterung mal noch ein Gruppenfoto ;)
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 232
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Rasplutin am 20.01.2023 am 11:49

Slimyfriends hat geschrieben: 19. Jan 2023 14:20
Auf die Gefahr hin mich zum Deppen zu machen... aber sind die 4 auf dem letzten Bild sicher Nudeln?
Ich seh da irgendwie eher Cornus :lol:

Das ist mir mal ganz ähnlich ergangen und ich habe Cornus gesehen, wo Nudeln waren:
2 Nudelschnecken abzugeben

Das war wirklich peinlich, weil ich sogar den Titel des Angebots geändert hatte... Argh!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3307
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Mein Biotop

Beitragvon Slimyfriends am 20.01.2023 pm 12:28

Keine Sorge, wollte dir nicht unterstellen die "falsche Art" zu haben :lol:
Hab bloß von nah, fern und mit zusammengekniffenen Augen eher Cornus gesehen :eek:
Meine haben keinerlei Maserung innerhalb der sehr deutlich abgegrenzten und vor allem (hauptsächlich) durchgehenden Streifen :)
Die Nudeln im verlinkten Thread sind ein gutes gedankliches Bindeglied zwischen den verschiedenen Varianten, vielen Dank!
Dann freu ich mich jetzt mit den Schneckis zusammen auf die nächste Fütterung ;)
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 357
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 20.01.2023 pm 16:41

So, hier mal ein paar meiner Nudeln, ich hab wahllos ein paar rausgeholt die halbwegs aktiv waren. Wie man sieht, habe ich überwiegend recht dunkle Exemplare, die Schnecke die das Gelege produziert hat, ist auch ganz dunkel wie eine Otala.




Und hier noch die Nudelbabies aus verschiedenen Gelegen die ich aktuell aufziehe - hier sind diesmal auch welche dabei, die sofort nach dem Schlupf Zeichnung haben (war bei ihren Eltern nicht so) und ausgesprochen helle Tiere - ich bin sehr gespannt was da diesmal an Farben rauskommt.


Ansonsten versetzt mich mal wieder die Post - heute sollten die Erde und die Lüftungsgitter für die zweite Otala-Box ankommen, aber die Herrschaften müssen ja nun erstmal streiken :evil:
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 232
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 21.01.2023 pm 15:13

Otalas :mrgreen: :lol: :mrgreen:
Warum soll man sich erst mühsam ausbuddeln wenn man doch einfach nur den Kopf aus der Erde stecken muß O:)
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 232
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 24.01.2023 pm 15:15

Heute war wieder große Fütterung und dabei Gelegenheit, alle zu kontrollieren und Fotos zu machen.

Die Bänderschneckchen wachsen prächtig, leider scheinen keine mit viel dunkler Zeichnung dabei zu sein. Aber egal, die dürfen dann eh alle nach draußen wenn sie groß genug sind.
Die Mysterienschnecke stufe ich weiter als Theba ein, obwohl ihr der schwarze Punkt fehlt und sie nur einen ganz schwachen Kiel hatte als Jungschneck. Aber die Zeichnung, die Größe, der Nabel und die Tatsache daß sie noch keine Mündungslippe gebildet hat, obwohl sie schon gut ein halbes Jahr alt ist deuten für mich allesamt auf Theba hin. Schade, somit ist sie nun doch mein einziger Nachwuchs aus den alten Thebas.

Zufällig hab ich eins der gestreiften Otala-Kinder gefunden - ich bin ja echt gespannt ob sich da doch noch eine andere Zeichnung entwickelt als bei den Elterntieren.


Eine der wunderhübschen kleinen grauen Nacktschnecken, ihnen wurde es in der Otala-Box zu trocken, so durften sie heute zu Blob in die kleine Box umziehen, das fanden sie glaub ich ziemlich gut.


Blob hat sich nach ihrem Ausflug prächtig erholt, sie wächst immer noch und frißt Unmengen, am liebsten Champignons. Letzte Woche hat sie innerhalb von ein paar Minuten ein ganzes Stück Katzentrockenfutter verschwinden lassen :shock: ich dachte ja, sie knabbert mal dran... Es ist ihr aber offensichtlich gut bekommen. So oft gibts sowas aber nicht zu futtern, das war mal eine Ausnahme. Sie ist so ein richtiges Gemütstier und nach so langer Zeit kann ich nun endgültig sagen, daß die Haltung von Nackschnecken zusammen mit Häuschenschnecken überhaupt kein Problem darstellt.
Heute habe ich ein einzelnes, klares Ei unter der Bademuschel gefunden und habe mich grade nochmal intensiv zu den Arion Arten belesen. Zum einen ist eine Selbstbefruchtung möglich und was mich sehr freut - aufgrund ihrer Färbung als Jungtier ist es eine Arion rufus und keine Arion vulgaris :thumb:


Gestern war dann endlich die Post da mit dem Material für die neue Otala-Box. 12 Liter Walderde und 3 Liter weißfaules Holz ergaben einen schönen fluffigen Bodengrund, auf der linken Seite habe ich wieder viele Höhlen aus Kokos und großen Rindenstücken gebaut, dazu testweise eine große Samenkapsel als Badeschale. Die wird sicher nicht so ewig halten, mal gucken. Auf der rechten Seite dann der Ast- und Laubhaufen und eine Reihe kleinerer Rindenstücke am Boden für die Putztruppe. Das ist im Prinzip das bewährte Setup aus der ersten großen Box.
In diese Box will ich keine normalen Kellerasseln einbringen da sich diese zu sehr vermehren. Hier kommen mal nur Moosasseln, heimische Rollasseln und Saftkugler rein in der Hoffnung daß sich diese dann etwas stärker vermehren können als in der Konkurrenz mit den Kellerasseln. Die ersten Tiere sind heute eingezogen, zusammen mit Schüssel- und Schließmundschnecken (alles eigene Nachzuchten aus der großen Box). Die Otalas kommen dann so nach und nach in den nächsten Tagen dazu, je nachdem wie ich sie finde.
In diese Box kommen die besonders schönen Otalas rein aus denen ich dann auch hin und wieder mal ein paar Jungtiere ziehen werde.

Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 232
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

VorherigeNächste

Zurück zu Schnecken-Galerie

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder