Mein Biotop

Hier könnt ihr Fotos von euren Schnecken posten. Außerdem: Wer hält welche Arten?

Re: Mein Biotop

Beitragvon Bagira am 30.05.2022 pm 13:54

Ja, ich! Ich halte meine Schnecks in einer Ikeabox, an der Seite- ca. in Höhe von 10cm ein paar Bohrlöcher zum Luftaustausch. Als Deckel nutze ich den Originaldeckel, allerdings oft statt Deckel mit Fliegennetz, dass mit einem Gummi fixiert ist, dass die Schnecken also nicht raus kommen. Dann lege ich den Deckel rauf, aber so, dass noch Platz frei bleibt, damit die Schnecken mehr Luft bekommen, aber die LF nicht so schnell sinkt.
LG, Baggi und die Pfälzer Schleimschnuten!
Bagira
 
Beiträge: 292
Bilder: 4
Registriert: 25.02.2022 am 11:26

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 02.06.2022 am 06:18

Bagira, danke für die Info! Die Löcher an der Seite werde ich bei der großen Box auch machen, oben hätte ich am liebsten eine komplett durchsichtige Abdeckung drauf, mal gucken ob ich mit 2 Gläsern von Bilderrahmen hinkomme.

Mein kleines Sorgenschneckchen - das ist eine rosa Bänderschnecke, die hab ich vor über 2 Monaten draußen an einer Stelle gefunden, wo sie umgekommen wäre. Seither lebt sie hier, benimmt sich komisch und wächst kein bißchen.





Und meine Lieblinge hab ich mal wieder spät abends erwischt, trautes Kuscheln in der Badewanne :mrgreen:
Leider haben sie dann sofort die Flucht ergiffen als ich das Licht eingeschaltet habe.

Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 05.06.2022 pm 13:47

Das kleine Sorgenschneckchen scheint sich langsam zu fangen und schneckt aktiver rum, wenns mich nicht täuscht wächst es auch endlich. Und es ist wie verhext, ich wollte ihr noch 1-2 Kumpels von draußen holen, aber trotz Regen finde ich zur Zeit einfach keine Bänderschnecken ¯\_(ツ)_/¯ Eine einzige gestern auf einem Radweg, leider zu schwer verletzt und nach ein paar Stunden tot.





Ich bin mit dem Kalkbad in der Muschel ziemlich unglücklich, die Schnecken lieben es total und es wird jede Nacht von allen Schneckenarten genutzt, teilweise sitzen sie sogar mal tagsüber drin. Aber leider kommt mir da drin immer wieder mal ein Bandfüßer oder eine Kugelassel um, und das find ich furchtbar. Da suche ich jetzt nach einer Lösung, daß die Krabbler nicht reinkommen, die Schnecken ihr geliebtes Matschebad aber trotzdem nutzen können.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 06.06.2022 am 10:34

Projekt Rettung eines vertrockneten Tigerschnegels. Auf dem Foto lag er schon 3 Stunden im Wasser nachdem ich ihn gefunden hatte. Seine Oberseite ist völlig vertrocknet, aber er ist noch aktiv. Jetzt liegt er in Heilerdewasser in einer Faunabox, zugedeckt mit nassem Küchentuch. Er kann glaub ich ein paar gedrückte Daumen brauchen.

Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Rasplutin am 06.06.2022 pm 12:07

Oje, das sieht übel aus!
Ich hoffe, dass er sich davon erholen kann, meine Daumen sind gedrückt.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3100
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 07.06.2022 am 05:24

Er hats leider nicht geschafft :cry:
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 12.06.2022 pm 18:21

Und das ist dann alles was von so einem schönen großen Schnegel übrigbleibt - ein kleines Kalkplättchen:

Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 21.06.2022 pm 14:42

Heute hatte ich dann endlich alles zusammen, um die neue große Box für die Otalas, Thebas und Nackedeis in Angriff zu nehmen.

Die Futterinsel hat sich in der kleinen Box super bewährt, so habe ich hier eine entsprechend größere eingebaut. Der Bodengrund ist Walderde, weißfaules Holz und Kokoshumus mit kräftig Kalk.



Die Belüftung gibts diesmal nur von der Seite, ich habe mir Lüftungsgitter zum Einclipsen besorgt. Wie man sieht, ist das Erstellen der nötigen 50mm Bohrlöcher nicht ganz unfallfrei verlaufen O:) Bei einem nicht benötigten Deckel klappte es wunderbar, das Loch mit einem Stanzeisen zu machen, der Versuch bei der Box ging dann voll in die Hose. Danach haben wir einen 50mm Lochkreisbohrer besorgt, dann konnten wir die restlichen Löcher problemlos fertigmachen. Noch ein bißchen entgratet und die Gitter einclipsen - fertig.



Und hier die Box vorerst fertig und bereit für die ersten Bewohner. An der Aufteilung und Einrichtung wird sich im Lauf der Zeit sicher noch einiges ändern. Als Abdeckung habe ich mir zwei Plexiglasplatten geholt, wenn sie sich generell bewähren werden sie noch besser auf Maß zugeschnitten. Das ist jetzt einfach das Standardmaß das bestellbar war. Ich habe 3mm Stärke genommen, nächstes Mal würde ich auf 4mm gehen. Mit 3mm hängen die Platten in der Mitte doch etwas durch auf 60 cm Länge.



Jetzt muß ich abends nur noch alle meine Umsiedelungskandidaten erwischen. Die Thebas sind gerade in einer extra Box um Sommerruhe zu halten, da sie zuletzt nur noch schlafend irgendwo herumhingen. Klar, daß sie munter und fidel unterweg sind, seit ich sie in die "Schlafbox" gesetzt habe... :twisted:
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 24.06.2022 am 05:55

Inzwischen sind alle umgesiedelt und munter unterwegs in der neuen Box.

Mit den Plexiplatten hab ich ordentlich zu kämpfen, die biegen sich in der Mitte durch, dadurch heben sich die Ecken und die Nacktis könnten raus. Derzeit behelfe ich mir mit vier kleinen Pflastersteinen, heute gehts in den Baumarkt, ein T-Profil holen für die Mittenversteifung.

Leider sind die Nacktschnecken zur Zeit immer erst so spät unterwegs daß ich sie fast nie zu Gesicht bekomme :(
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 24.06.2022 am 10:23

Ich konnte nicht widerstehen, die beiden sind mir vorhin bei der Hunderunde vor die Füße gepurzelt 8D
Die sitzen jetzt seit 2 Stunden auf der Zucchini und sind im Freßrausch.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 25.06.2022 pm 17:23

Da hatte wohl jemand heute nacht mächtig Hunger auf dunkles Grünzeug :lol: Es ist schon witzig, wie sehr der Darm da durchschimmert


Die Plexiplatten sind jetzt mit einem T-Profil mittig durchgehend abgestützt so daß sie sich nicht mehr verziehen können. Ich habe noch ein paar Gewichte draufstehen bis sie wieder ganz gerade sind, dann sollten die Probleme hoffentlich gelöst sein.


Und der Pechvogel des Tages :cry: Auf den bin ich heute auf der Hunderunde mit den schweren Wanderstiefeln draufgetreten. Man sieht es auf dem Bild nicht, aber das Häuschen hat rundrum in allen Windungen Risse. Erst war auch die Mitte eingedrückt und ich hatte eigentlich keine Hoffnung für ihn. Bis wir zuhause waren, waren alle Teile wieder an ihrem Platz, keine Ahnung wie er das geschafft hat - einmal ganz tief Luft geholt? Er ist auf jeden Fall dann munter losgeschneckt. Zwischendrin hing er mal arg jämmerlich rum, raspelt auch viel überall an seinem Häuschen rum, aber dann war er wieder ganz normal am Mampfen. Also ich bin mal vorsichtig optimistisch.

Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Carmen Zenk am 29.06.2022 am 10:56

Maxima hat geschrieben: 18. May 2022 16:59
Die ursprünglich mit aus dem Wirsing gesammelten Nacktschnecken wuchsen sich zu wunderschönen mittelgroßen Schnegeln (Ambigolimax valentianus) aus und erfreuen mich bis heute durch ihre nette Angewohnheit, jeden Tag zusammengekuschelt an der gleichen Stelle zu schlafen:

IMG_20220411_085740_743_2.jpg


Sie sind nur nachts bei Dunkelheit unterwegs, ich kriege sie nur sehr selten aktiv zu Gesicht, aber jeden Tag aufs Neue kuscheln sie unter demselben Rindenstück, ab und zu ist auch der Dritte mal dabei, meist sind es aber nur die beiden. Sie liegen grundsätzlich immer so Kopf an Kopf wie auf dem Foto.

Dann am 19. April zog die erste Theba pisana ein:

original_58633e6c-3ca5-4076-a279-d8258e7c13f7_IMG_20220419_172859_274 (1).jpg


Weitere Nackedeis, die sich mal eine Weile bei mir erholen durften - Arion intermedius in zitronengelb:

IMG_20220429_202454_892.jpg


Letztere waren ziemlich langweilige Gesellen, unglaublich träge, wenn man die anfassen oder umsetzen mußte, blieben sie notfalls auch eine halbe Stunde regungslos liegen :mrgreen:


Hallo Maxima,
Ich mache mit meinen drei Arion vulgaris die selben Beobachtungen: zwei kuscheln immer zusammen, manchmal gesellt sich die dritte auch noch dazu. Sie sind wirklich sehr träge und wir bekommen sie meistens nur ab 20:00 Uhr zu Gesicht. Aber wenn wir sie dann beim Salat und Gurken essen beobachten, hat das fast etwas Meditatives und wir werden danach selber müde :lol:
Liebe Grüsse
Carmen
Carmen Zenk
 
Beiträge: 5
Registriert: 27.06.2022 pm 18:15
Wohnort: Schwarzenburg

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 01.07.2022 pm 13:53

Carmen, ja um den Wegschnecken zuzuschauen muß man schon sehr meditativ drauf sein :mrgreen:

Meine verletzte Baumschnecke erholt sich ganz langsam, ich habe sie nun öfters mal aufs Futter gesetzt weil sie immer recht schwächlich irgendwo in einer Ecke hing, jetzt gehts hoffentlich aufwärts.

Leider gingen hier die Temperaturen im Haus die letzten Tage sehr hoch, da wir wegen verletzter Katze alle Schotten dicht machen mußten und so keine Abkühlung durch Lüften möglich war. Dadurch ist mir leider eine meiner gelben Wegschnecken verstorben :(
Seit gestern kann ich wieder lüften, konnte die Temperatur am Becken auf 20 Grad drücken und alle Bewohner sind wieder deutlich munterer unterwegs, auch die Schnegel haben die Hitze zum Glück unter ihrem dicken Moospolster gut überstanden.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Fusselnase am 01.07.2022 pm 18:28

Maxima hat geschrieben: 25. Jun 2022 19:23
Die Plexiplatten sind jetzt mit einem T-Profil mittig durchgehend abgestützt so daß sie sich nicht mehr verziehen können. Ich habe noch ein paar Gewichte draufstehen bis sie wieder ganz gerade sind, dann sollten die Probleme hoffentlich gelöst sein.


Hi,

vielleicht hilft das bei den Platten: regelmäßig 1-2mal in der Woche umdrehen, so dass sie sich immer wieder gerade ziehen können. Ich habe mal die Theorie gelesen, dass es die hohe Luftfeuchtigkeit in einem Schneckenterrarium und/oder das Schwitzwasser sein sollen, auf die/das die Platten mit Ausdehnung reagieren, wodurch sie krumm werden.
Meine 2mm-Platten, die ich auf einem Trockenterrarium hatte und die eine Kantenlänge von jeweils 40cm*40cm hatten mit Auflagen rundum, sind nicht krumm geworden. Das kann natürlich auch an der geringeren Dicke (je dünner, desto weniger Eigengewicht, dünner = besser) und der kompletten Auflage rundum gelegen haben.

Sehr schöne Einrichtung und tolle Tiere. Eine solche Farbe habe ich bei Nacktschnecken noch nie gesehen.
LG Paula
Benutzeravatar
Fusselnase
 
Beiträge: 429
Registriert: 05.07.2021 pm 23:05

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 01.07.2022 pm 19:09

Oh, na das wäre ja doof... Jetzt hab ich mir nämlich grade entnervt die 5mm Platten bestellt, weil sich die 3mm weiter permanent durchbiegen und ich sie mindestens 1x am Tag wenden muß.

Die schönen gelben Wegschnecken sieht man hier bei uns im Taunus relativ oft, und auch super viele tolle schwarze Schnegel.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

VorherigeNächste

Zurück zu Schnecken-Galerie

Wer ist online?

Mitglieder: Apple