Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Cassie am 11.01.2022 pm 16:20

Hallo meine Lieben,
ich bin in großer sorge um mein Findelchen Quietschel, meine Grunzschnecke.
Letzten Monat erst ist mein grunzschneckchen Willi gestorben und nun mach ich mir sorgen um mein Quietschelchen.
sie reagierte gestern kaum mehr und weil sie so komisch da saß schaute ich halt nach ihr, sie hat sich dann bewegt und schneckte etwas rum, schlief dann aber wieder.
heute morgen war sie an einem anderen Ort aber sie reagierte nun gar nicht mehr, hab sie ins seite wasser mit einer prise Kalkpulver getan damit sie nicht austrocknet, aber sie reagiert eben gar nicht mehr.
Am sonntag erst habe ich das Terra sauber gemacht da war sie noch ganz protestierend drauf
gestern schneckte sie auch gut herum, bis zum abend, wieso ist sie nur plötzlich so vollkommen ohne Reaktion? ist sie tot? in einer Schockstarre? Sie reagiert nun halt gar nicht mehr..
Bilder dann unten
Bitte um antwort
Cassie
 
Beiträge: 101
Bilder: 0
Registriert: 03.04.2021 pm 19:38

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Cassie am 11.01.2022 pm 17:38

..das letzte Bild hab ich nun entfernt, da sie da vielleicht schon tot war, wollte ich das nicht hier so lassen.
Ich weiß nicht wieso das so plötzlich passiert ist...wie das kam...
Machte ich was falsch?
oder ist es normal das sie so Plötzlich dahin scheiden? kennt sich da jemand aus?
wäre nett wenn mir jemand antwortet...ansonsten..ist dieses Thema geschlossen.
Meine kleine Quietschel ist von uns gegangen... :cry:
Cassie
 
Beiträge: 101
Bilder: 0
Registriert: 03.04.2021 pm 19:38

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Diana am 11.01.2022 pm 18:43

Hallo Cassie,

schade, daß deine kleine Quietschel gestorben ist. Das kann schon mal passieren und leider kann man in den seltensten Fällen eine klare Ursache dafür erkennen. Ob krank oder einfach an ihrem genetisch festgelegten Lebensende angekommen- da gibt es ganz bestimmt wie bei allen Lebewesen viele Möglichkeiten. Lass den Kopf nicht hängen.
Wie alt war denn Quietschel? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, daß Grunzschnecken nur rund 1,5 Jahre alt werden?
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1373
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Cassie am 11.01.2022 pm 20:58

hallo Diana,

Danke für dein Mitgefühl.
Wo hast du das denn gelesen?
Wie alt sie war weiß ich nicht. ich fand sie letzten März in meinem Salat. also Zufällig.
Zumindest deutet ihre Körperhaltung am Ende an das sie eben nicht Litt..sie war nicht im Häuschen zurück gezogen oder so..und es war halt so plötzlich das sie weniger reagierte.
ich hoffe so so sehr das ich keinen fehler in der Haltung hatte das ihr leben vorzeitig endete...
Cassie
 
Beiträge: 101
Bilder: 0
Registriert: 03.04.2021 pm 19:38

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon HelenZer am 11.01.2022 pm 21:02

Das tut mir Leid für dich. Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Manchmal ist das halt so.
HelenZer
 
Beiträge: 454
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Rasplutin am 12.01.2022 pm 12:00

Diana hat geschrieben: 11. Jan 2022 19:43
Ich meine irgendwo gelesen zu haben, daß Grunzschnecken nur rund 1,5 Jahre alt werden?
Ich konnte dazu garnichts finden, weder hier im Forum noch im übrigen Internet.
Dabei wäre das eine so wichtige Information!

Falls dazu jemand Näheres weiss, dann bitte einen Link dazu posten!

Meine eigene Erfahrung mit Grunzschnecken deutet auch auf eine kurz eingestellte Lebensuhr hin:
Es ist schon ein paar Jahre her.
Ich hatte mir Grunzschnecken schicken lassen, sie lebten bei meinen Cornu aspersum.
Den Sommer über hatten sie sich erwartungsgemäss eingegraben, kamen -bis auf eine- im Spätherbst wieder aus ihren Löchern und waren quietsch(el)fidel...
Aber um den Jahreswechsel herum sind ALLE Grunzschnecken innerhalb von 14 Tagen gestorben!
Jede Schnecke hat einen Tag "geschwächelt" und war am nächsten Tag tot.

Ich habe nicht herausgefunden, was los war und ich weiss auch nicht, wie alt die Schnecken waren.

Cassie, das ist kein Trost - aber es könnte sein, dass diese Schnecken einfach nicht älter werden als (tja, wie alt..., 1 Jahr, 1,5 Jahre?)
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2991
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Cassie am 12.01.2022 pm 12:47

hallo Ras,

ein Mini trost wäre es, zu wissen wie lange sie leben, ob es so Kurz nur ist.
Da wüsste ich zumindest das meine Beiden nun im Abstand von einem Monat an Alterschwächs starben, statt das ich wirklich irgendeinen Fehler machte...Und ich wüsste das ich ihnen im Lebensabend ein soweit ruhiges und sicheres Zuhause gab.

es steht wirklich nirgendwo irgendwas mal wie lange Grunzschnecken leben. Das ist echt Frustrierend.
Ich mach mir echt eine Platte das die beiden nun so im kürzeren Abstand starben, ob was falsch gemacht wurde von mir.
Grad auch im Blick auf die Babys.
Cassie
 
Beiträge: 101
Bilder: 0
Registriert: 03.04.2021 pm 19:38

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Rasplutin am 13.01.2022 am 11:35

Zur Lebensdauer von Grunzschnecken habe ich leider immer noch nichts herausfinden können, schon erstaunlich, dass es wenig Infos darüber zu geben scheint.

Wenn ich deine Berichte über Willi und Quietschel richtig verstanden habe, dann waren beide Schnecken ganz normal aktiv, bis sie plötzlich eines Tages schwächelten und am nächsten Tag tot waren.
Genau so habe ich es bei meinen Grunzschnecken erlebt!
Ich weiss zwar nicht, wie alt sie waren, aber sie kamen höchstwahrscheinlich aus EINEM Gelege - und sind alle innerhalb des gleichen Zeitraum gestorben - so, als wäre die Lebensuhr bei allen Schnecken zur gleichen Zeit abgelaufen.

Ein Trost ist das nicht, aber vielleicht muss man sich als Halter zumindest keine Vorwürfe machen, etwas falsch gemacht zu haben...
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2991
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Diana am 13.01.2022 pm 20:59

Hallo zusammen,

es hat etwas gedauert, ich war auf der Suche. Da habe ich einmal einen Text nicht gespeichert und schon bräuchte ich genau den. Also, den Text, Artikel oder was auch immer habe ich nicht mehr gefunden und sicher war ich mir eh nicht. Ich hab einen anderen Text gefunden (von einer Schädlingsbekämpferseite) der ganz interessant ist. Ist halt in englisch geschrieben. Die meisten Infos über Grunzschnecken habe ich irgendwann mal von Schneckenfarmen bekommen, in denen
Cantareus apertus zum Essen gezüchtet werden. In dem verlinkten Artikel wird das durchschnittliche Alter einer Cantareus apertus mit drei Jahren angegeben. Dann wird sie mit 1,5 vielleicht erwachsen? Egal. Unter dem Link green snail pest findet ihr den Text.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1373
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Skilltronic am 13.01.2022 pm 21:07

Rasplutin hat geschrieben: 12. Jan 2022 13:00
Ich konnte dazu garnichts finden, weder hier im Forum noch im übrigen Internet.


Falls dazu jemand Näheres weiss, dann bitte einen Link dazu posten!


Ich habe das hier gefunden:
viewtopic.php?f=16&t=13285&start=150
Da berichtet Karin (nirak) immerhin von einer Lebensdauer von (mind.) vier Jahren.
Let's find new ways of living
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 2668
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Rasplutin am 13.01.2022 pm 21:42

Skilltronic hat geschrieben: 13. Jan 2022 22:07
Ich habe das hier gefunden:
https://www.schnecken-forum.de/phpBB3/v ... &start=150
Da berichtet Karin (nirak) immerhin von einer Lebensdauer von (mind.) vier Jahren.

Danke, sie schreibt:
nirak hat geschrieben: 27. May 2015 22:24
[...] meine Ältesten sind jetzt 4 Jahre alt ,es leben aber nicht mehr alle.
Das verstehe ich so, dass die Ältesten, die noch leben, 4 Jahre alt sind.

Danke Diana,
der Text ist sehr interessant, vor allem auch der Kontext, in dem er steht.
"Notifications must be made within seven days of becoming aware or suspecting the presence of green snail."
Man mag sich nicht vorstellen, was nach acht Tagen passiert!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2991
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Rasplutin am 14.01.2022 pm 23:00

Ich habe nicht viel Neues zur Lebenserwartung gefunden. es gibt Berichte von 1,5 bis 4 Jahre.

1,5 Jahre
2 Jahre (+)
3 Jahre
4 Jahre (+)

Im Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch könnte es weitere Infos geben, leider habe ich ihn eben erst wiederentdeckt...

Das hier sollte geprüft werden und könnte einige frühe Todesfälle erklären:
nirak hat geschrieben: 01. Nov 2011 21:15
Es gibt einen Halter, der sie über zwei Generationen gehalten hat,er schreibt dass sie nach der Eiablage sterben.
bei Cassies Schnecken scheint das so pauschal schonmal nicht zu stimmen - falls "nach der Eiablage" nicht "Monate danach" bedeutet.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2991
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Cassie am 15.01.2022 pm 22:02

Rasplutin hat geschrieben:bei Cassies Schnecken scheint das so pauschal schonmal nicht zu stimmen - falls "nach der Eiablage" nicht "Monate danach" bedeutet.


Stimmt, zumal nur Quietschel eier legte, Willi wollte wohl lieber nicht...oder...konnte nicht...oder...weiß ich nicht. dafür hat ja meine kleine (R.I.P) gleich ordentlich was gelegt. Wäre sie danach gestorben wäre das wirklich der anstrengung wegen. Waren ja mal eben 111 eier gewesen. Ich muss echt abwarten zumal nun auch noch eines der Babys so starr und unter beobachtung steht...wenn sich das nun durch zieht mach ich mir echt einen Kopf. klar ein Schwund gibt es auch in der Natur immer das die schwächeren sterben...hier wäre es eine der Kleineren...macht es nicht besser das ich mir echt ein Kopf als Halterin mache :cry:
Cassie
 
Beiträge: 101
Bilder: 0
Registriert: 03.04.2021 pm 19:38

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Rasplutin am 16.01.2022 am 09:16

Wieviele der Kleinen hast du?
Ich frage nicht ganz ohne Hintergedanken... es ist ja ziemlich schwierig, Informationen über die Lebensdauer von Grunzschnecken zu finden, und ganz oft werden kleine Schnecken im Salat gefunden und niemand hat eine Ahnung, wie alt sie sein könnten.
Wenn ich richtig nachgelesen habe, sind deine kleinen am 10/11. Oktober 21 geschlüpft, sie sind jetzt also gute 3 Monate alt.
Kannst du mal Fotos der Kleinen einstellen, damit es einen Anhaltspunkt gibt, wie gross Grunzschnecken nach 3 Monaten sind? Es ist völlig klar, dass deine Kleinen unterschiedlich schnell wachsen und Schnecken, die auf einem Salat einreisen, haben vielleicht eine ganz andere Wachstumsgeschwindigkeit.
Trotzdem könnten Kinderbilder für die Altersbestimmung hilfreich sein.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2991
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Stirbt mein Findelchen so plötzlich?

Beitragvon Cassie am 16.01.2022 pm 15:33

hallo Ras.
ja Bilder kann ich einstellen und dann machen. vom Schlüpftag hab ich ja welche reingestellt, werde welche einstellen wenn ich bisschen wieder Muse habe. das nun eine der kleiner gebliebenen wohl starb, lässt mich ziemlich down sein...

und so sind es dann nun wohl 18

von 111 eiern, suchte ich 20 aus, davon schlüpften 19 und waren bis gestern gut gediehen...
manche haben schon richtig schicke häuschen, kleine Brummers, andere sind etwas dünner und kleiner noch. werd ich mal fotografieren die nächste zeit.
Cassie
 
Beiträge: 101
Bilder: 0
Registriert: 03.04.2021 pm 19:38

Nächste

Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Wassn