Seite 7 von 9

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 06.09.2021 pm 13:29
von Skilltronic
Hallo elsuzu,

hast du mal nach Flechten und Algen Ausschau gehalten?
Ich kenne keine Schnecke, die nicht darauf abfährt.

Gruß
Skill

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 06.09.2021 pm 18:15
von elsuzu
ich hab schon danach gesucht aber noch nichts gefunden, gibts da irgendwelche Tipps wo man die besonders gut sammeln kann?

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 06.09.2021 pm 20:37
von HelenZer
Apfel- und Birnenbäume sind häufig sehr 'begrünt'.

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 06.09.2021 pm 20:42
von elsuzu
danke, jetzt muss ich nurnoch rausfinden wo man die hier findet :)

ich hab vorhin das Faunarium vom Schimmel befreit und sie inzwischen am Deckel sitzen lassen. Nach ein paar Minuten schaute der Kopf raus, jetzt knabbert sie schon eine ganze Weile am Salatblatt. Ich hab ihr außerdem eine Schüssel mit etwas Wasser zum Baden hingestellt, das interessiert sie aber momentan gar nicht, sie will nur futtern :mrgreen: schön sie so fit zu sehen. sie hat auch gleich Kot abgesetzt und mich damit erschreckt (weil plötzlich was orange-rotes schleimiges aus ihr raus kam, sie hatte ja gestern Karotte haha) und scheint einfach ihr Schneckenleben zu genießen.

Ich versuch grad mich etwas darin einzulesen was ein praktisches Terrarium bieten sollte - falls ihr Tipps zum Kauf habt, nur her damit. Ich hab grad eins mit zwei Türen zum vorne öffnen im Auge. Ich bin jetzt bei der Größe 60x40x35 oder so.

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 07.09.2021 pm 18:35
von elsuzu
so, mal wieder ein paar Fotos um euch am Laufenden zu halten. Ich glaub die neue Einrichtung gefällt Kimmy, es ist das erste mal dass sie 1. nicht am Deckel geschlafen hat (sondern am Salatblatt) und 2. als ich abends heim kam wach war - sie knabbert wieder am Salatblatt, nachdem sie gestern gefühlt ihr Eigengewicht in Salat gefuttert hat :) Sie scheint ihr Schneckenleben grade zu genießen.
beim Haus ist ja anfangs sehr schnell sehr viel passiert, jetzt scheint es etwas zu stagnieren. Ist das normal? Wird ihr Haus für immer so unförmig bleiben oder wird das mit der Zeit noch weiter wachsen und irgendwann sieht man nichts mehr vom Unfall?

Ich hab mir jetzt dieses Terrarium rausgesucht:
https://www.zooroyal.at/exo-terra-natural-terrarium-low-medium#sizeinformation
Das gäbe es als 60x45x45 oder 60x30x45, sind die 15cm den (geringen) Preisunterschied und vor allem den kg-Unterschied wert oder kann ich ruhigen gewissens das etwas kleinere nehmen? ist das überhaupt ein praktisches Teil? Ich stells mir schon gut vor, von vorne und von oben rein zu können, es dürfte auch genug Luft reinlassen. sollte ich für solche Fragen lieber einen eigenen Thread aufmachen gebt bitte bescheid :)

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 07.09.2021 pm 19:15
von Rasplutin
Schön, alles auf einem guten Weg!
Das Haus wird sich äusserlich nicht mehr wesentlich ändern, die Narben werden bleiben.
Aber das ist nur ein kosmetisches Problem und sie wird das Haus von innen weiter verstärken.
Und da sie vollständig reinpasst sind auch keine Schwierigkeiten zu erwarten.
Sie wird nicht mehr viel anbauen -wenn überhaupt- weil sie so gut wie ausgewachsen ist.

Zum Terrarium kann ich nichts sagen, die Webseite lässt mich nicht rein - die Frage zum Terrarium wird dir jemand anderes beantworten. Beide Grundflächen sind in Ordnung, grösser ist natürlich immer besser...
Ob's praktisch ist? Tja, da muss jemand die Bilder sehen können.

Es freut mich, dass es ihr so gut geht!

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 07.09.2021 pm 19:21
von elsuzu
ups, danke für den Hinweis :) ich hab jetzt ein Foto eingestellt.

Mich freut es auch sehr dass es ihr so gut geht :) irgendwie find ich es auch recht cool dass ihr Haus jetzt so einzigartig aussieht, hoffentlich wird es sie noch eine lange Zeit schützen :)

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 09.09.2021 am 07:13
von simsenlilie
Ein 60x45x45 Terra hat mMn eine ganz gute Größe, ich war jedenfalls immer froh nichts kleineres genommen zu haben ... und wenn man ihnen mehr Raum zur Verfügung stellen kann, um so besser. Es ist groß genug um noch Schnecken dazu zu setzen; wegen der Höhe würde ich noch etwas mit dem Umsetzen warten, so daß Kimmy ihr Häuschen besser verstärkt hat.

In einer etwas feuchteren Umgebung (Wald, Park, Spazierwege am Wasser) und an großen, alten Bäumen findet man am besten veralgte und Flechten bewachsene Äste (eher als an einzelnen freistehenden Bäumen) ... und nach einem Sturm oft besonders schöne Stücke. Alte Obstbaumäste sind oft mit Flechten überzogen, die findest du in der Stadt am ehesten in Schrebergärten (so wie auch das Haselnußlaub); wenn jemand bei der Gartenarbeit ist, einfach nachfragen.

Es ist wirklich schön zu sehen, daß es ihr endlich besser geht :) ich freue mich sehr für euch beide!

Damit es mit dem Häuschen so gut weiter geht, kannst du ihr noch eine abgekochte Eierschalenhälfte hineinlegen.

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 09.09.2021 am 09:01
von Skilltronic
Das sind ja gute Neuigkeiten, freut mich sehr!

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 10.09.2021 pm 21:11
von elsuzu
danke euch :)

dann warte ich mit dem großen Terrarium noch etwas - kann ich aber schon Erde ins kleine geben?

Morgen ist Umzug, ich hoffe sie übersteht das übersiedeln gut - und ich auch :)

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 12.09.2021 pm 16:59
von simsenlilie
Den Umzug hat Kimmy vermutlich selig verschlafen ... :)

Bzgl. des neuen Terras: Ich halte in diesem Fall die Grundfläche für wichtiger als die Höhe, wenn du also ein etwas niedrigeres Modell findest, ist das auch gut; der Bodengrund sollte mindestens 6 cm hoch sein.
Ich habe keine Erfahrung, wie lange es braucht bis so ein schwerer Gehäuseschaden wieder gut stabilisiert ist und man sie ohne Bedenken in ein höheres Becken umsetzen kann - wie fest ist denn die neue Schicht? Auf den Bildern vom 7.9. sieht es zum Teil noch sehr durchsichtig aus, aber das kann auch täuschen.

Ich denke, die Idee mit der Erde ist gut, ihre Akutkrisen hat sie ja überwunden; probier es ruhig aus, dann kann sie sich daran gewöhnen. Aufkalken ist wichtig, damit ihr gerade fein repariertes Haus nicht von außen angegriffen wird.

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 14.09.2021 pm 20:48
von elsuzu
hallo!
seit dem Umzug klebt Kimmy am Deckel in einer Ecke. Ich sprüh immer wieder und hab ein Salatblatt rein gelegt, aber sie scheint weiterhin zu schlafen. Ich sollte jetzt endlich mal eine Süßkartoffel besorgen, vielleicht lockt sie das hervor :) Sie sitzt leider so ungünstig dass ich den Deckel gar nicht abmachen kann, ich müsste aber mal wieder sauber machen, "darf" ich sie runter nehmen oder kann ich sie irgendwie zum bewegen bewegen? Oder lieber in Ruhe lassen und geduldig warten?

Ich mach mir weiterhin Gedanken über ihr neues Zuhause, hab aber durch den Umzug nicht so viel Zeit und Kopf dafür. Was ich mich aber frage ist wieviel Sonne der Platz haben sollte. Sie sollen ja nicht unbedingt direkt vor einem Fenster stehen, sind ein paar Meter entfernt okay? Oder soll es wirklich eine dunkle Nische sein? Und brauchen sie gar keine Sonne, oder gibts Probleme wenn es zuwenig Sonne gibt?

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 15.09.2021 am 01:22
von Rasplutin
Hast du dir das Terrarium geholt?
Falls ja, vielleicht kannst du die Deckelkonstruktion so ergänzen, dass die Schnecke oben einen Bereich hat, an dem sie sich anheften kann - ohne durch ein Abheben des Deckels gestört zu werden.
Das geht mit z.B. Kunstoffstreifen ringsum, 4-5cm breit, direkt unter dem Deckel. Schwierig zu erklären, hier sind Bilder einer bewährten Konstruktion:
viewtopic.php?p=282038#p282038

Du kannst Kimmy aber ruhig abnehmen zum Saubermachen, das wird sie bestimmt verkraften!

Sonne brauchen Schnecken nicht, ein heller Platz schadet aber auch nicht. Leg was ins Terrarium, wo sie einen dunklen Platz finden kann, falls ihr danach ist. Einen liegenden Plastik-Blumentopf?

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 15.09.2021 am 07:00
von elsuzu
oh das ist eine gute Idee, danke :)
Ich hab das Terrarium noch nicht gekauft, ich wollte mich noch ein bisschen nach Alternativen umsehen, aber der Markt gibt momentan nicht wirklich was her. Ich schau aber vielleicht noch in 1, 2 Geschäfte.

Gut, dann "stör" ich sie heute mal zum sauber machen, ich hoffe sie nimmt es mir nicht allzu übel ;)

Ein Plastik-Blumentopf könnte sich aber ziemlich aufheizen im Sommer, oder? Ich würde sie am liebsten hinter das Sofa stellen damit ich sie gut beobachten kann wenn ich das möchte. Sie würde dann etwa 3-5 Meter vom Fenster weg stehen (weiß noch nicht die genaue Platzierung vom Sofa), das Fenster ist glaube ich nach Norden ausgerichtet, vor allem morgens ist da Sonne - gut, die ist eh noch nicht so heiß, auch nicht im Hochsommer. Und solange ich nicht mal vergesse sind die Außenjalousien auch meistens unten, weils sonst einfach zu heiß wird. Aber wenn ichs richtig verstehe ist ein heller Standort in Ordnung, solange ich innen für genug Schatten und Versteckmöglichkeit sorge, oder?

Ich muss immer wieder dran denken wie ich sie damals gefunden hab. Gegen 10 oder 11 Uhr vormittags ist sie Richtung Garten geschneckt. Ich frag mich immernoch was sie um die Zeit gemacht hat, mir war vorher gar nicht klar dass sie eigentlich nachtaktiv sind. Aber vielleicht hat sie ja der Hunger gepackt, wer weiß :)

Re: Stark beschädigte Cornu aspersum - bitte um Hilfe

BeitragVerfasst: 15.09.2021 am 09:56
von Arol
Vielleicht wäre eine gebogene Korkrinde eine gute Alternative zum Plastikblumentopf? Unsere Corni sind da gerne zum Schlafen hineingeschneckt.
Wir haben hier immer Unmengen an Kork in den Vogelvolieren, in den Rennmausgehegen und eben auch in den Schneckengehegen verbaut. Kork isoliert gut - sowohl Wärme als auch Kälte, man kann ihn befeuchten, ohne dass er schimmelt, er ist relativ weich, falls ein Schneckchen mal glaubt, es müsse das Fliegen üben ... Ich kaufe beim Großhändler, aber einzelne Brücken, Tunnel etc. gibt es sicher auch im Tiergeschäft beim Nagerbedarf.