Seite 2 von 3

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 31.05.2023 pm 17:30
von Steffeles
Vielen Dank Fuzzi für diese Infos. Ich werde einiges davon ausprobieren.

Nun noch eine allgemeine Frage. Momentan verkriecht sie sich zum Schlafen in eine kleine Kuhle unter einen Flechtenast. Darüber ist ein größeres Löwenzahnblatt. Somit hat sie eine kleine Höhle.
Heute mittag sah ich, daß sich in der Kuhle Flüssigkeit angesammelt hat. Wie wenn sie - Verzeihung - gepinkelt hätte und in ihrem eigenen Urin liegt.
Als sie dann zu fressen rauskam, habe ich es mit Küchenkrepp gesäubert, der Platz war also trocken. Jetzt liegt sie wieder dort und wieder ist alles naß. Nun habe ich um die Schnecke herum vorsichtig mit Küchenkrepp die Feuchtigkeit ausgesaugt.

Zum fressen hat sie Grukenscheiben, ein Stück Erdbeere, ältere Löwenzahn- und Brennnesselblätter, sowie Flechten. Eierschalenkalk ist auch drin.

Muß ich mir Sorgen machen?

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 31.05.2023 pm 17:56
von Fuzzi
Gurke und Erdbeere hat sehr viel Wasser, dann pinkelt sie viel mehr wenn sie davon frisst, aber Gurke hat sehr wenig Nährstoffe da sie fast nur aus Wasser besteht, lieber auch Futter mit mehr Power anbieten. Übrigens Flocken für Algenfressende Fische kommen auch gut an hatte ich voll vergessen ( immer die Flocken etwas anfeuchten, also kurz ansprühen, trocken fressen meine es nicht so gern), meine Cornus und Bänders pieseln besonders viel wenn sie Melone oder Gurke gefressen haben, ich biete auch immer was " handfestes" dazu an wenn sie mal Gurke bekommen - also Süßkartoffel, Kohlrabiblätter etc .

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 31.05.2023 pm 20:25
von Steffeles
Ah ok dankeschön. Sowas hatte ich mir schon gedacht. Fischfutter möchte ich nun nicht extra kaufen. Wohne auf dem Land inder Pampa, dafür müsste ich weit fahren. Aber morgen kann
ich Kohlrabiblätter besrogen. :-) Dankeschön

Die Kartoffel schälen und kleinschneiden oder wie muß ich das machen?

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 01.06.2023 am 03:21
von Fuzzi
Einfach eine Scheibe abschneiden, die angeschnittene Süßkartoffel bitte nicht im Kühlschrank lagern, ich mach auf die angeschnittene Stelle dann Frischhaltefolie, so bleibt alles frisch.
lg fuzzi

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 01.06.2023 am 08:19
von Steffeles
Ok, vielen Dank.

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 01.06.2023 am 10:26
von Steffeles
Ich habe noch eine Frage. Wie genau kocht ihr den Haferbrei für die Schnecken? Mit Wasser denke ich mal. Dann eher dünnflüssigen oder eher etwas festeren Brei?
Sorry für die vielen Fragen, aber ich habe echt keine Ahnung von Schnecken. Ich liebe sie, bin auch sehr gerne kreativ mit leeren Schneckenhäusern, aber ansonsten
habe ich keinen Plan im Umgang mit den süßen Tierchen. 8D

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 01.06.2023 am 11:42
von Rasplutin
Steffeles hat geschrieben: 01. Jun 2023 12:26
Wie genau kocht ihr den Haferbrei für die Schnecken?

Bezieht sich deine Frage auf ein Rezept, das hier irgendwo steht, ich aber im Moment auch nicht finden kann?

Falls du Haferbrei mit Haferflocken meinst: der muss überhaupt nicht gekocht werden. Ich will mich nicht in einen bestehenden Austausch von Rezepten einmischen ("viele Köche verderben den Brei"), aber ich habe Haferflockenbrei noch nie gekocht. Meine Schnecken mögen Haferflocken ungekocht, "au naturel".

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 01.06.2023 am 11:50
von Steffeles
Dankeschön, ich meinte kein bestimmtes Rezept. Habe nämlich auch keins gefunden :-D . Hier ist immer nur von Haferbrei die Rede. Habe auch gelesen, daß jemand seine Haferflocken etwas anfeuchtet und dann so reinlegt. Und Du machst garnichts mit den Haferflocken, sondern tust sie einfach so aus der Packung heraus rein?

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 01.06.2023 am 11:53
von HelenZer
Ich habe die Haferflocken einfach in warmes Wasser eingeweicht und dann aufgequollen gefüttert.

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 01.06.2023 pm 15:49
von Slimyfriends
Moin, Schnirklis reagieren meiner Erfahrung nach sehr empfindlich auf Getreidebrei, ich würde diesen nicht füttern, solange das Tier nicht enorm abgemagert ist oder sonst alles verweigert, was ja nicht der fall zu sein scheint :thumb:

Es kann im Magen quellen

Re: Schnirkelschnecke mit Schaden

BeitragVerfasst: 01.06.2023 pm 19:02
von Steffeles
Ok, ich danke Euch

Es tut sich nichts

BeitragVerfasst: 05.06.2023 am 06:15
von Steffeles
Guten Morgen,

vor einiger Zeit habe ich Euch um Hilfe gebeten wegen einer Schnirkelschnecke mit Gehäuseschaden.
Ihr gabt mir viele tolle Tipps, für die ich sehr dankbar bin. :danke:

Inzwischen ist es so, daß die Schnecke vieles im Futterangebot hat: Kohlrabiblätter, Brennessell, Löwenzahn, Möhrengrün, Gurke, Süßkartoffel und Flechten vom Baum.
Fressen tut sie inzwischen wenig Gurke und gestern Abend etwas Flechte. Alles andere, sogar die Süßkartoffel, lässt sie links liegen.

Gestern Abend konnte ich dann ihr Haus sehen, welches immernoch ein großes Loch hat. Ich sehe keinerlei Veränderung an dem Loch, also keinerlei Reperaturarbeiten. Allerdings baut sie am Eingang weiter, vom dem ja auch ein kleines Stück weggebrochen war. Das neue/reparierte Stück ist um einiges größer/länger als das Ursprüngliche und ich sah gestern, daß
sie wohl weiterhin am Hauseingang weiterbaut , obwohl dieser eigentlich schon fertig ist. :kin:

Was läuft da schief?

Liebe Grüße Steffi

Ps: Ich habe gelesen, daß Schnecken an Vereinsamung sterben können. Meine Schnecke ist ja nun schon fast anderthalb Wochen bei mir, und wird es wohl auch noch ein Weilchen länger sein.
Muß ich mir da Sorgen machen?

Re: Es tut sich nichts

BeitragVerfasst: 05.06.2023 am 07:23
von HelenZer
Um ehrlich zu sein, ist mir keine Schnecke bekannt, die an Vereinsamung sterben könnte... Wenn du die Schnecke dauerhaft behalten möchtest, wäre es wohl gut wenn du ihr ein paar Artgenossen suchst. Wenn nicht, dann wird sie das auch eine Zeit lang allein überstehen :)

Ohne Fotos ist es etwas schwer vorzustellen, was mit dem Gehäuse los ist.

Re: Es tut sich nichts

BeitragVerfasst: 05.06.2023 am 08:09
von Slimyfriends
Moin, wie gesagt wird sich das Loch nicht wieder schließen. Die Schnecke bildet eine weiße, raue Kalkschickt.
Diese müsste eigentlich längst zu sehen sein bzw schon auf deinen ersten Fotos scheint diese Erkennbar zu sein. Wäre diese nicht zu sehen wäre dort der Weichkörper zu sehen.
Vll kommt es dir nicht wie eine Verbesserung vor, da sie sich bereits regeneriert hatte? :)

Re: Es tut sich nichts

BeitragVerfasst: 05.06.2023 am 08:34
von Steffeles
Achsoo, ich dachte sie schließt das Loch wieder komplett. Ja die weiße Schicht ist auf jeden Fall da. Aber wenn sie das Loch nicht schließt, dann geht es doch immer weiter kaputt, wenn sie
draussen irgendwo hängen bleibt? Sie darf auf jeden Fall wieder raus, auch wenn ich sie gerne behalten würde. Aber das wäre nicht ok, sie hat sich ja nicht ausgesucht bei mir eingesperrt zu sein.
Habe auf Dauer auch keine Zeit für das Schneckchen.