Mein Biotop

Hier könnt ihr Fotos von euren Schnecken posten. Außerdem: Wer hält welche Arten?

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 08.10.2022 pm 16:07

Inzwischen war ich eine Woche im Urlaub, das war für mich auch recht spannend zu sehen wie es klappt, die Schneggis so lange unversorgt zu lassen. Aber ich muß sagen, es hat super geklappt - ich hatte Boxen und Terra mit allerlei Futter bestückt, das nicht großartig faulig matschig wird und es wurde wirklich alles sauber aufgefuttert, die Schneggs saßen einfach alle an ihren Schlafplätzen als ich wieder heimkam.

Die Thebas sind nun mit Ende des Sommers bis auf eine nach und nach gestorben, haben mir aber 3-4 Babies hinterlassen. Sie hatten nach der Sommerruhe nochmal ein gutes Stück am Häuschen weitergebaut. Anhand ihrer Größe schätze ich daß sie im 2. Lebensjahr und somit schon sehr alt für ihre Art waren (sie sollen ja nur 1-2 Jahre alt werden).


Die Kleinen haben den typischen scharfen Kiel (auf dem Foto hab ich einfach den richtigen Winkel nicht erwischt).

Bei Otalas und Nudeln haben sich die Häuschen prima stabilisiert, es gab auch keine weiteren Sturzschäden. Bei den Nudeln ist es interessant - alle dunklen Exemplare haben schon lange die abschließende Mündungslippe gebildet, alle hellen Exemplare sind bei gleicher Größe noch nicht fertig mit dem Wachstum.
Seit ich nicht mehr aktiv Kalk zufüttere, werden die Sepiaschalen wieder eifrig benagt. Fischflocken und Welstabs gibts jetzt nur noch Sonntags.
Auffällig ist, daß die Nudeln recht zurückhaltende Fresser sind, während die Otalas wie die Mähdrescher alles kurz und klein futtern was ihnen vor die Mäuler kommt.

Meine gelben Arion (simrothi?) waren ja leider alle in der Hitzeperiode gestorben, aber eine gelbe Schnecke ist mir doch geblieben und erfreut sich bester Gesundheit:


Sie war ein Beifang in der gekauften Walderde, kam als ganz kleines Schneggle hier an und ist inzwischen ordentlich gewachsen. Sie ist immer wieder mal zu sehen, auch mal morgens, ist extrem gemütlich unterwegs und liebt ihre Badeschale. Sie unterscheidet sich aber deutlich von den anderen gelben Exemplaren, es müssen wirklich zwei verschiedene Arten sein.
In der Walderde waren auch noch ein paar äußerst hübsche kleine hellgraue Nacktschnecken, die führen aber ein total heimliches Leben, da krieg ich nur ganz selten mal eine zu Gesicht wenn sie grad von einem Versteck ins nächste schneckt.

Alle Krabbeltiere haben sich auch prächtig vermehrt, leider verdrängen sie mir wohl wirklich die tollen roten Springschwänze, die werden immer weniger :cry: Dafür habe ich jede Menge kleine Bandfüßer und Rollasseln.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 10.10.2022 pm 19:41

Heute habe ich dann auch die letzte Theba tot aufgefunden nachdem sie in den letzten Tagen immer schwächer geworden war, aber sie haben mir zum Abschied noch ein Gelege hinterlassen. Das ist wohl der natürliche Verlauf bei dieser Art, sie werden maximal 2 Jahre alt und sterben kurz nach der Eiablage.

Die Minis sind nun 2 Tage alt - man beachte den Größenvergleich mit den Trauermücken :lol:

Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon HelenZer am 10.10.2022 pm 20:10

Ich hatte letztes Jahr versucht Monacha Cartusiana zu halten, sie leben auch etwa 1-1,5 Jahre und sterben nach der Eiablage, das geht wohl vielen Schneckenarten so. Die Schlüpflinge hatten meinen Umzug leider nicht überlebt, hatte durch den ganzen Stress nicht genug gesprüht und sie sind leider alle verstorben. Sie mögen es gern ziemlich feucht...

Finde dein Biotop sehr faszinierend, dass so viele verschiedene Arten darin leben und sich offensichtlich wohl fühlen.
HelenZer
 
Beiträge: 842
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 11.10.2022 pm 13:21

HelenZer hat geschrieben: 10. Oct 2022 22:10
Ich hatte letztes Jahr versucht Monacha Cartusiana zu halten, sie leben auch etwa 1-1,5 Jahre und sterben nach der Eiablage, das geht wohl vielen Schneckenarten so. Die Schlüpflinge hatten meinen Umzug leider nicht überlebt, hatte durch den ganzen Stress nicht genug gesprüht und sie sind leider alle verstorben. Sie mögen es gern ziemlich feucht...

Finde dein Biotop sehr faszinierend, dass so viele verschiedene Arten darin leben und sich offensichtlich wohl fühlen.


Ja, so kleine Schlüpflinge sind immer sehr empfindlich, die nehmen einem so ziemlich alles krumm.

Mich fasziniert das ganze Zusammenleben in meinen Boxen auch, ich beobachte das ganze Kleingetier immer mindestens genauso lang wie die Schnecken selber. Ich hoffe ja auch, daß ich damit mal ein paar Leute zum Nachdenken bringe und sie dazu bewegen kann, nicht immer gleich pauschal alles abzutöten was man nicht selber bewußt angeschafft hat. Leider ist halt diese Mentalität immer noch voll in den Köpfen drin, erstmal draufhauen und dann gucken was es war und alles was krabbelt ist grundsätzlich immer böse und schädlich ¯\_(ツ)_/¯

@HelenZer , hast Du meine PN gelesen?
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon BlinkyFlinky am 11.10.2022 pm 18:57

Sieht super interessant aus bei Dir!
Schade, dass die Thebas so kurz leben.

Mal sehen ob meine den Winter übersteht.
Im Moment ist sie sehr aktiv. Sie ruht auch deutlich weniger als meine Ringelschnecken.

Viele Grüße
Benutzeravatar
BlinkyFlinky
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.10.2022 am 11:28
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 11.10.2022 pm 19:01

Ich halt ganz fest die Daumen für deine Theba, vielleicht hat sich ja noch kein Gelege, dann könnte sie ein zweites Jahr schaffen!

Meine Thebas waren auch immer recht aktiv und neugierig, ich bin froh daß ich jetzt noch Jungtiere von ihnen aufziehen kann.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon BlinkyFlinky am 11.10.2022 pm 20:46

Das sind einfach wunderschöne Tiere. Danke für Deine guten Wünsche. Und ich hoffe noch mehr über Deine Theba Kinder zu lesen. Die sind ja so niedlich 8D !
Benutzeravatar
BlinkyFlinky
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.10.2022 am 11:28
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Mein Biotop

Beitragvon Rasplutin am 11.10.2022 pm 21:14

Ich habe eben ein Bild von meinen kleinen Thebas entdeckt - ich weiss nicht mehr genau, wie alt sie auf dem Bild waren:
Image
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3730
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29
Wohnort: 12059 Berlin

Re: Mein Biotop

Beitragvon BlinkyFlinky am 12.10.2022 am 10:03

Rasplutin hat geschrieben: 11. Oct 2022 23:14
Ich habe eben ein Bild von meinen kleinen Thebas entdeckt - ich weiss nicht mehr genau, wie alt sie auf dem Bild waren:
Image


So niedlich. Ich finde man erkennt auch bei Schneckenkindern das Kindchenschema. In dem Fall besonders glubschige große Augen :lol:
Benutzeravatar
BlinkyFlinky
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.10.2022 am 11:28
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Mein Biotop

Beitragvon Rasplutin am 12.10.2022 pm 12:17

Oh ja, es gibt einen von Maxima gestarteten Thread, da ist eine 3 Tage alte Bänderschnecke mit "Knüppelfühlern" zu sehen:
Jungschneckenfotos

Eigentlich hätte das Bild der kleinen Thebas da auch hineingehört, aber ich wusste das Alter auf dem Bild nicht mehr und vermute, sie könnten 3 Wochen alt sein.
Mal sehen, wann die kleinen von Maxima ähnlich gross sind.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3730
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29
Wohnort: 12059 Berlin

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 13.10.2022 pm 15:33

Theba Babies, 4 Tage alt 8D

Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon BlinkyFlinky am 13.10.2022 pm 17:28

Sind schon gewachsen.
Die süße Theba Bande. Neugierige kleine Knubbelchen. :lol: 8D



Meine Blinky hat neulich wieder Schneckentaxi mit Hermine gespielt. Ist aber leider schnell wieder runter gerutscht ;) .
Benutzeravatar
BlinkyFlinky
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.10.2022 am 11:28
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Mein Biotop

Beitragvon BlinkyFlinky am 13.10.2022 pm 17:35

Rasplutin hat geschrieben: 12. Oct 2022 14:17
Oh ja, es gibt einen von Maxima gestarteten Thread, da ist eine 3 Tage alte Bänderschnecke mit "Knüppelfühlern" zu sehen:
Jungschneckenfotos

Eigentlich hätte das Bild der kleinen Thebas da auch hineingehört, aber ich wusste das Alter auf dem Bild nicht mehr und vermute, sie könnten 3 Wochen alt sein.
Mal sehen, wann die kleinen von Maxima ähnlich gross sind.


Da haben sie schon Farbe bekommen nach ein paar Wochen.
Benutzeravatar
BlinkyFlinky
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.10.2022 am 11:28
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 21.10.2022 am 06:58

Derzeit sind irgendwie alle Asseln extrem aktiv und es ist ganz viel Nachwuchs aufgetaucht. Immer noch meine tollsten Asseln sind die Glomeris marginata, auch die haben inzwischen Nachwuchs bekommen


Die Zebras im Nudelterrarium drehen irgendwie grade am Rad und hocken nur noch aufeinander, fast immer gibts noch einen oder zwei Störenfriede die auch mitspielen wollen :mrgreen: Auch bei den Zebras habe ich die ersten kleinen Nachwuchstierchen entdeckt.


Die Otalas sind weiterhin unglaublich verfressen



Meine dicke gelbe Arion entwickelt sich weiter, leider hat sie in den letzten paar Tagen ihre wunderschöne gelbe Farbe verloren und ist grade so schmutzig-olivfarben, ich schätze mal sie wird letztendlich braun. Der typische orange Fußsaum wird nun langsam deutlich sichtbar.
Aus dem zugekauften Bodengrund hat sich nochmal eine weitere Schnegelart entwickelt, ich muß mal gucken daß ich Fotos mache. Ein mittelgroßer wunderschön brauner Schnegel der zu den Flanken hin eher beige wird. Könnte Richtung Kielschnegel gehen, aber sicher bin ich nicht. Den ersten hatte ich gleich rausgesetzt als er plötzlich bei den Nudeln in der Bademuschel saß, der hat dann 2 Tage später versucht, wieder ins Haus zu kommen. Erst fand ich nur die Schleimspur auf dem Fußabtreter, zum Glück habe ich ihn dann entdeckt bevor er vertrocknet ist. Inzwischen habe ich in einer anderen Box einen zweiten gefunden.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Mein Biotop

Beitragvon Maxima am 24.10.2022 pm 18:39

Noch ein paar Fotos



Manchmal frag ich mich wirklich, wie die Otalas in ihre Schlafpositionen kommen:






Hier noch wie sich das Blob verändert hat von dem süßen kleinen quietschgelben Nacktschneckchen:



Noch ein bißchen Jungvolk:


Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 281
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

VorherigeNächste

Zurück zu Schnecken-Galerie

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder