Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Alles rund um unsere einheimischen und benachbarten Schneckenarten.

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon MissSchnirkel am 24.06.2015 pm 16:51

Ich frag mal nochmal hier:

Wie viel Platz brauchen Grunzschnecken?

Terrarium mit ca. 40x30x40cm: Wie viele Schnecken passen rein?
bzw.
ca. 4 Schnecken: Wie groß muss das Terrarium sein?
Ein Hoch auf die Schneckenmeditation!
Benutzeravatar
MissSchnirkel
 
Beiträge: 394
Bilder: 128
Registriert: 10.05.2015 am 09:28
Wohnort: Berlin

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Mahina am 06.01.2017 pm 18:12

Hallo,

ich hoffe, das ließt hier noch wer (ist ja schon lange ruhig hier drinnen).

Ich habe vor 3 Tagen durch Zufall eine Schnecke gefunden, mittlerweile wurde mir gesagt, dass es eine Grunzschnecke ist. Jetzt ist es aber so, dass ich wirklich NICHTS von Schnecken weiß. Kann mir hier jemand weiter helfen?
Sie ist jetzt in einem Terrarium (40x30) da sitzt jetzt eine drinnen. Mit drinnen hat sie nen Deckel von einem Gurkenglas mit Wasser, 2 größere Steine, einen Laubhaufen und 2 Äste. Und natürlich Salat, Gurken und Karotten. Ist das Terrarium groß genug (brauchen Schnecken denn viel Bewegung?)? Ne zweite wird dazu kommen, wenn ich nur wüsste woher (bin im MOment noch etwas überfordert, dachte nie, dass ich jemals Schnecken haben werde). Es hat definitiv keine 20°C bei uns in der Wohnung, eigentlich ist es auch relativ kühl. Schadet ihr das? Kann ich einfach irgendeine zweite Schnecke dazu geben oder sollte es die selbe Art sein? Sorry, dass ich so dumm frage, aber wie gesagt, ich weiß wirklich NICHTS über Schnecken.
Kalk und noch mehr Erde werde ich ihr morgen noch besorgen.

Ich hoffe, ich könnr mir helfen. Ich habe echt etwas Panik, dass ich ihr schade.


LG
Mahina
 
Beiträge: 12
Registriert: 04.01.2017 pm 21:48

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Nina 99 am 06.01.2017 pm 19:52

Hallo,

die Steine solltest du heraus nehmen, da die Verletzungsgefahr hoch ist, wenn die Schnecke drauf fällt.
Alles andere ist denke ich ok.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 2072
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014 pm 17:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Nerpa am 06.01.2017 pm 21:54

Hallo, also ich kenn mich mit Grunzschnecken speziell nicht aus, da ich nur einheimische Schnecken, die Unfallopfer waren, habe....aber ich schließe mich Nina an, die Steine sollten raus.
Wenn du die Möglichkeit hast an Moos/Flechten etc zu kommen, das mögen Schnecken auch sehr gern. Oder Versteckmöglichkeiten (ein kleiner Blumentopf aus Plastik oder von einer Tequilaflasche so ein "Hütchen"; bei meinen sehr beliebt. Oder ein Heilerdebad (gibts in jeder Drogerie), wird auch gern genommen.
Kein Pflichtprogramm, eher Wellness ;-)
Zu den Temperaturen würde ich jetzt laienhaft mal sagen : die sind okay, deine Schnecke hat wohl schon eine gewisse Zeit in der Biotonne gelebt, da war die Umgebungstemperatur ja sicher auch nicht höher als 5 Grad (?), dann sollte deine Temperatur passen.
Die Größe sollte passen....Schnecken haben ja zum Bewegen nicht nur den Fußboden, wie wir, sondern die Wände, Zweige, Äste, andere Klettermöglichkeiten.....und für diese eine Schnecke ist das Terrarium toll.
Noch etwas off topic, aber passt zum "Platzthema" : ich habe meinen Schnecken mal Moos mitgebracht und ich weiche das vorher immer ein, bevor es ins Terrarium kommt. Da war mal eine Schließmundschnecke im Moos. Viel zu klein, als dass ich sie in das Terra lassen würde ( sie würde "verschwinden"); also ließ ich das gesammelte Moos + etwas Erde in der Schüssel, wo ich das Moos einweichte.....das war im Oktober....die Schnecke hat es sich in dem Schälchen (ungeschützt, sie könnte eigentlich dort rausschleimen) gemütlich gemacht......und wenn ich das hochrechne auf deine Schnecke und das Terra, wäre dein Platzangebot sogar größer.
Übrigens finde ich es ganz toll, dass du das Schneckchen gerettet hast :-)
Benutzeravatar
Nerpa
 
Beiträge: 61
Registriert: 27.06.2013 pm 21:34

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Mahina am 09.01.2017 pm 20:19

Hallo :)

Vielen lieben Dank für eure Antworten :)
Steine habe ich gleich rausgegeben und auch wenn das Terrarium eigentlich groß genug war, jetzt habe ich ihr ein größeres gekauft :D Ist jetzt ne 10fach Villa, wenn nicht mehr , für sie gg Und das obwohl sie seit 3 Tagen nur an der Scheibe pickt.
Sepiaschale habe ich gekauft, aber irgendwie verschmissen, kaufe ich morgen eine neue. Moos und was zum Verstecken besorge ich ihr auch noch und ihr Wellnessprogramm bekommt sie auch gg
Problem ist nur, ich habe keine Ahnung wo ich eine zweite her bekomme. Ist es tragisch, sie alleine zu lassen? Oder sollte man das nicht? Kann ich eine andere Art dazu setzen? Und kann ich sie im Frühjahr ohne Probleme aussetzen oder wäre es für sie besser, sie zu behalten?


LG
Mahina
 
Beiträge: 12
Registriert: 04.01.2017 pm 21:48

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Mahina am 09.01.2017 pm 20:23

Und klar habe ich sie gerettet. Ich mach da jetzt keine Unterschiede zwischen den verschiedenen Tieren, also war es klar :D Eine die mit war und die Tonne aufgemacht hat, meinte nur "Ah cool ne Schnecke. Machen wir ein Foto" und hat die Tonne wieder geschlossen. Ging natürlich gar nicht, also hab ich die Tonne wieder geöffnet, den Paprika, auf dem sie gesessen hat, genommen, auf einen Salat gegeben und sie ins Auto genommen. Und jetzt ist sie halt hier :) Süß ist sie ja wirklich! <3
Mahina
 
Beiträge: 12
Registriert: 04.01.2017 pm 21:48

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Rasplutin am 09.01.2017 pm 21:22

Ich habe keine Grunzschnecken, aber hier schon oft Haltungsberichte gelesen - es scheinen faszinierende Tiere zu sein!
Jemand hielt sogar mal eine Grunzschnecke auf der Fensterbank in einem Blumentopf, diese Schnecken sind sehr standorttreu! Sowas würde ich nie empfehlen, aber ich las den Thread sehr gerne:
Grunzschnecken-Geflüster...!
(Manche Bilder sind leider nicht mehr sichtbar, deshalb bitte möglichst keine Pic-Upload-Irgendwo.com Website benutzen, sondern die Bilder hier im Forum hochladen, auch wenn man sie evtl. bearbeiten und verkleinern muss. "Zukünftige Generationen" werden dafür dankbar sein.)

Es ist nicht schlimm, wenn die Schnecke erstmal alleine bleibt, momentan ist es sowieso zu kalt zum Schnecken-Verschicken.
Aussetzen kannst du sie aber nicht, Grunzschnecken sind hier nicht heimisch.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3255
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon nirak am 25.02.2017 pm 19:03

Entschuldige,erst jetzt gelesen,ich bin meisst nur im Forum wenn die Grunzisaison beginnt, hatte nicht gedacht, dass bei dem Wetter schon welche unterwegs sind. :lol:

Nein aussetzen sollte man die Kleinen wirklich nicht . Sie gehören hier nicht her.
Ich halte Sie nun schon über fünf Jahre und sie faszinieren mich immer wieder aufs neue.
Liebes Grüssle
:)
Karin
Benutzeravatar
nirak
 
Beiträge: 289
Bilder: 3
Registriert: 16.01.2011 pm 13:42

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Diana am 17.03.2017 am 09:34

Hallo alle miteinander,

ich hab noch ein kleines Terra frei und suche Grunzschnecken als Bewohner. Wenn jemand welche abzugeben hat...würde mich riesig darüber freuen

LG,Diana
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1456
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Skilltronic am 17.03.2017 pm 18:04

Hallo Diana,

schau' mal hier: viewforum.php?f=72
Parallel kannst du auch die Angebote durchforsten.

Grüße :)
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 2804
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Diana am 18.03.2017 am 06:05

Danke für die schnelle Antwort,
bei den Angeboten hab ich gestern zuerst geschaut aber nichts gefunden. Dem Link werde ich gleich mal folgen..
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1456
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Gamma am 27.04.2017 pm 23:15

So da ich nun endlich (auch wenn andere schon stolzer Grunzihalter bin hab ich mal eine Frage: was ist mit Kurztagverhältnissen genau gemeint?

Zitat aus der wiki: Bei Studien an Exemplaren der Grunzschnecke von Tunesien wurde festgestellt, dass das Reproduktionsverhalten durch Kurztagverhältnisse ausgelöst wurde, bzw. durch Langtagverhältnisse gehemmt wurde. Unter Kurztagverhältnissen, 20 °C Temperatur, hoher Luftfeuchtigkeit und ausreichend Futter wurden zwei Generationen innerhalb von 10 Monaten produziert.

So wie die von uns Schneckenfreunden gesucht werden könnte man ja mal die Vermehrung etwas ankurbeln... Schneckeneltern scheint es für die Art ja zu hauf zu geben.
Gamma
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.04.2017 am 08:06

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Diana am 18.08.2017 pm 19:00

Hallo Gamma,

ist ja schon ein weilchen her und ich weiß nicht, ob die Frage noch aktuell ist. Die Grunzschnecke kommt aus einer Region in der wie auch bei uns die Tage im Jahresverlauf mal kürzer und dann wieder länger werden. Die Schnecken haben ein Gefühl für die Tageslänge. Werden die Tage länger bereiten sie sich auf den Trockenschlaf vor: die suchen sich ein Versteck oder buddeln sich ein oder verdeckeln- je nach Art. Denn lange Tage bedeuten in dieser Klimaregion meist auch sonnig, trocken und/oder heiß und Futtermangel. Je kürzer die Tage werden, umso kühler und feuchter wird es meist auch und die Tiere wachen wieder auf. Fällt die Lichtdauer unter ein bestimmtes Maß beginnen die Schnecken mit der Paarung, weil dann für die Brut ausreichend lang ausreichend Feuchtigkeit und damit Futter und optimale Temperatur (nicht zu heiß) meist gewährleistet ist. Werden die Tage dann wieder lang zieht sich die Schnecke wieder zurück. Bei unserer Weinbergschnecke ist es gerade umgekehrt. Sie ist langtagorientiert. Die kürzer werdenden Tage veranlassen sie zum Rückzug, länger werdende Tage zu Paarung.
Nach dem Prinzip Kurztag/Langtag gedeihen auch viele Pflanzen.
Wie kurz der Tag sein muß, daß cantareus apertum in Brutlaune kommt weiß ich nicht. Müsste man nachlesen können, denn sie soll ab Oktober aktiv sein. Mein Cchio ist allerdings jetzt schon wach und schneckt durchs Terra.
Ich vermute mal, daß -wie bei den Pflanzen auch- nicht allein die Tageslichtlänge, sondern auch die Intensität des Lichts, die Temperatur und die durchschnittliche Feuchtigkeit Ausschlag gebend sind.

LG
Diana
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1456
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Drool86 am 22.01.2020 pm 19:22

Hallo zusammen,

Meine zwei Racker fühlen sich wohl ganz wohl .
Sind viel unterwegs und fressen gut.

Habt ihr noch paar Tips bzw. Ideen.

Ein paar Stöcke folgen noch
Drool86
 
Beiträge: 11
Registriert: 13.01.2020 pm 19:13

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon mamorkatze am 22.01.2020 pm 19:45

Hallo Drool,

Du könntest auch noch etwas größere Pflanzen, wie z.B. Katzengras, Nagergras oder Zimmerbambus einpflanzen. (Man muss nur darauf achten, dass um den Wurzelbalken kein Dünger ist, sonst muss man den Topf mit eingraben). Auch "Fresspflanzen", also Basilikum, Golliwoog, Löwenzahn und Tagetes werten jedes Terra auf. :) Ansonsten fielen mir noch Korkröhren als Deko ein, falls du keine Pflanzen pflegen möchtest. Eventuell wäre auch eine Badeschale eine Option, ich weiß allerdings nicht, ob Grunzschnecken mit Wasser klar kommen. :?:

LG
Der beste Freund des Menschen, ist der Mensch selbst.
Benutzeravatar
mamorkatze
 
Beiträge: 1235
Bilder: 0
Registriert: 10.11.2018 am 09:15

VorherigeNächste

Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder