Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Lewin am 20.06.2011 pm 21:11

Für smilla:

neukl2.jpg


neukl1.jpg


neukl.jpg
Zuletzt geändert von Geli am 21.06.2011 am 07:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder komplett eingefügt
Lewin
 
Beiträge: 34
Registriert: 08.12.2005 pm 23:22
Wohnort: Köln

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon smilla am 21.06.2011 am 09:04

Lewin hat geschrieben:Für smilla:


...na toll :| :wink:

Vorweg ist zu sagen, dass Lewin und ich uns bereits per PN unterhalten haben.
Aus der Fragestellung "Pleurodonte/Caracolus" halte ich mich raus.
Vielleicht mögen andere etwas dazu sagen ???

Und zu der "Höhe/Beschaffenheit" des Schneckenhauses kann ich nur meine persönliche Erfahrung weitergeben:

Selbst in meinen artenreinen (sofern die WF-Schnecken artenrein sind) "Pleurodonte"-Becken stelle ich immer wieder fest, dass manche Schnecken flache und andere wiederum hohe Häuser bauen.
Genauso, wie sie unterschiedliche "Bänderungen" innerhalb ihrer Art aufweisen.
Oder, dass ich urplötzlich bei den Pleurodonte isabella Schnecken mit weissen/hellen Häusern habe (anstatt dunkelbraune).

So langsam gehe ich persönlich von "Variationen" aus... ähnlich, wie bei unseren heimischen Garten-Bänderschnecken.

Mehr kann ich Dir dazu nicht sagen...
Wenn Du es 100%ig wissen willst, dann bleibt Dir nichts anderes übrig, als die Schnecken "schnippeln" zu lassen, um anhand des Genitalapparats eine eindeutige Bestimmung vorzunehmen.
Image Liebe Grüsse von Smilla Image
Benutzeravatar
smilla
 
Beiträge: 2318
Bilder: 6
Registriert: 05.05.2007 pm 20:39
Wohnort: Nähe Koblenz

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Cleo am 21.06.2011 pm 15:37

Die Frage hatten wir schon, guckst Du hier. Ich hab gerade nochmal bei meinen rostrata nachgesehen: die haben alle den von Frank erwähnten "Kiel", also die Gehäuse haben die scharfe Kante. Also hab ich Caracolus, und nicht Pleurodonte...und somit smilla dann auch, denn von ihr hab ich sie ja :roll: ???
Grüße von Cleo Image
Benutzeravatar
Cleo
 
Beiträge: 6185
Bilder: 1
Registriert: 05.08.2006 pm 17:51
Wohnort: Hamburg

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Lewin am 21.06.2011 pm 17:03

Nee Leute, damit bin ich nicht zurfrieden! Also dann sind die Bilder zu klein oder was auch immer aber da sieht man doch das es nicht die gleichen Schnecken sind oder es sind von mir aus Lokalformen, dann müssten wir aber wissen wo sie genau herkommen. Aber das ist ja nicht zu vergleichen mit einer variierenden Färbung!!! Ne, ne, ne......
Lewin
 
Beiträge: 34
Registriert: 08.12.2005 pm 23:22
Wohnort: Köln

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Fine am 21.06.2011 pm 17:52

Hier kommen die Bilder dann nochmal in größer :)





JegrößerderDachschaden,
destobesserderBlickindieSterne!
Benutzeravatar
Fine
 
Beiträge: 7827
Bilder: 30
Registriert: 07.02.2008 pm 17:12
Wohnort: Hamburg

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Lewin am 21.06.2011 pm 18:03

Fine ich danke Dir!!! :danke:

So jetzt sieht man es doch super! Es springt einem ja quasi ins Gesicht! :-D :wink:
Lewin
 
Beiträge: 34
Registriert: 08.12.2005 pm 23:22
Wohnort: Köln

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Trochoidea am 22.06.2011 am 07:45

Zum Status der einzelnen Arten kann ich nicht viel mehr sagen, als was ich nach nem schnellen Blick in die Literatur herausgefunden habe. Ich hab nicht so viel Ahnung von Mittelamerika, aber für mich sehen dir Tierchen auf dem Foto gleich aus. Die Unterschiede in der Höhe der Schalen finden sich ja bei vielen Schneckenarten.

Der Name sagem scheint nie beschrieben worden zu sein. Das ist wahrscheinlich ein Fehler für sagemon. Sagemon wird schon von Pilsbry 1894 als identisch mit marginata aufgefasst, rostrata steht als varietät ebenfalls bei marginata. Ich konnte leider bis heute nicht klären, ob es marginella oder marginata heißen muss.
Pleurodonte ist übrigens vollkommen out für diese Schnecke. Egal wie der Artname lautet, die Gattung wird auf jeden Fall Caracolus sein.
Zuletzt geändert von Trochoidea am 22.06.2011 pm 15:18, insgesamt 1-mal geändert.
Trochoidea
 
Beiträge: 511
Registriert: 26.03.2009 pm 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Lewin am 22.06.2011 am 08:24

Also, wenn ich das zusammenfasse. Die Tier sehen zwar identisch aus aber die Linke ist eine Caracollus rostrata (von smilla) und die Rechte ist keine Caracollus sagemon sondern eine Caracollus marginata, lediglich mir höheren und dunkleren Schale???

Jetzt bin ich verwirrt. :kin:
Lewin
 
Beiträge: 34
Registriert: 08.12.2005 pm 23:22
Wohnort: Köln

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Trochoidea am 22.06.2011 pm 15:15

Nee, sind alles marginata. Fertig!
Trochoidea
 
Beiträge: 511
Registriert: 26.03.2009 pm 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Lewin am 22.06.2011 pm 17:41

Seltsam......
Lewin
 
Beiträge: 34
Registriert: 08.12.2005 pm 23:22
Wohnort: Köln

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon sprotte81 am 22.08.2011 am 08:32

Hi,
um keinen neuen Thread aufzumachen, häng ich meine Frage heir jetzt mal ran.

Ich habe im April auf der Terra-Ruhr 5 Schnecken von einem Händler gekauft, der sie unter dem Namen Caracolus sagem angeboten hatte. Nun hatte ich gelesen, daß sich diese Art ausschließlich von Flechten ernährt, worauf ich auch immer schön für bemooste/flechtige Äste im Terrarium gesorgt habe.
Ich weiß nicht warum, aber vor 2 Wochen hab ich beim Füttern meiner anderen Schnecken einfach mal ein Stück Gurke bei den Caracolus dazugetan, und siehe da, am nächsten Morgen war die Gurke ratzfatz weg! Jetzt füttere ich sowohl weiterhin Flechtenkram aber auch Gurke, Zucchini usw.

Kann man jetzt davon ausgehen, daß es sich bei meinen Tieren gar nicht um C.sagem handelt?

Viele GRüße, Andrea
sprotte81
 
Beiträge: 85
Registriert: 30.12.2007 pm 17:18
Wohnort: 58566 Kierspe, Sauerland

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Trochoidea am 22.08.2011 am 09:36

Händler erzählen viel dummes Zeug.
Wie du oben lesen kannst, gibt's keine Caracolus sagem. Und Caracolus sagemon ist ein anderer Name für Caracolus marginata.
Und welchen Namen man den Tierchen auch immer gibt, sie sind keinesfalls auf Flechten spezialisiert.
Trochoidea
 
Beiträge: 511
Registriert: 26.03.2009 pm 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon sprotte81 am 22.08.2011 am 10:34

Hi,
danke.
Viele Grüße, Andrea
sprotte81
 
Beiträge: 85
Registriert: 30.12.2007 pm 17:18
Wohnort: 58566 Kierspe, Sauerland

Re: Pleurodonte rostrata/Caracolus sagem

Beitragvon Gelbhalsmaus am 25.02.2023 am 09:23

Hallo,
ich bin vor einigen Tagen auf diesen Thread gestoßen und habe mich dann aus Interesse ein bisschen zu dem Thema eingelesen und möchte einmal alle Informationen zusammenfassen. Sollte etwas falsch sein, könnt ihr mich gerne berichtigen. :)

Die Gattung Pleurodonte kann man von der Gattung Caracolus in zwei Punkten unterscheiden:

  • Pleurodonte hat entweder einen Zahn an der Mündung oder ist nicht gekielt.
  • Caracolus hingegen ist gekielt und ohne Zähne an der Mündung

Es gibt keine Caracolus sagem. Das Wort sagem. steht für sagemon, sagemon ist aber ein Synonym für marginella. Es gibt keine Pleurodonte marginella, sondern nur Caracolus marginella. Pleurodonte ist eine ebenso eigenständige Gattung wie Caracolus.

Zwei Fragen habe ich aber:


  1. Gibt es den Begriff Caracolus marginata oder ist das auch nur ein Synonym für Caracolus marginella?
  2. Gibt es eine Arbeit zu Caracolus oder Pleurodonte?
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1388
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30


Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder