Wolfschnecke?

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

Wolfschnecke?

Beitragvon Schneggeli am 14.06.2020 pm 17:22

Hallo,
Ich habe gerade hier im Forum etwas von der Wolfschnecke gelesen und habe mich gefragt, wenn diese Schnecke sogar Artgenossen frisst gibt es überhaupt Nachzuchten ?
Oder gab/gibt es nur Wildfänge?
Hält jemand hier im Forum vielleicht sogar diese Art?
Kann man diese Art halten und kaufen?
Ein bisschen viele Fragen, aber ich hoffe jemand kann sie mir beantworten.
Lg
Das Leben ist bunt viel schöner, als grau . :)
Benutzeravatar
Schneggeli
 
Beiträge: 679
Bilder: 11
Registriert: 03.05.2020 am 08:51

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon Interessant am 25.06.2020 pm 16:22

Hey,

leider kein Erfahrungsbericht bisher.
Aber als ich am überlegen war welche Schneckenart ich mir hole (viele vermehren sich ja stark) hsb ich kurzzeitig mit dem Gedanken gespielt mir eine Schneckenart wie diese anzuschaffen und hsbe dsnn festgestellt dass man sie so einfach nicht kaufen kann.
Es scheint wohl eher so zu sein dass manche Leute zufällig durch Börsen und Co. An solche Tiere rsn kommen.
In Gefangenschaft (oder generell?) leben sie scheinbar such nicht lange.

Mich würden sie aber auch sehr reizen.
Interessant
 
Beiträge: 16
Registriert: 28.05.2020 pm 14:13

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon mamorkatze am 25.06.2020 pm 16:55

Hallo,

In den Haltungsberichten steht diese Art ja, dort wurde der Beitrag von @Geli verfasst, die auf einen ehemaligen User namens @wolf verweist. Ich bin nicht sicher, aber vielleicht ist dies derselbe wie der @wolf der immer noch im Forum ist. Evtl. könntest du ihn ja per PN fragen.

LG
Der beste Freund des Menschen, ist der Mensch selbst.
Benutzeravatar
mamorkatze
 
Beiträge: 1238
Bilder: 0
Registriert: 10.11.2018 am 09:15

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon wolf am 25.06.2020 pm 17:16

Hihi,
ich bin tatsächlich der nämliche "wolf", der hier schon früher mal den Vollmond angeheult und herumgeräubert hat :) .
Liebe Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.03.2017 pm 19:29

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon Hyzinthlilac am 11.07.2020 am 00:22

Hallo, wenn es um die edentulina obesa wolfsschnecke geht dann ja ich halte 3 dieser Art seit fast 1 jahr. Hatte sie damals auf einer boerse gekauft ohne zu wissen dass sie andere Schnecken fressen. Wollte sie daher erst abgeben da im internet schwierige haltungsbedingung zu finden waren. Ich hatte den boersenverkaeufer im Internet ausfindig gemacht und wollte sie ihm wieder geben weil ich keine Tiere halten moechte denen ich nicht gewachsen bin da ich auch Probleme habe andere Schnecken zu verfüttern. Nunja der Herr hatte mich etwas doof von der Seite angemacht dass nur Mist im Internet steht und die Schnecken ja nur alle 2 Wochen eine Schnecke zum essen bräuchten. Hier im forum hatte ich es auch versucht aber keiner hatte diese Art schonmal da hab ich sie einfach behalten und mein glueck probiert. Und sie sind bei mir Vegetarier und leben seit einem jahr. Sie lieben Banane, gekochtes ei, milde aepfel und sueßkartoffel. Nach dem fressen verkriechen sie sich in ihr Haus wie es auch beschrieben wird und machen ihr paar-tägigen essschlaf. Zum vegetarischem fuettern sprueh ich sie nachts nass damit sie wach werden. sie sind generell nchtaktive tiere. Wenn sie dann rumkriechen setz ich sie in eine extraminibox direkt auf die Banane oder Äpfel etc und lass sie ueber nacht darin. Am naechsten tag kommen sie wieder ins terrarium zu meinen tausendfueßern centrobolus spec. Mosambik. Fuettern tu ich so einmal innerhalb 1-3 Wochen. Manchnal hat dann eine zb noch kein Hunger dann fuettern ich die dann separat nochmal paar Tage spaeter. Eine ist immer verfressen. Das ist die groeßte von den 3. Sie ist auch relativ aggressiv und hackt richtig in das Futter. Die andern beiden kleineren essen normal wie eine gewöhnliche Schnecke ihr essen zu sich nimmt. Ich habe 2x seit ich sie habe futterschnecken angeboten. Musste am Anfang ja wissen dass vegetarisches sie auch saettigt sonst haette ich die doch hier im forum abgegeben. Aber es wollte nur die eine eine futterschnecke fressen die eh immer alles vertilgt. Die andern beiden haben sich nicht fuer die futterschnecke interessiert und sind friedlich nebeneinander rumgekrochen. Da war klar dass sie das vegetarische auch saettigt. Um alle auseinander zu halten wer welches fressverhalten hat hab ich sie anfangs mit einem eddingpunkt markiert. Nun seh ich es auch so wer welche Schnecke ist anhand wie sie frisst^^ wenn eine Schnecke gefressen wird sieht das so aus dass die Schneckenspur verfolgt wird. Hat sie das Opfer erreicht geht es relativ schnell zum fressvorgang. Die futterschnecke wird gebissen sodass sie sich ins haeuschen einzieht. Die wolfsschnecke setzt sich auf deren haeuschen drauf und folgt mit dem langen duennen Kopfteil der futterschnecke ins haeuschen hinterher. Sie drängt die Schnecke ganz hinein und faengt an sie lebendig aufzufressen. Die futterschnecke sondert eine Menge Schleim ab sobald sie gebissen wird. Ich nehm an eine schmerzreaktion. Aber weiß nicht wie Schnecken Schmerzen wahrnehmen. Das fressen dauert seine Zeit. Und alles wird komplett aufgelutscht dass nur noch das leere Haus übrig bleibt. Dann bleibt die wolfsschnecke mit dem Hinterteil einige Tage im leeren haeuschen und haelt es fest. Ich hatte einheimische baenderschnecken genommen die ca so groß waren wie die edentulina. Haben die futterschnecken eine gewisse größe werden sie nicht angerührt. Obwohl ich meiner aggroschnecke alles zutrau so wie sie ein apfelstueck toeten moechte xD Zum terrarium, es ist mit Erde und laub ausgestattet und lege in größeren abstaenden moos und flechtenbewachsene morsche aeste rein was aber nur die ebenso darin lebenden tausenfueßer interessiert. Da hieß es bei denen damals ich sollte sie im trockenen Laub auf dem Boden halten... Die klettern aber bei mir liebend gern in die Höhe und nagen sn den flechten. Habe etliche tausendfueßerbabies wo ich auch noch ueberlegen muss wer die nehmen koennte wenn die groeßer sind. Sind mittlerweile 3/4 Jahr alt und immer noch sehr klein. Ausgewachsen sprengen die aber mein terrarium^^ auf sonstige Luftfeuchtigkeit und waermeregulation achte ich kein bisschen in dem terrarium. Leben in zimmertemperatur. Spruehe auch nicht taeglich mit Wasser da die schnecken sonst zu oft wach sind glaub ich. Sobald man Wasser sprüht kriechen sie rum aber glaube sie brauchen häufige trockenphasen. In der Natur regnet es auch nicht permanent. Glaube je oefter sie vollgefressen sind und je mehr sie durchs Ansprühen geweckt werden umso kürzer leben sie. Klingt fuer viele vielleicht nach nicht artgerechter Haltung. Aber da sie zum Teil bei manchen nur 3 monate werden finde ich 1 jahr schon recht erfolgreich. Das sind jedenfalls meine Erfahrungen zu dieser besonderen seltenen Schneckenart. Bin gespannt ob sich Leute dazu melden dass ich sie nicht artgerecht halte aber gibt zu wenig Erfahrung zu sagen was artgerecht ist. Achja und es steht ja teilweise im Internet dass sich die Schnecken gegenseitig auffressen wuerden. Kann ich wohl nicht bestaetigen. 2 der Schnecken schlafen oft nebeneinander gekuschelt^^ und generell Vorliebe wo sie ruhen ist eher ganz oben am Glas. Dann sitzt aber auch mal eine direkt ueber der Erde oder verkrochen in einem zusammengerollten Blatt dass ich manchmal eine tagelang nicht finde. Liebe grueße
Hyzinthlilac
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.08.2019 pm 23:08

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon wolf am 11.07.2020 am 09:00

Huhu Hyzinthlilac,
vielen Dank für Deine ausführlichen Schilderungen.
Der Ausdruck "Wolfsschnecke" sollte eigentlich für die Gattung Euglandina (Familie Spiraxidae) reserviert bleiben. Die Gattung Edentulina gehört in eine andere Familie, die Streptaxidae. Ich muss bei Gelegenheit mal schauen, ob diese Familienzuordnungen noch aktuell sind.
Herzliche Grüße: wolf(sschnecke) ;)
P.s.: japs, Familien noch aktuell.
Zuletzt geändert von wolf am 11.07.2020 am 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
wolf
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.03.2017 pm 19:29

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon Schneggeli am 11.07.2020 am 09:14

Hallo,
Danke dir sehr das du deine Erfahrungen mit uns teilst! Könntest du eventuell ein Bild von deinen Schnecken hier rein stellen?
Das würde mich sehr freuen. Und was mich auch interessiert ist, ob du schon eine Paarung beobachten konntest.
Lg
Das Leben ist bunt viel schöner, als grau . :)
Benutzeravatar
Schneggeli
 
Beiträge: 679
Bilder: 11
Registriert: 03.05.2020 am 08:51

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon Hyzinthlilac am 11.07.2020 am 09:34

och achso. dachte die edentulina wird auch als grüne wolfsschnecke bezeichnet. dann war das wohl wieder eine fehlinformation durchs internet :D https://www.zonerama.com/Hyzinthlilac/P ... /231192570 https://www.youtube.com/watch?v=E532uy8p0ss und nein habe leider keine verpaarung feststellen können.
Hyzinthlilac
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.08.2019 pm 23:08

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon wolf am 11.07.2020 am 09:42

Juhu Hyzinthlilac,
macht ja nix ;) . Ja, das ist oft das Problem mit den deutschen Bezeichnungen: sie sind zwar schön griffig, führen aber regelmäßig in´s Chaos und in eine babylonische Sprachverwirrung. Siehe z.B. "Achatschnecken", "Turmschnecken", "Turmdeckelschnecken" usw.. Und wenn dann noch jeder Händler eigene Phantasie-Namen verwendet, dann war´s das endgültig ;) .
Ach ja, schönes Foto im link.......... .
Liebe Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.03.2017 pm 19:29

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon Interessant am 12.07.2020 am 11:45

Danke für den Bericht :)

Die sind ja super niedlich!
Ich finde "grüne Wolfschnecke" passt als deutsche Bezeichnung ziemlich gut, da sie der Wolfschnecke sehr ähnlich sieht und eben einfach nur grün ist.

Ich finde es schade dass man beide Arten nicht besonderd häufig zu kaufen bekommt, msn könnte mehr von den Tieren lernen wenn es mehr Hslter gäbe.

Bei einem anderen Bericht auf Youtube haben die grünen sehr gern junge Achatschnecken gefressen. Finde es auch verdammt interessant.
Die Nstur ist eben so und wenn man bei den anderen Arten die man da hat eh selektiert, würde ich meine Schnecken lieber verfüttern als einzufrieren.

Liebe Grüße
Interessant
 
Beiträge: 16
Registriert: 28.05.2020 pm 14:13

Re: Wolfschnecke?

Beitragvon Annette am 13.07.2020 am 08:16

Hallo Hyzinthlilac,

ich finde es super, dass du dich auf das Abenteuer eingelassen hast! :thumb:
Und ich denke, der Erfolg zeigt, dass du deine Schnecken so artgerecht wie möglich hältst.
Da Schnecken im Allgemeinen Überlebenskünstler sind, wundert es mich übrigens nicht, dass sie auch vegetarisch leben können.
Vielleicht ist die niedrige Luftfeuchtigkeit der Grund, weshalb deine Schnecken gut gedeihen. Ich könnte mir vorstellen, dass viele Wolfschnecken in Gefangenschaft schlichtweg totgepflegt werden, aber das ist reine Spekulation.
Ich freue mich schon darauf, zu erfahren, wie es bei euch weitergeht.

Viele Grüße Annette
Zuhause ist, wo meine Schnecken sind.
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 617
Registriert: 25.04.2019 am 08:51


Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder