Unbekannte Schneckenarten - Teil II

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

Unbekannte Schneckenarten - Teil II

Beitragvon Traveller am 09.07.2020 am 07:23

Aus dem gleichen Fund wie in meinem vorangegangenem Beitrag sind vier weitere leere Gehäuse aufgetaucht. Diesmal war eine Notiz beigelegt: „4 Gehäuse, leer gefunden am Boden in Plantage in Pakham Buriram (Ost-Thailand, Grenzregion zu Kambodscha). Von links nach rechts tippe ich auf Pila sp., Cyclophorus sp., irgendwas aus den Zonitidae, bei der letzten kA.
Größen: ca. 60 mm, ca 30 mm, ca 30 mm, ca 40 mm

Liebe Grüße
Traveller
 
Beiträge: 24
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2019 pm 19:05

Re: Unbekannte Schneckenarten - Teil II

Beitragvon wolf am 09.07.2020 am 11:01

Hi Traveller,
sorry, aber bevor ich anfange, mir da Gedanken zu machen, frage ich sicherheitshalber noch mal nach. Mit den Nummern von 1 bis 4 beziehe ich mich auf die beiden oberen Abbildungen, jeweils von links nach rechts.
#1: 60 mm Gehäusehöhe?? Oder doch Gehäuse-Breite?
#2: 30 mm Gehäuse-Breite??
#3: 30 mm Gehäuse-Breite??
#4: 40 mm Gehäuse-Höhe??
Danke für eine Klarstellung.
Bei der Nummer drei könnte eine Frontalansicht plus ein scharfes Foto der Gehäuse-Oberfläche weiterhelfen.
Liebe Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.03.2017 pm 19:29

Re: Unbekannte Schneckenarten - Teil II

Beitragvon Traveller am 09.07.2020 pm 12:08

Hallo Wolf,

#1 & #4: jeweils gehäusehöhe
#2 & #3: jeweils gehäusedurchmesser

LG
Traveller
 
Beiträge: 24
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2019 pm 19:05

Re: Unbekannte Schneckenarten - Teil II

Beitragvon wolf am 09.07.2020 pm 16:54

Hi Traveller,
super - wir haben einen Fundort! Ich kenne mich ein klein wenig im Norden von Thailand aus und im Süden, weniger im Osten Richtung Kambodscha.

#1: Ampullariidae, ja, wahrscheinlich Gattung Pila, vielleicht tatsächlich Pila ampullacea. Ich kann aber bei den Fotos die genaue Gehäuseform nicht hinreichend beurteilen, aber selbst wenn, bliebe es wahrscheinlich schwierig, wenn man keine anatomische Untersuchung macht. Es sind auch mehrere Ampullariidae-Arten eingeschleppt worden - das macht es auch nicht einfacher.
#2: stimmt, garantiert Cyclophoridae, Gattung Cyclophorus. Weiter lehne ich mich da nicht aus dem Fenster.
#3: Zonitidae sind mir aus Thailand gar nicht bekannt. Ich denke hier eher an die Ariophantidae, Gattung Hemiplecta oder Cryptozona. Eine große Macrochlamys-Art würde ich eher ausschließen. Mein Bauchgefühl geht in Richtung Cryptozona siamensis, die in Thailand sehr weit verbreitet ist. Dazu bräuchte ich aber leider mehr und bessere Fotos.
#4: sicherlich Viviparidae (limnisch), am ehesten wohl Filopaludina martensi cambodjensis. Die Nominatform (F. martensi martensi) hat einen feinen Grat an der Windungsperipherie (manchmal auch zwei), die genannte Unterart hat das nicht. Daher mein Vorschlag.

Herzliche Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.03.2017 pm 19:29

Re: Unbekannte Schneckenarten - Teil II

Beitragvon Traveller am 10.07.2020 am 07:55

Hallo Wolf,

Wie immer super Rückmeldung, merci vielmals.
Ich habe versucht noch ein paar bessere Fotos von #3 hinzukriegen. Wie man sehen kann: glatte Oberfläche, keine Rippen.
SG Traveller
Traveller
 
Beiträge: 24
Bilder: 0
Registriert: 13.09.2019 pm 19:05

Re: Unbekannte Schneckenarten - Teil II

Beitragvon wolf am 10.07.2020 am 09:21

Hi,
danke für die weiteren Fotos. Für meine Begriffe passt sehr vieles gut zu Cryptozona siamensis. Das einzige, was mich ein wenig irritiert, ist, dass die Oberseite ziemlich glatt erscheint. Das kann vielleicht an den Fotos liegen oder daran, dass der Erhaltungszustand des Gehäuses nicht mehr ganz optimal ist. Üblicherweise hat die genannte Art (nur) auf der Oberseite eine ganz feine Rippung (die nur mit einer Lupe klar zu erkennen ist), gekreuzt von noch feineren Spiralrillen. Vielleicht kannst Du bei Gelegenheit mal schauen, ob Du mit einer vernünftigen Lupe irgendwo auf der Oberseite noch Spuren dieser Skulptur finden kannst. Momentan schwanke ich noch zwischen Cryptozona spec. und Cryptozona cf. siamensis.
Kurz: ich schaue bei Gelegenheit noch mal in die Literatur........... .
Grüßli: wolf
wolf
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.03.2017 pm 19:29


Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: Slimyfriends