Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Lasse am 07.02.2021 am 11:28

Hallo,

In meinem ersten Terra sind vom 22.01.2020 bis zum 12.01.2021 6 Schnecken gestorben.(im vergleich zu denen die ich habe (31 aufgeteilt auf 2 Terras)ist das zwar nicht so viel aber ich wüsste gerne den Grund) :cry:
Sie hatten alle noch nicht das Alter von 3-5 Jahren erreicht.

Ich weiß nur nicht woran das liegen könnte(im Moment sterben wieder keine)

Meine Mutter hatte relativ am Anfang, als ich 29 Schnecken hatte 15 davon in ein anderes Terra gesetzt, damit meins nicht zu voll wird und bei ihr ist noch keine gestorben, ist das einfach Zufall :-?

In meinem Terra habe ich folgende Sachen die im anderen nicht drin sind:

echte Pflanzen(Grünlilien, Papyrus und 2 kleine Einblatt(im anderen ist nur etwas Moos)), Perlonstrümpfe(um die Erde mit den Wurzeln der Pflanzen, damit keine Eier reingelegt werden) und Hanf/Flachs Nagermatten (um die Pflanztöpfe oben abzudecken)

Jetzt wollte ich fragen ob vielleicht von euch jemand eine Idee hat woran das liegen könnte ¯\_(ツ)_/¯
und wie ich weitere todesfälle verhindern kann

Ich hoffe auf antworten
Mit freundlichen Grüßen,
Lasse :) Image
Benutzeravatar
Lasse
 
Beiträge: 573
Bilder: 258
Registriert: 24.02.2019 pm 16:43

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Abby am 07.02.2021 pm 13:24

Hi Lasse,
wenn in dem Terra deiner Mutter mit den Schnecken alles OK ist, sie aber all die von dir aufgezählten Pflanzen und Gegenstände nicht "verbaut" hat, würde ich die Ursache doch mal hier suchen. Vielleicht sind in den Hanfmatten chemische Zusätze, um sie z. B. haltbar zu machen oder vor Schimmel zu schützen? Vielleicht haftet an den Pflanzen irgend eine giftige Substanz?

Du kannst nach dem Ausschlussverfahren versuchen, evtl. Übel zu eliminieren ...
Abby
 

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Lasse am 07.02.2021 pm 14:19

Hallo Abby,

danke für die Antwort :)

Hier mal ein Bild der Beschreibung zu den Hanfmatten:

10061

Zu den Pflanzen:

Die Grünlilie ist ein Ableger von einer großen Grünlilie, die wir schon länger in der Wohnung haben.

der Papyrus kommt von einer größeren Pflanze, die mein Vater bei seinem großen Aquarium schon lange wachsen lässt.

das eine Einblatt ist ein Ableger, des anderen Einblatt, und das haben wir von Dehner.

Nachdem wir es gekauft haben stand es eine Weile in einem Blumentopf und dann haben wir einen Teil der Pflanze zu den Isabellas und den anderen zu den Einheimischen(wo sie angeknabbert wird) gesetzt.

Bei beiden Teilen haben wir so gut es ging, die alte Erde entfernt, auch durchgespühlt und dann in neue Erde eingesetzt.



Vielleicht könnte es auch an den Perlonstrümpfen liegen :-?

Gibt es da irgenwas ähnliches aus Pflanzen oder so wo man die Erde mit den Wurzeln der Pflanzen reintun kann. ¯\_(ツ)_/¯

1 verlinktes Bild gefunden, 1 konnte gesichert werden.

http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/gallery/image.php?image_id=10061
Mit freundlichen Grüßen,
Lasse :) Image
Benutzeravatar
Lasse
 
Beiträge: 573
Bilder: 258
Registriert: 24.02.2019 pm 16:43

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Kirsten am 07.02.2021 pm 15:32

Moin Lasse,
Einblatt und Grünlilie sind giftig. Könnte es daran liegen? Vielleicht mal testweise raus nehmen?
Liebe Grüße

Kirsten

BITTE TRAGT NICHT ZUR VERBREITUNG VON CORNU ASPERSUM BEI!
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 785
Registriert: 14.09.2018 am 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Lasse am 07.02.2021 pm 16:25

Meine Isabellas haben nur ganz am Anfang in das Einblatt 2 mal reingebissen aber ansonsten fressen sie garnichts von den Pflanzen. Es waren zumindest keine Löcher in den Blättern und ich habe es auch nicht beobachten können Image

1 verlinktes Bild gefunden, 1 konnte gesichert werden.

https://www.cosgan.de/images/smilie/verschiedene/a015.gif
Mit freundlichen Grüßen,
Lasse :) Image
Benutzeravatar
Lasse
 
Beiträge: 573
Bilder: 258
Registriert: 24.02.2019 pm 16:43

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Svenja V. am 08.02.2021 am 04:57

Hallo
@Kirsten, Du hast geschrieben Grünlilie sei giftig....
hier im Forum wird diese aber als geeignete Pflanze für das Terrarium mit aufgelistet. Ich habe auch schon auf einigen Bildern hier Grünlilien im Terra gesehen. Ich selber habe auch eine in meinem Terrarium.
LG, Svenja
Svenja V.
 
Beiträge: 277
Bilder: 9
Registriert: 16.11.2020 pm 15:40

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Kirsten am 08.02.2021 am 08:01

Moin zusammen,
Svenja, ich habe mich da auf die Googleaussagen bezogen, weil ich das aus der Kindheit in Erinnerung hatte. Es bezieht sich wohl auf bestimmte Pflanzenteile und größere Mengen Blätter. Wer weiß, wie es bei Schnecken ist. Ganz ausschließen kann man es wohl nicht. Es wäre eine Möglichkeit.
Liebe Grüße

Kirsten

BITTE TRAGT NICHT ZUR VERBREITUNG VON CORNU ASPERSUM BEI!
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 785
Registriert: 14.09.2018 am 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Svenja V. am 08.02.2021 am 10:04

Das ist wahr. Versucht werden sollte es auf jeden Fall.
Svenja V.
 
Beiträge: 277
Bilder: 9
Registriert: 16.11.2020 pm 15:40

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Lasse am 08.02.2021 am 10:17

Lasse hat geschrieben:Meine Isabellas haben nur ganz am Anfang in das Einblatt 2 mal reingebissen aber ansonsten fressen sie garnichts von den Pflanzen. Es waren zumindest keine Löcher in den Blättern und ich habe es auch nicht beobachten können Image


Hallo,

wie ich schon geschrieben habe fressen sie nichts von den Pflanzen und die passen gut ins Terra und haben sich gut entwickelt, da würde ich sie jetzt ungern raustun.

Ich habe ja auch kein großes Schneckensterben, es sterben ja in unregelmäßigen Abständen einzelne Schnecken. Wenn das mit der Pflanze zu tun hätte würden dann nicht mehr sterben? :-?

Ich denke ja, dass es irgend etwas mit den Perlonstrümpfen zu tun hat aber vielleicht irre ich mich auch und ihr habt recht und wenn ich die Pflanzen drinnlasse sterben noch mehr. ¯\_(ツ)_/¯

ich habe hier im Forum noch diesen Beitrag gefunden: viewtopic.php?f=1&t=17&start=195 er ist zwar schon älter, aber da meine Schnecken nichtmal davon fressen denke ich halt nicht, dass es mit den Pflanzen zu tun hat

1 verlinktes Bild gefunden, 1 konnte gesichert werden.

https://www.cosgan.de/images/smilie/verschiedene/a015.gif
Mit freundlichen Grüßen,
Lasse :) Image
Benutzeravatar
Lasse
 
Beiträge: 573
Bilder: 258
Registriert: 24.02.2019 pm 16:43

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon susann am 08.02.2021 pm 17:26

Hei,

Ich denke nicht das es an Pflanzen liegt.Ich denke auch nicht das der Nagerteppich behandelt wirdhoffe ich zumindest).
Wie hälst Du sie oder Deine Mutter,was unterscheidet die Haltung.
Da würde ich vielleicht genauer vergleichen.
Verwendet ihr das gleiche Substrat,dieselbe Terrariengröße,Lf,Temperatur?
Manchmal ist kein Grund zu finden warum es in einem Terra besser funktioniert als im anderen.

LG
Susanne
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 1280
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Pleurodonte Isabella (seltsame Beobachtung Todesfälle)

Beitragvon Lasse am 08.02.2021 pm 18:29

Hallo susann,

das Terra meiner Mutter ist genau dasselbe wie meins und wir benutzen auch dieselbe Erde.

Sie hat ein Heizkabel(Rückwand und Boden) und ich eine Heizmatte(an einer Seitenwand).

Die Temperatur ist bei meinem ziemlich gleichmäßig bei 24-25°C und die Luftfeuchtigkeit versuche ich auf 80% hinzukriegen, die schwankt aber ab und zu, da ich eine Sprühflasche verwende.

Im Terra meiner Mutter ist das mit der Luftfeuchtigkeit gleich nur die Temperatur schwankt manchmal mehr als bei meinem, da es bei uns im Dachgeschoss steht und das Dach nicht so gut Isoliert ist.

Darum dachten wir eigentlich, dass es vom Klima her bei meinem besser läuft.


Vielleicht ist es auch irgentwas genetisches. Wir wissen nicht von welchen Schnecken der Nachwuchs stammt und von den 4 Anfangstieren sind nur die beiden gestreiften (zählen zu den 6) aber nicht die Karamell-Farbene und auch nicht die Schoko-Farbene gestorben.
Durch zufall wäre es möglich, dass die Schnecken die sterben alle aus demselben Gelege stammen und wir dann noch sie so aufgeteilt hätten, dass sie alle bei mir sind.
..........aber das klingt irgendwie weit hergeholt ¯\_(ツ)_/¯
Mit freundlichen Grüßen,
Lasse :) Image
Benutzeravatar
Lasse
 
Beiträge: 573
Bilder: 258
Registriert: 24.02.2019 pm 16:43


Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder