Aenigmatoconcha eunetis

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

Aenigmatoconcha eunetis

Beitragvon notho2 am 06.12.2021 pm 17:13

Aenigmatoconcha eunetis • Systematische Revision der Kalksteinkarst-beschränkten Landschneckengattung Aenigmatoconcha (Eupulmonata: Helicarionidae), mit Beschreibung einer neuen Art

Autoren


Arthit Pholyotha, Chirasak Sutcharit, Piyoros Tongkerd und Somsak Panha. 2021.

Europäische Zeitschrift für Taxonomie. 767(1), 55-82. DOI: 10.5852/ejt.2021.767.1487
licarionidae), mit Beschreibung einer neuen Art facebook.com/ BioChula /photos/3087163664897206



ABSTRAKT

Es ist bekannt, dass thailändische Kalksteinkarste eine reiche Artenvielfalt an Tieren, insbesondere Landschnecken, enthalten, aber noch weitere intensive Erkundungen erfordern, um ihre Artenvielfalt zu bewerten. Bisher wurden nur wenige Studien zu den kalkkarstbewohnenden Landschneckengattungen veröffentlicht. Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf die Artenvielfalt und phylogenetische Verwandtschaft der durch Kalkstein karstbegrenzten Landschneckengattung Aenigmatoconcha aus Thailand, basierend auf vergleichender Morphologie und molekularer Evidenz. Die Ergebnisse ergaben drei bekannte Arten ( A. clivicola Tumpeesuwan & Tumpeesuwan, 2017, A. sumonthai Tumpeesuwan & Tumpeesuwan, 2018 und A. mitis (Pfeiffer, 1863) comb. nov. ) sowie eine neue Art( A. eunetis Pholyotha & Panha sp. nov. ). Die phylogenetischen Analysen von Teilfragmenten des mitochondrialen Cytochromoxidase-c-Untereinheit I (COI)-Gens bestätigten die Monophylie aller anerkannten Arten und die Übereinstimmung mit den traditionellen morphologiebasierten Artenbezeichnungen. Die durchschnittlichen unkorrigierten p-Abstände der COI-Sequenzen zwischen Spezies betrugen 9,7–12,0 % und innerhalb der Spezies 0,2–4,2 %. Diese Studie liefert auch die Neubeschreibung der Morphologie der Penisskulptur, der Penishülle, des Flagellums, des Blinddarms und der Mantellappenmorphologie, die von der Typbeschreibung der Art vernachlässigt wurden. Die gegenwärtige Entdeckung einer neuen Art erhöht die bekannte Vielfalt der thailändischen Landschnecken und wird die Erhaltungsplanung zum Schutz der Karstbiodiversität unterstützen.

Schlüsselwörter: Endemisch, Indochina, Kalksteine, COI-Gen, DNA-Barcoding
Steffen
http://www.killifische-bs.de
Benutzeravatar
notho2
 
Beiträge: 771
Registriert: 13.12.2020 pm 14:49
Wohnort: Augsburg

Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: Hännchen