Dunkle Verfärbung des Weichkörpers

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Dunkle Verfärbung des Weichkörpers

Beitragvon Vampirebecca am 24.03.2024 pm 21:26

Ich mache mir sorgen um meine älteste Lissachatina reticulata, sie war bis jetzt ziemlich lange im ,,Winterschlaf" und ist heute aufgewacht als ich das terra gereinigt habe und endlich meine Jungschnecken dazu gesetzt habe (sie war jetzt eine Weile alleine nachdem ihre anderen zwei Geschwister leider gestorben sind, ich hatte Sorge dass eine Krankheit vorliegt und wollte noch keine Babys dazu setzen, diese haben jetzt aber eine gute Größe erreicht und ich habe gemerkt dass die alte Schnecke sehr einsam wirkt, weshalb ich entschieden habe sie jetzt zusammen zu setzen) allerdings hat die älteste nach dem ,,aufwachen" eine sehr dunkle gräuliche bis schwarze Verfärbung im Fuß- und Mund/Augen Bereich. Sie verhält sich weitestgehend normal aber fressen wollte sie bis jetzt noch nicht. Hatte jemand sowas schonmal oder weiß woran es liegen kann? Vielleicht auch am Alter? Ich füge Bilder hinzu aber die verfärbung ist schwierig einzufangen.

Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen
Zuletzt geändert von Skilltronic am 25.03.2024 am 09:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile geändert
Vampirebecca
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.08.2021 pm 17:02

Re: Dunkle Verfärbung des Weichkörpers

Beitragvon Slimyfriends am 24.03.2024 pm 22:12

Ohje, sowie auf dem ersten Bild kenne ich das ab und an (gerade bei älteren), aber selbst welche aus schlimmen Zuständen waren nie so doll verfärbt wie unten im Bild :shock:

Ich würde ihr auf jeden Fall sofort Heilerde zur Verfügung stellen (welche die mit Giftigen Stoffen in Kontakt gekommen sind waren oft doller verfärbt) und schauen, dass sie genug Feuchtigkeit (am besten eine Badeschale) hat -> um sicher zu stellen, dass sie sich rehydrieren kann

Also ich will dich jetzt nicht grundlos verrückt machen, hatte auch nicht sonderlich viele verfärbten Retis, aber da war das halt immer ein doofes Zeichen. Zudem sieht sie eben sehr abgemagert aus, wesshalb mich die Appetitlosigkeit wundert.
Halte uns bitte auf dem laufenden!
Zuletzt geändert von Skilltronic am 25.03.2024 am 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile geändert
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 712
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Dunkle Verfärbung des Weichkörpers

Beitragvon Vampirebecca am 25.03.2024 pm 20:41

Beim zweiten Bild ist die Helligkeit runtergeschraubt dass die verfärbung besser zu erkennen ist, wie gesagt sie hat jetzt lange ,,geschlafen" weshalb sie denke ich auch ziemlich abgemagert ist, heilerde habe ich bereit gestellt, ob sie heute nacht gefressen hat kann ich schlecht sagen da ja noch andere Schnecken mit im terra sind, allerdings ist sie weiterhin ziemlich aktiv was ich als gutes Zeichen sehe da sie vorher ja immer ziemlich träge war, ich habe wirklich das Gefühl dass die neue Gesellschaft sie viel aktiver macht, vorher war sie ja eine weile alleine und ich hatte schon das Gefühl das hat ihr sehr zu schaffen gemacht, da war sie meist sehr träge und hat sich oft eingebuddelt...
Ich habe das Gefühl die verfärbung ist leicht zurück gegangen, momentan hängt sie am Deckel, ich werde euch weiter auf dem laufenden halten.
Vampirebecca
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.08.2021 pm 17:02

Re: Dunkle Verfärbung des Weichkörpers

Beitragvon Wauzi am 28.03.2024 pm 19:18

Ich bin nicht sicher, ob ich mich jetzt für eine Rabenschneckenmutter halten sollte, aber ich habe diese Art von Verfärbung bei alternden Retis bisher für normal gehalten :-?

Meine albinotischen Retis sind alle mit zunehmendem Alter dunkler geworden. Ganz so braun, wie auf dem zweiten Foto habe ich es hier noch nicht gesehen, aber dunkel und mehr beige als weiß sind die Senior*innen hier alle gewesen. Auch die bläuliche Verfärbung tauchte immer mal wieder auf, vor allem dann wenn der Weichkörper unter Spannung steht. Keine der Schnecks hat bei Verfärbung irgendwelche Symptome gezeigt, deswegen dachte ich bisher es ist - wie bei anderen Lebewesen ja auch - eine Alterserscheinung.
Bei den Wildfarbenen hingegen habe ich so eine Verfärbung noch nicht wahrgenommen, aber die ist auch erst ca. 1,5 bis 2 Jahre alt und damit noch keine Seniorin.

Dünn finde ich die Schneck auf dem Bild auch, aber das ist ja kein Wunder nach so langem Schlaf. Bei mir hat bisher erst eine Schnecke Trockenruhe gehalten und die war danach auch wieder etwas dunkler und natürlich dünner, hat sich aber schnell wieder auf ihr ungefähres Gewicht vorher zurückgefuttert.
Benutzeravatar
Wauzi
 
Beiträge: 19
Registriert: 09.07.2022 am 07:33

Re: Dunkle Verfärbung des Weichkörpers

Beitragvon Fricke am 28.03.2024 pm 23:33

Kann es vielleicht damit zusammen hängen das sie nach dem Schlafen oder im Alter etwas dehydrierter sind? Vielleicht sieht man Pigmente deutlicher wenn die Zellen nicht mit Wasser gesättigt sind? ¯\_(ツ)_/¯ Ich find das sehr interessant. Ältere Menschen trinken ja häufig auch nicht so viel vlt ist das bei Schnecken auch so? Also in diesem Fall jetzt. Es kann in einem anderen Fall ja auch für was anderes stehen :thumb:
Hiermit distanziere ich mich zu verlinkten Inhalten und allem was gegen das Gesetz ist.
Fricke
 
Beiträge: 116
Registriert: 04.01.2024 pm 14:30

Re: Dunkle Verfärbung des Weichkörpers

Beitragvon Slimyfriends am 29.03.2024 pm 15:22

Wollte jetzt auch kein großes Fass aufmachen, wie gesagt kenne ich das bei älteren auch :thumb:
Allerdings würde ich mir bei einer dauerhaften und so extremen Verfärbung schon Sorgen machen... haben Futter und Rehydration denn geholfen? :)
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 712
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Dunkle Verfärbung des Weichkörpers

Beitragvon Vampirebecca am 29.03.2024 pm 16:47

Also hier ein kleines Update, sie ist nach wie vor etwas verfärbt aber ist sehr aktiv und kriecht viel durchs terra, mit ihren neuen Artgenossen scheint sie sich auch gut zu verstehen und spielt auch des öfteren mehr oder weniger freiwillig ,,taxi" mit der Heilerde wollte sie nichts zu tun haben aber sie scheint wenigstens wieder zu fressen, also bisher geht es ihr gut
Vampirebecca
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.08.2021 pm 17:02


Zurück zu Achatschnecken - Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Rasplutin