Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Magcargito96 am 14.12.2022 pm 22:27

Heyho!
Ich habe 5 Archachatina marginata suturalis, sie sind fast vier Jahre alt. In all der Zeit bei mir haben sie sich noch nie in Trockenruhe begeben & da es jetzt eventuell so ist, aber sie sich nicht verdeckelt haben, habe ich ziemliche Angst, etwas falsch zu machen und sie so aus Versehen umzubringen! Weshalb ich hier schreibe.

Situation:
In den letzten 3 Wochen haben sie keine Eier gelegt (sonst machen sie jede Woche 2-3 Gelege) und sie sind immer inaktiver geworden. Wenn sie nicht gerade schliefen, saßen sie nur still auf der Stelle, mit den Äuglein kurz & gerade nach oben, eben wie früher immer dann, wenn sie unausgeschlafen wach geworden sind und noch mega schläfrig waren. Sie fraßen weniger & ignorierten Futter für eine ganze Weile, bevor sie es fraßen. Jetzt sind sie alle in ihren Häuschen, so weit drin, dass ihr Fuß nicht mehr rausguckt. Sonst schlafen sie immer mit dem halben Körper draußen & nur den Äuglein drin! So mit dem Häuschen flach auf der Erde aufliegend ohne Fuß hab ich sie noch nie gesehen. Habe zeitweise sogar gemutmaßt, dass sie das gar nicht können, ihren ganzen Körper ins Häuschen zurück zu ziehen! ^^'
Entsprechend ist es etwas für mich völlig neues und daher besorgniserregendes.
Also ihr Aussehen erinnert mich an die Fulica aus dem Thread in dem die eine Fulica alleine schläft, nur eben haben meine keinen Kalkdeckel gebildet...!! Ich weiß nicht genau, ob das so okay ist... hier meine konkreten Fragen:

Fragen:
1. Ist das normal bei sutus, dass sie ohne Kalkdeckel Trockenruhe halten??
(Ich hatte lange keine neue Sepia drin, die alte war halt noch nicht "fertig" gegessen. Vom Ei, vorgestern gefüttert, haben sie allerdings die Eierschale nicht angerührt, obwohl sie die sonst mitfressen, also kanns wohl kaum Kalkmangel sein?!)

UND sie sind nicht(!) eingebuddelt. Zwei liegen auf der Erde und drei in ihren Korkröhren. Substrat ist Pinienhumus, aufgekalkt. Sprühen tu ich alle mindestens jeden 2. Tag, meistens aber täglich, auf Erde, in die Luft & auf die Heizmatte, damit es verdunstet.

2. Ist DAS normal bei sutus, dass sie sich nicht einbuddeln für Trockenruhe???? Hat wer schonmal uneingebuddelte Schnecks in Trockenruhe gehabt, egal welche Art?

Und wichtig:

3. Soll ich sie wenigstens am Häuschen-Eingang ein wenig mit feuchter Erde bedecken? habe Angst, dass sie mir austrocknen, aber auch Angs, sie anzusprühen, denn es steht ja überall, dass sie nicht gestört werden sollen, und Ansprühen wäre ja Stören!

4. Oder sollte ich sie ansprühen?
(Ich glaube, sie haben sich evtl nicht eingegraben, weil die Oberfläche bissl zu hart war, durch oberflächliches Abtrocknen, oder weil sie die neue Erde nicht mögen (habe vor etwa 3 Monaten Erde komplett ausgetauscht, weil alle "Kussmünder" hatten & ich Bakterien aus dem Substrat ausschließen wollte), seit dem graben sie nur zum Eier legen. Wobei sie noch nie gerne eingegraben waren. Sie bevorzugen ihre Korkröhren oder schlafen am Glas & Edgar hängt gern mal von der Decke).

5. Sprüht ihr wie immer oder weniger, wenn eure Schnecken in Trockenruhe sind? (habe einmal irgendwo davon gelesen, auf 60% LF runter zu gehen? andere scheinen aber wie immer zu sprühen? Wachen sie davon nicht auf?)

6. Tut ihr noch Futter rein? Nur für den Fall?


Entschuldigt die vielen Fragen. Ich bin einfach verwirrt.
Cheers! Danke im Voraus!

Magcargito iiO
Benutzeravatar
Magcargito96
 
Beiträge: 49
Bilder: 3
Registriert: 28.01.2019 pm 21:44

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Diana am 15.12.2022 pm 14:51

Hallo Magcargito 96

Schnecken begeben sich in Trockenruhe, weil es ihnen zu warm und zu trocken wird. Wenn du täglich und immer im beschriebenen Maß sprühst, dann können deine Schnecken eigentlich nicht in Trockenruhe sein. Da würde ich eher den Zusammenhang mit der Erde sehen. Pinienrinde enthält ziemlich viel ätherisches Öl. Das mag bei einem Trockenterrarium nicht schlimm sein, weil der Luftdurchstrom stärker ist. Bei einem geschlossenen Feuchtterrarium bleibt das innen. Ich würde die Erde nochmal austauschen und keinen Nadelgehölzhumus bzw. Mulch verwenden.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1619
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Magcargito96 am 17.12.2022 pm 17:43

Update: Seit dem Post hatten sie alle durchgängig geschlafen, Edgar & Haru hatten heute bereits deutliche Kalkdeckel gebildet.
Aber Masha & Hugo sind gerade eben aufgewacht & Hugo ist über Edgar gelaufen & hat Edgar geweckt. :/
Danach hing auch ein dünnes, weißes Häutchen, also wahrscheinlich das Kalkdeckelchen runter von Edgar... seufz.

Ich würde mich über Antworten zu meinen verschiedenen Fragen oben freuen. Danke im Voraus!
Benutzeravatar
Magcargito96
 
Beiträge: 49
Bilder: 3
Registriert: 28.01.2019 pm 21:44

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Magcargito96 am 17.12.2022 pm 17:55

Hi Diana,
Sie hatten ihr Leben lang immer diese Erde & damit nie Probleme. Jetzt ist es lediglich ein frischer Sack gewesen, roch aber 1:1 so wie die alte, als die frisch war.
Ich vermute, es war einfach die Jahreszeit, die es getriggert hat. Hier gab es ja bereits in der Vergangenheit Einträge über unveränderte Bedingungen & trotzdem Trockenruhe. Vielleicht ist das jetzt das Alter zum Ruhen ^^

... Nur da jetzt schon wieder 3 wach sind, geh' ich leider nicht davon aus, dass die Trockenruhe in Ruhe von allen durchgeführt werden kann.


Deshalb noch eine neue Frage @ alle:
Was sind denn die Konsequenzen gestörter Trockenruhe??
In den anderen Foren steht immer "auf keinen Fall stören" - wieso? Sind eure nach dem Stören gestorben...?

Danke im Voraus!
Benutzeravatar
Magcargito96
 
Beiträge: 49
Bilder: 3
Registriert: 28.01.2019 pm 21:44

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon HelenZer am 18.12.2022 am 07:35

Ich denke, der Satz, dass man sie nicht stören sollte, dient dazu, übervorsichtige Besitzer davon abzuhalten, die Schnecke bei jeder Inaktivitätsphase zum Aktivsein bewegen zu wollen. Davon liest man in internationalen Communities leider sehr viel und es ist ein großer 'Streitpunkt', es gibt sehr viele Halter die der Meinung sind, Schnecken müssten in Gefangenschaft jeden Tag aktiv sein, sich bewegen und fressen, obwohl Schnecken gar nicht so funktionieren.
Es ist für Schnecken eher sehr viel Stress, wenn sie ihre Ruhephasen nicht halten 'dürfen' weil die Menschen sie andauernd stören.

Es sieht für mich jetzt nicht danach aus, dass Du die Schnecken täglich rausholst, sie in warme Bäder steckst / ansprühst oder andere Sachen machst, nur damit sie eben wach bleiben. Von daher würde ich mir da an Deiner Stelle keine Sorgen machen.
HelenZer
 
Beiträge: 857
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Magcargito96 am 21.12.2022 pm 23:21

Hi HelenZer,
ah ok, verstehe. Danke.
Nee, richtig, ich nehme die Schnecks eigentlich gar nicht raus, nicht einmal zum Saubermachen.
Das letzte Mal nahm ich sie im September zur Notfallversorgung raus, als 4 von 5 Kussmund machten & Haru einen Eingeweidevorfall hatte. Ich habe sie dann eben alle rausgenommen, individuell auf tiefe Teller mit stark verdünntem lauwarmen Matcha gesetzt & vorsichtig mit frischer Aloe Vera bekleistert - antibakterielle, immunboostende Behandlung basierend auf Versuchen auf einem englischsprachigen Forum. (Kussmund und Vorfall sind übrigens jetzt verschwunden. :) )
Das war das letzte Mal, dass sie raus mussten, zeitgleich wechselte ich wie gesagt die komplette Erde, eben aus Infektionsverdacht (Essen & Parameter konnte ich ausschließen).
Benutzeravatar
Magcargito96
 
Beiträge: 49
Bilder: 3
Registriert: 28.01.2019 pm 21:44

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Magcargito96 am 21.12.2022 pm 23:24

Update: Sie schlafen alle. Aber nicht wirklich durch. Alle bis auf Henry habe ich bisher schon in veränderter Position entdeckt. Selbe Stelle, aber z.B. plötzlich um 90-180° in eine andere Richtung gedreht. :kin:
Benutzeravatar
Magcargito96
 
Beiträge: 49
Bilder: 3
Registriert: 28.01.2019 pm 21:44

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Magcargito96 am 29.12.2022 pm 16:12

Update, nur für zukünftig Neugierige:
Alle sind wach & putzmunter. :']
Wir hatten uns entschlossen, zu versuchen, sie so natürlich wie möglich aufwachen zu lassen, da uns die Gefahr zu hoch war, dass sie von alleine während der Weihnachtszeit aufwachen würden, wo wir nicht zu hause waren & nicht nach ihnen hätten sehen können. Also sprühten wir das ganze Terra am 23. extrem großzügig & gossen Erde, die an die Heizmatte reichte, zum langfristigen Verdunsten. Am 24. wiederholten wir das, pflanzten 3 neue Pflanzen (alles aus der Pflanzenliste, keine Sorge) & sähten Kresse. Am 24. Abends wachten sie dann alle auf, ohne von uns berührt worden zu sein, Edgar & Henry durchbrachen hörbar ihre Kalkdeckel - meeega cool! :P ^.^
Wir fütterten am 24. und 25. Kohlrabiblätter, Zucchini, Ei & Möhre en mass, fuhren dann zu Familienfeiern & als wir vorhin wiederkamen war das Terra voller Kresse, die Kleinen wachten allesamt trotz der nachmittaglichen Stunde auf & begannen sofort, sehr aktiv & fröhlich herumzulaufen. ^.^
Nur Hugo macht mir Sorgen, denn er hat einen hellen, runden Fleck am Auge seit dem 24. & einen neuen auf dem Kopf. Aber dazu kommt vielleicht noch ein Post, falls keine Recherche ergibt, was das sein könnte. :]

LG - Magcargito & die 5 Sutus!
Benutzeravatar
Magcargito96
 
Beiträge: 49
Bilder: 3
Registriert: 28.01.2019 pm 21:44

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Slimyfriends am 29.12.2022 pm 17:42

Moin!
Guck dir mal Bilder von Verletzungen bei Schnecken an, speziell durch Hundertfüßler oder Pilzinfektionen ¯\_(ツ)_/¯
Will deine Recherche nicht unterbrechen, aber sowas würde ich als erstes vermuten... da es mehr werden sollte ja auch schnell gehandelt werden können :thumb:
Aber schön, dass das Hauptproblem geklärt ist :)
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 787
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Magcargito96 am 18.02.2023 pm 18:18

ich vermute mittlerweile, dass sie sich gegenseitig ein wenig anknabbern. Ich füttere 1x pro Monat gekochtes Ei als Proteinquelle. Meint ihr, das könnte zu wenig sein? ^^'
Benutzeravatar
Magcargito96
 
Beiträge: 49
Bilder: 3
Registriert: 28.01.2019 pm 21:44

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Diana am 19.02.2023 am 02:57

Ich halte die Art nicht und wie man an H.pomatia sieht ist der Bedarf von tierischem Eiweiß von Art zu Art sehr unterschiedlich. Wenn du aber den Eindruck hast, daß sie sich gegenseitig anknabbern, dann erhöhe einfach mal die Eiweißgaben und prüfe ob weiterhin weiße Stellen auftauchen.
Allerdings würde ich ebenfalls eher Pilze oder sonstige versteckte Kleinstlebewesen vermuten. Die hat man sich mit Hölzern, Gemüse, Pflanzen und Erde schnell mal eingeschleppt.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1619
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Trockenruhe Arch. marg. sutu - kein Kalkdeckel?

Beitragvon Magcargito96 am 10.03.2023 am 00:18

Hi Diana, danke. Das vermute ich jetzt auch & mache gleich einen neuen Thread mit Bildern. Du darfst natürlich trotzdem hier antworten, was gegen eingeschlepptes helfen könnte. seufz. ;(
Benutzeravatar
Magcargito96
 
Beiträge: 49
Bilder: 3
Registriert: 28.01.2019 pm 21:44


Zurück zu Achatschnecken - Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Rasplutin, Susanne