L. Fulica sehr träge und frisst wenig - evtl. krank?

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

L. Fulica sehr träge und frisst wenig - evtl. krank?

Beitragvon slime.shady am 28.12.2023 pm 20:17

Hallo zusammen,

ich mache mir Sorgen um meine Schnecke Hagrid. Angeblich ca. 4;5 Jahre alt. Seit Mai bei mir, immer putzmunter. Hatte zwischenzeitlich sogar nochmal an seinem Häuschen weiter gebaut. Sich fleißig gepaart, Eier gelegt usw.

Seit ca. einer Woche bewegt er sich kaum noch und frisst auch wenig. Habe mir erst nichts dabei gedacht und ihn in Ruhe gelassen. Nach drei Tagen habe ich mal nachgeguckt und bemerkt, dass er nur sehr dünnen Kot abgesetzt hat. Okay, wer wenig frisst, kackt auch wenig und ist schlapp.

Wenn ich ihm direkt etwas vor die "Nase" lege, fängt er an zu mümmeln. Er reagiert auch relativ normal auf andere Impulse von außen, z.B. Wasser und Berührungen.

Neu ist jedoch, dass ich ihn überall problemlos hochheben kann, also er "klebt" nicht mehr so fest wie früher. Eventuell ist er also tatsächlich sehr kraftlos oder mit der Schleimzusammensetzung stimmt etwas nicht.

Heute habe ich ihn mir genauer angeschaut und kleine weiße Viecher entdeckt, die auf ihm herum krabbeln. Deutlich zu viele für meinen Geschmack. Da diese Dinger allerdings überall im Terrarium und vereinzelt auch auf anderen Schnecken zu finden sind, denke ich, dass sie nicht unbedingt Ursache sind für seine Schwäche, aber natürlich von seiner Trägheit profitieren und sich dort sammeln. Habe sie mit feuchtem Wattestäbchen mal testweise von ihm runtergestrichen und ihn sanft mit ein bisschen Wasser "abgewaschen".

Vielleicht erkennt man etwas auf den Fotos.

Wie kann ich Hagrid am besten helfen? Sollte ich ihn vorsichtshalber doch separieren? Oder die komplette Erde austauschen?

Parameter: Boden: Mischung aus Terrarienerde, Kokoshumus und Kalk; Temperatur zw. 21-23 Grad; tendenziell etwas zu trocken, sprühe 2x täglich. Frischfutter wird alle 2-3 Tage erneuert. Heilerdematsch steht neben dem Wasserbecken immer zur Verfügung.
Benutzeravatar
slime.shady
 
Beiträge: 45
Registriert: 26.05.2023 pm 20:01

Re: L. Fulica sehr träge und frisst wenig - evtl. krank?

Beitragvon Slimyfriends am 29.12.2023 pm 12:30

Sind das Springschwänze?
Das de Mantel noch so weit vorne ist, ist ja erstmal ein gutes Zeichen, allerdings wundert mich, dass sie Tierchen nur da zu sein scheinen?

So oder so würde ich erstmals Heilerde und Päppelfutter vor die Nase stellen, zum separieren sehe ich aktuell noch keinen Grund
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 787
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: L. Fulica sehr träge und frisst wenig - evtl. krank?

Beitragvon Diana am 29.12.2023 pm 17:35

Schau mal ob es im besser geht, wenn du die Temperatur langsam etwas höher setzt. Bis 25/26 °C kannst du bei L.fulica locker gehen und 23/24°C bei Nacht. Wenn du die weißen Tierchen überall im Terrarium siehst, dann dürften das Springschwänze sein (meist länglich und eher träge in der Bewegung) Die können durch ihre schiere Zahl den Schnecken lästig werden. Die gefürchteten Schneckenmilben halten sich bevorzugt um das Atemloch auf und bewegen sich schnell. Die Tierchen, die ich in der Vergrößerung auf Hagrid sehe halte ich aufgrund ihrer länglichen Form und der hellen Farbe für Springschwänze.
Springschwänze leben von dem was so übrig bleibt: Kot, pflanzliche Abfälle, Futterreste, Totholz. Ein Austauschen der Erde kann kurzfristig helfen, oft dauert es aber nicht lange und das Ganze geht von vorne los, weil das gängige und gewollte Erdbewohner sind. Hier kann es ebenfalls langfristig helfen, wenn du mit der Temperatur etwas höher und damit aus dem Wohlfühlbereich der Springschwänze gehst. Ganz loswerden willst du sie nicht wirklich, denn das sind sehr nützliche Helfer beim "Sauberhalten" des Terrariums.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1619
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: L. Fulica sehr träge und frisst wenig - evtl. krank?

Beitragvon slime.shady am 29.12.2023 pm 18:20

@Slimyfriends @Diana Danke euch beiden für eure schnellen Antworten!

Ja, die weißen Tierchen haben eine längliche Form und finden sich auch an anderen Stellen im Terrarium. Scheinen sich von selbst angesiedelt zu haben. Hatte ihnen bisher keine größere Beachtung geschenkt. Erst die große Versammlung auf der Schnecke hat mich irritiert. Offensichtlich finden sie den Übergang zwischen Fuß und Haus besonders attraktiv. Bei der anderen alten Schnecke habe ich sie nun auch an derselben Stelle entdeckt.

Vielleicht bin ich mit der Temperatur tatsächlich zu vorsichtig gewesen. Hagrid und Maxime wurden ihr Leben lang bei Zimmertemperatur ohne zusätzliche Heizquelle gehalten und ich wollte sie nicht unnötig stressen. Werde mich am Wochenende an die Umstellung machen.
Benutzeravatar
slime.shady
 
Beiträge: 45
Registriert: 26.05.2023 pm 20:01

Re: L. Fulica sehr träge und frisst wenig - evtl. krank?

Beitragvon slime.shady am 03.01.2024 pm 15:32

Kurzes Update: Schnecke Hagrid zeigt sich nach Temperaturerhöhung (erstmal um 1,0 °C) und verbesserter Isolation tatsächlich schon wesentlich agiler als vergangene Woche. Noch nicht wieder in alter Verfassung, aber deutlich besser. Spaziert sogar hin und wieder an den Seitenscheiben entlang, das hatte er zuletzt gar nicht mehr gemacht. Das beruhigt mich schon mal sehr. Mit der Verdauung bin ich noch nicht ganz zufrieden, aber das spielt sich hoffentlich noch ein. Die kleine Putzkolonne von Springschwänzen hängt zwar weiter an ihm dran, aber eher auf und unter dem Haus, nicht mehr so direkt am Mantelsaum.
Benutzeravatar
slime.shady
 
Beiträge: 45
Registriert: 26.05.2023 pm 20:01


Zurück zu Achatschnecken - Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Rasplutin