Lissachatina Immaculata - Verletzung in der Trockenstarre?

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Lissachatina Immaculata - Verletzung in der Trockenstarre?

Beitragvon Emsasa am 02.05.2024 am 08:47

Ihr Lieben,

ich habe nun seit einem 3/4 Jahr Lissachatina Immaculata. In den letzten 2 Wochen sind fast alle aus der Trockenstarre erwacht. Nur zwei sind jetzt noch eingekalkt unter der Erde. Genau diese beiden scheinen aber auch Verletzungen an ihrem Kalkdeckel aufzuweisen. Beide haben eine 1-2cm lange Einkerbung auf dem Deckel. Jetzt mache ich mir natürlich Sorgen, ob ich damit etwas zu tun habe, oder sie sich diese auf andere Weise zugezogen haben könnten - letztendlich egal, ich möchte nur wissen, ob das jemand hier schonmal erlebt hat und was mit den Schnecken daraufhin passiert ist. Bei der Eiersuche habe ich die 2 auch schonmal kurz ausgegraben und sie riechen nicht, als ob sie verstorben sind und sehen auch sonst ganz normal aus.

Kann mir in dieser Sache jemand weiterhelfen?

Liebe Grüße
Emsasa
Emsasa
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.10.2023 pm 14:13

Re: Lissachatina Immaculata - Verletzung in der Trockenstarr

Beitragvon HelenZer am 02.05.2024 pm 15:27

Der Kalkdeckel ist ja kein organisches Gewebe. Oft lassen Schnecken auch kleine Öffnungen für den Luftaustausch.

Hast du Asseln oder andere Mitbewohner im Becken? Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass jemand am Kalkdeckel genascht hat. Wenn nicht, würde ich mir nicht weiter Sorgen machen.
HelenZer
 
Beiträge: 857
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Lissachatina Immaculata - Verletzung in der Trockenstarr

Beitragvon Anna1981 am 03.05.2024 am 11:05

Hallo Emsasa,

meine Schnecken (ebenfalls Immaculatas) hatten bislang in jeder Trockenruhe (seit 2020) so einen kleinen Schnitt im Kalkdeckel. Der Schnitt (oder die Einkerbung) hat ebenfalls eine Länge um die 1-2cm und ist dunkel gefärbt. Wie HelenZer schon schreibt dient das wahrscheinlich zum Luftaustausch. Du brauchst dir auch meiner Meinung nach keine Sorgen zu machen. Eine Trockenruhe dieser Art kann schon mal zwischen 5-6 Monate betragen. Die längste Zeit meiner drei lag bei 7-8 Monaten. Ich hatte gerade mal 4 Monate das Vergnügen die Schnecks zu versorgen und dann ging es schon in die nächste Trockenruhe.

Liebe Grüße
Anna
Benutzeravatar
Anna1981
 
Beiträge: 54
Registriert: 17.06.2020 am 10:12

Re: Lissachatina Immaculata - Verletzung in der Trockenstarr

Beitragvon Emsasa am 03.05.2024 pm 12:46

Vielen Dank für eure Antworten! Das beruhigt mich sehr :) .

Viele Grüße
Emsasa
Emsasa
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.10.2023 pm 14:13


Zurück zu Achatschnecken - Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Rasplutin, Susanne