Mantelkollaps bei gefundener Weinbergschnecke

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Mantelkollaps bei gefundener Weinbergschnecke

Beitragvon GreenWitch am 09.06.2024 pm 19:22

Hallo,

ich hatte 2 verletzte Weinbergschnecken gefunden. Eine könnte ich bereits nach erfolgreicher Rettung wieder in die Natur entlassen. Bei der anderen habe ich festgestellt das was nicht stimmt. Er war am Häuschen verletzt, das konnte er wieder erfolgreich aufbauen. Er könnte sich aber nie richtig einziehen ins Haus und hat nur ein Auge.

Ich habe schon in einer anderen Gruppe gefragt. Das es leider wahrscheinlich ein Mantelkollaps habe ich dort erfahren. Was kann ich tun? Habe ihn auf ein feuchtes Tuch gesetzt, morgen hole ich Heilerde. Kann ich noch was tun? Ist es wirklich einer, stirbt er jetzt? Wann weiß ich das ich ihn erlösen muss? Er frisst noch und ist auch aktiv Abends.
GreenWitch
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2024 pm 18:23

Re: Mantelkollaps bei gefundener Weinbergschnecke

Beitragvon Rasplutin am 09.06.2024 pm 19:51

Es sieht tatsächlich aus wie ein Mantelkollaps (bzw. wie ein Mantelvorfall), aber weil die Vorgeschichte eine andere ist als "üblich", muss ich nachfragen: wie lange hast du diese Schnecke schon bei dir?
Welcher Teil des Hauses wurde repariert? Hausreparaturen dauern mindestens Tage, oft Wochen.
Oder habe ich den Satz "Er war am Häuschen verletzt, das konnte er wieder erfolgreich aufbauen" falsch verstanden?

Weil es kein normaler Mantelvorfall ist, hat die Schnecke möglicherweise bessere Chancen.
Wenn sie frisst und aktiv ist, sind das gute Zeichen.

Hast du eine Ahnung, was ihr zugestossen sein könnte?
Dann könnten wir besser abschätzen, was sie für Verletzungen erlitten hat.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3782
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29
Wohnort: 12059 Berlin

Re: Mantelkollaps bei gefundener Weinbergschnecke

Beitragvon GreenWitch am 11.06.2024 am 10:01

Hallo, ich habe sie jetzt ca 2 wochen. Am hinteren Haus und seitlich hatte er eine Verletzung, ich denke das er vll wo runter gefallen ist. Das konnte er reparieren. Hatte noch eine 2 die ist mittlerweile wieder in der Natur. Seit 2 Tagen liegt er aber nur noch da, isst nix. Und es ist meiner Meinung nach mehr geworden, und sieht auch trocken aus. Also das Stück was rausquillt. Ich bin bei einer Gruppe in FB, die meinten ich solle ihn erlösen. Hat er wirklich keine Chance mehr? Ich habe Sepiaschale, gemahle Eierschalen, Heilerdebad. Auch habe ich die Feuchtigkeit runter, da viele meinten das es auch davon kommen kann. Ihn selber soll ich nicht besprühen. Kann ich noch was tun, oder muss ich ihn wirklich erlösen. Mache mir Vorwürfe und geht mir echt gerade nah, ich wollte ihm doch nur helfen
GreenWitch
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2024 pm 18:23

Re: Mantelkollaps bei gefundener Weinbergschnecke

Beitragvon GreenWitch am 11.06.2024 am 10:06

Es klappt gerade nicht mit den Bild
GreenWitch
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2024 pm 18:23

Re: Mantelkollaps bei gefundener Weinbergschnecke

Beitragvon Rasplutin am 11.06.2024 am 11:03

GreenWitch hat geschrieben: 11. Jun 2024 12:01
Hallo, ich habe sie jetzt ca 2 wochen. Am hinteren Haus und seitlich hatte er eine Verletzung, ich denke das er vll wo runter gefallen ist. Das konnte er reparieren.

Wann entstand der Mantelvorfall, war der vor 2 Wochen schon da?
Was waren das für Verletzungen, du hast ja auch geschrieben, dass er nur noch ein Auge hat.
Auf den Fotos ist leider von Verletzungen nichts zu sehen.

Ein Mantelvorfall kann tatsächlich durch zuviel Feuchtigkeit und zu hohe Temperatur begünstigt werden.
Helix pomatia ist aber besser im Haus verankert als viele andere Schneckenarten, deshalb ist ein Vorfall bei diesen Weinbergschnecken viel seltener und meistens können sie sich bei Verbesserung der Umstände (kühler, trockener) wieder ins Haus reinziehen und den überstehenden Teil mit einer Kalkschicht bedecken. Dann sieht der Vorfall wie ein grosser Wachstumsrand aus.

Bei deiner Schnecke bin ich mir aber unsicher, was Auslöser und was Wirkung ist - ich könnte mir vorstellen, dass der Vorfall eine Reaktion auf eine Verletzung ist, die ich aber nicht erkennen kann.
Deshalb kann ich dir auch keine Behandlung vorschlagen. Halte die Schnecke kühl, nicht über 20°C, und eher trocken.
Vielleicht erholt sie sich, vielleicht aber auch nicht.

Die Chance würde ich ihr aber geben und sie nicht töten ("erlösen").
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3782
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29
Wohnort: 12059 Berlin

Re: Mantelkollaps bei gefundener Weinbergschnecke

Beitragvon GreenWitch am 11.06.2024 pm 12:11

Okay, mache ich. Ich schaue heute Abend Mal ob ich noch ein Bild von der Verletzung habe. Er war ja danach fit, ihm ging es gut. Wir hatten dann aber das Unwetter bei uns mit Überschwemmung und so, da wollte ich ihn nicht raus setzen. Der Vorfall fiel mir vor gut einer halben Woche auf, an den Tag wollte ich beide raussetzen. Luna ist bereits wieder in der Natur, ihr geht es super. Bei ihm war ich Anfangs unsicher und habe in einer anderen Gruppe gefragt gehabt. Ich lasse ihn seitdem in Ruhe. Er hat es kühl, ab und zu habe ich es noch befeuchtet, da die meisten sagten das er Feuchtigkeit braucht, mache ich jetzt aber auch nicht mehr. Ich gebe ihm die Chance, weil es würde mir echt das Herz brechen, ihn zu erlösen. Wenn ich ein Bild gefunden habe heute Abend nach Arbeit, poste ich es noch. Danke erstmal für deine Hilfe
GreenWitch
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.06.2024 pm 18:23


Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Rasplutin