Schnecken wachsen schlecht

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Schnecken wachsen schlecht

Beitragvon Bagira am 03.10.2022 am 11:18

Hallo liebes Forum,
vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen "Moritz". Er ist immer gut gewachsen, doch plötzlich hat das gestoppt und er wuchs nicht mehr bzw. nur noch sehr kruschelig. Das hat sich auch nicht mehr geändert, nachdem er auf richtiger, aufgekalkter Terrarienerde lebte, zusammen mit einigen Artgenossen, einer Sepiaschale und zusätzlich einem selbstgemachten Kalkblock. Ich habe ihm auch noch einen Getreidebrei gegeben, von dem ich gehört hatte, dass er in solchen Fällen Wachstumsfördernd sei.
Allerdings hat bei ihm nichts mehr geholfen und so habe ich mich schweren Herzens dazu entschlossen, ihn gehen zu lassen. :cry: :(

Jetzt habe ich drei junge Bänderschnecken, etwa 1-2cm groß, mit denen genau das Selbe ist: Sie wachsen einfach nicht mehr. Die Erde ist aufgekalkt bei etwa 7pH, sie haben Sepia, es ist feucht... Im gleichen Fauna sind auch noch vier Cornus, etwa 1cm groß. Die wachsen prächtig und entwickeln sich ohne irgendwelche Störungen. Zu Essen gibt es abwechselungsreiche Sachen, Salat, Zucini, Gurke, Möhre ect.
Woran kann das nur liegen? Bin echt verzweifelt. Bitte helft mir. :( ¯\_(ツ)_/¯
LG, Baggi und die Pfälzer Schleimschnuten!
Bagira
 
Beiträge: 335
Bilder: 0
Registriert: 25.02.2022 am 11:26

Re: Schnecken wachsen schlecht

Beitragvon Gelbhalsmaus am 03.10.2022 pm 17:56

Hallo Bagira,
da ich nur kurzzeitig Bänderschnecken gehalten habe, weiß ich nicht, wie realistisch meine Vermutung ist, aber könnte es sein, dass die Bänderschnecken einfach nicht mehr wachsen, da sie sich auf den Winter vorbereiten? Wenn dies der Fall ist, sollten die Schnecken aufhören zu wachsen, aber keine kruscheligen Häuser bilden. Außerdem gehe ich nicht davon aus, dass plötzlich drei Bänderschnecken den gleichen Defekt wie dein Moritz haben.
Ich bin mir aber unsicher, ob du so kleine Bänderschnecken überwintern solltest oder du sie erstmal ein bisschen größer ziehen solltest. Wenn du dich zum Überwintern entscheidest, würde ich sie frostfrei stellen und die Temperatur nur langsam senken. Außerdem glaube ich, aus anderen Beiträgen erfahren zu haben, dass Cornu aspersum bis -5°C noch aktiv sind, aber ob sie sich über eine Temperatursenkung wirklich freuen kann ich dir nicht sagen. Meine Cornus habe ich jedenfalls nie überwintert, sondern immer bei 17-20°C gehalten. Vielleicht können dir dabei noch andere User weiterhelfen.
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1274
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30
Wohnort: Bad Schwartau

Re: Schnecken wachsen schlecht

Beitragvon Bagira am 04.10.2022 am 07:32

Hej,
danke für deine Überlegungen. Das hatte ich auch schon theorisiert. Allerdings hat eine der drei bereits im Sommer mit dem Wachstum gestoppt. Danach ist sie jedoch auch schon verfrüht in Winterruhe gegangen (ich glaube es war Mitte August) obwohl sie eigentlich immer hell stand und auch die Temperaturen nie unter 20 Grad fielen.
In Winterruhe wollte ich sie eigentlich nicht schicken, dafür sind sie mir noch zu klein. Oder was meint ihr? :-?
Danke!
LG, Baggi und die Pfälzer Schleimschnuten!
Bagira
 
Beiträge: 335
Bilder: 0
Registriert: 25.02.2022 am 11:26


Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Slimyfriends, Windis