Anfängerfragen

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Anfängerfragen

Beitragvon Tiffy am 08.07.2024 am 08:11

Guten Tag mein Name ist Tiffany und ich bin neu hier und schaffe mir auch bald Achatschnecken an allerdings habe ich da noch ein paar fragen ich würde mich sehr über antworten und Tipps freuen :)

1. kann man Komposterde verwenden? ich habe viel recherchiert aber fande nichts eindeutiges
2. kann man die hälfte zb komposterde nehmen und die andere hälfte mit gröberen sand machen im Internet steht grober sand ist ok aber da gehen die meinungen genauso auseinander wie bei der komposterde
3.muss man eine wärmelampe kaufen? Das terarrium steht in der Wohnstube wo die temperatur nie unter 20 crad liegt auserdem ist die temperatur im terarrium ja konstant höher
4. muss man den boden kalken wenn ja gehen dafür auch zermahlene eierschalen die nicht in salzwasser gekocht wurden
5. könnt ihr mir die genau Art der schnecken nennen?(die Schnecken auf den Bildern sind nicht meine aber ich bekomme die Eier)
gäbe es noch etwas worauf man unbedingt achten sollte oder habt ihr noch Tipps?


schonmal danke für jede antwort :P
Tiffy
 
Beiträge: 1
Bilder: 0
Registriert: 07.07.2024 pm 18:41

Re: Anfängerfragen

Beitragvon Diana am 09.07.2024 pm 21:25

1 Komposterde (sofern er richtig vererdet ist) kannst du evtl. nehmen. Direkt drin pflanzen kannst du aber nicht, weil die Nährstoffkonzentration für Pflanzen zu hoch ist, auch manche Schnecken mögen das nicht- da mußt du ausprobieren und evtl. die Erde wieder austauschen. Wenn der Kompost schon lange im Freien lag und etwas ausgewaschen ist, könnte es gehen. Bevor die Schnecken hinein kommen einen pH-Test machen und falls zu niedrig auf ca 6,5 + aufkalken. Besser ist Pflanzerde, die ist schon etwas abgespeckt.
2 Der Sand (auch grober Sand) wirkt wie Schmirgel auf der empfindlichen Oberflächer der Häuschen (Periostrakum) Ist die Oberfläche erst einmal zerkratzt können alle Arten von Säure an die darunterliegende Kalkschicht gelangen und das Periostrakum löst sich Stück für Stück ab.
3 Welche Temperatur benötigt wird hängt von der Schneckenart ab, die du halten willst. Für Achatschnecken sind so 23°C , wenn sie sich wohlfühlen sollen. L.reticulata braucht es wärmer. Dann mußt du das Terrarium ja täglich aufmachen- da geht warme Luft raus und 20 °C sind für Tropenschnecken zu wenig. Also Heizung auf jeden Fall, es muß aber nicht unbedingt eine Wärmelampe sein. Heizmatte oder Heizkabel geht auch wenn richtig angebracht. Es gibt Leute, die diese Schnecken auf Zimmertemperatur halten und sich dann aber wundern, daß die Häuschen stumpig und kruschelig wachsen oder die Tiere klein und mickerig bleiben, weil sie nicht richtig fressen.
4 Aufkalken, siehe oben. Eierschalen brauchen allerdings sehr lange, bis sie sich im Kompost zersetzt und die evtl. vorhandene Säure neutralisiert haben, damit wirst du den pH-Wert kaum ändern können. Die taugen bei manchen Schnecken aber als Kalkbeifutter. Gartenkalk, Dolomitkalk, Algenkalk gibt es in ausreichend großen Gebinden und billig in jedem Baumarkt. Calciumcarbonat aus der Apotheke geht auch ist aber im Verhältnis teuer (dafür rein)
5 Die auf dem letzten Bild halte ich für eine Lisachatina fulica (meist zu Fulica abgekürzt) bei dem Bild darüber bin ich mir aber gar nicht sicher- das Häuschen sieht für mich von der Färbung her nicht nach Fulica aus.
Ansonsten:
Zu vielen Arten gibt es hier im Forum Haltungsberichte da einfach mal nachlesen. Tipp: lass dir statt der Eier, etwas ältere Jungtiere geben.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1630
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd


Zurück zu Anfängerecke (Achatschnecken)

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder