Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Alles über die Haltung der Achatschnecken (Terrarien, Ernährung,...)

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon notho2 am 07.01.2021 pm 18:13

Hallo,
Wie lange wässert ihr Austernschalen bis ihr sie den Schnecken anbietet? Am Freitag ist es bei mir eine Woche, zweimal Wasser gewechselt. Hoffe nach einer Woche ziemlich alles Salz gelöst zu haben.

Tschau
Steffen
Steffen
http://www.killifische-bs.de
Benutzeravatar
notho2
 
Beiträge: 771
Registriert: 13.12.2020 pm 14:49
Wohnort: Augsburg

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Diana am 07.01.2021 pm 21:18

Hallo Steffen,

wozu wässerst du Austernschalen? Abwaschen evtl abbürsten, daß kein Dreck dran ist und gut ist. Das Salz kann oberflächlich anhaften, wenn die Schale nach der Ernte nicht mehr gewaschen wurde, aber es ist nicht in im Kristallgefüge der Schale verbaut. Die Schale besteht aus Kalk. Eine Spur Salz würde den Schnecken auch nicht schaden. Nur ein Zuviel an Salz ist schädlich.

liebe Grüße
Diana
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1456
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Dani123 am 08.01.2021 am 11:40

Ich sammle auch Muscheln, für unsere Schnecken.
Ich schrubbe diese unter Warmwasser ab.
Um sicher zu sein mache ich manchmal den Zungen Test ;) .
Kurz an die Zunge stippen ob es noch salzig schmeckt :P :P
Dani123
 

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon notho2 am 08.01.2021 pm 12:37

Nun, klar sind in der Schale selber kein Salz, aber auf der Oberfläche sind kleine Seepocken und andere Verkrustungen die eventuell Salz enthalten. Darum dachte ich mir eben, das eventuelles Salz sich im Süßwasser leicht auch aus der kleinsten Ritze löst. In meine Aquarien kommt auch nur gereinigtes Material oder sogar abgekocht.
Steffen
http://www.killifische-bs.de
Benutzeravatar
notho2
 
Beiträge: 771
Registriert: 13.12.2020 pm 14:49
Wohnort: Augsburg

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Tess am 28.02.2021 pm 18:42

Ich habe im Laufe der letzten 10 Monate die Erfahrung gemacht, dass meine Schnecken deutlich gemörserte Muscheln und Eierschalen bevorzugen. Rasenkalk, Futterkalk und Sepia sind eindeutig nicht ihre Favoriten, wenn es um die orale Kalkaufnahme geht.

Sie suchen sich aus einem Napf, wo je ein Häufchen gemahlene Eierschalen, gemörserte Muscheln und Futterkalk drin liegen, ganz gezielt die Muscheln heraus. Da ich nur eine Dreiviertelstunde von der Küste entfernt wohne, suchen wir am Strand immer haufenweise Muscheln. Die koche ich dann ab und wässere sie nochmal (wegen dem Salz) und mörsere sie dann selbst. Daher weiß ich nicht, ob sich die Vorliebe für gemörserte Muscheln auch auf Muschelgrit erstreckt, den man so kaufen kann.

Ich kann aus meiner Erfahrung heraus aber sehr empfehlen, zusätzlich zur Sepiaschale noch andere Kalkquellen zur oralen Aufnahme anzubieten. Falls das irgendwem hilft. ;)
Tess
 
Beiträge: 857
Bilder: 0
Registriert: 26.09.2008 pm 18:48

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Bobo am 11.05.2021 am 08:07

Am Anfang habe ich eine Muschel als Deko ins Terrarium gegeben, dann habe ich bemerkt, dass meine Schnecken daran knabbern. Nach dem ich rechachiert habe, habe ich heruasgefunden, dass sie die Muschel wegen dem Kalk fressen.
Bobo
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.04.2021 am 09:39

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon LiaKatz am 11.05.2021 pm 16:49

Ich habe über die Suche nicht viel finden können außer alte unbeantwortete Beiträge. Ich wollte kurz etwas aktuelleres dazu beitragen, da ich einige Erfahrungen gesammelt habe, falls das hier genehmigt ist.

Und zwar bin ich oft spazieren in meiner Stadt und finde dort wirklich oft die Rindermarkknochen, die man Hunden als (bedenkliches) Leckerli gibt, einfach so im Gras rumliegen. Manchmal sogar schon mit Moos bewachsen. Da Knochen Kalk enthalten und als eine natürliche Kalkquelle gelten, dachte ich: Ab ins Terra damit. (Vorher geduscht und dann getrocknet.) Das war vor einem Jahr.

Weil die Markknochen hohl und nur wenige Zentimeter hoch sind, habe ich in das Loch Gras gepflanzt. Fotos habe ich nicht, aber es sah ziemlich fancy aus. Gibt allerdings halt auch so einen morbiden Flair - aber wenn man drauf steht, warum nicht? Zeitweise habe ich die Knochen auch als Stabilisator für die Äste benutzt, die ich durch das Loch in die Erde steckte, damit sie besser halten. Oder auch mal einen kleinen Brokkolistrunk reingesteckt, der dann auch zu treiben anfing. Oder oder oder ...

Der Boden war immer aufgekalkt und es gab auch immer Eierschalen (ganz, gebrochen, gemörsert) zum Snacken dazu. Geschimmelt hat nix, und gestunken auch nicht, nur verfärbt hat es sich, wenn es das nicht schon vorher war (grün, durchs Gras oder durch Moos, oder gelblich-braun, durch das Substrat und vllt. auch den Kot). Da ich immer wieder Knochen finde, habe ich die allerdings auch regelmäßig ausgetauscht ... so aller paar Monate. Ich weiß nicht, wieso, vielleicht Angst davor, dass doch noch irgendetwas kippt?

Ob die Schnecken daran gefressen haben, weiß ich nicht. Beobachten konnte ich es bis heute nicht - Eierschalen werden auf jeden Fall bevorzugt und sind schnell ritzefatzeklein gemuffelt.

Da die Rindermarkknochen doch schon relativ groß und massiv sind, muss man auf jeden Fall aufpassen, dass sich kein Schneckerle verletzt, wenn er drauf fällt. Bei mir haben die Grashalme, die sich darüber geneigt haben, vor Verletzungen geschützt.
Nemo-Halter :)
LiaKatz
 
Beiträge: 102
Registriert: 17.05.2020 am 07:39
Wohnort: Halle Saale

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Gaby62 am 01.08.2021 pm 17:37

Hallo ihr Lieben!

Muss gestehen, ich wollte jetzt nicht die vielen Seiten dieses umfangreichen Threads durchackern.
Wir haben diesen Sack Kalk im Keller. Kann ich diesen auch zum Aufkalken des Bodengrundes verwenden oder eher nicht?
Die Erde meiner Nudelschnecken besteht momentan aus einer Mischung aus Kokoshumus u. Erde von einem Maulwurfhügel, aufgekalkt mit Calciumpulver aus dem Zoohandel (lt. Dosenaufschrift 100% CaCO3).
Dieses hier: https://www.terraristikshop.net/ernaehr ... mikrofein/

Der Dateianhang Algenkalk.jpg existiert nicht mehr.






Danke euch schon mal im Voraus!
LG Gaby
Benutzeravatar
Gaby62
 
Beiträge: 71
Bilder: 0
Registriert: 12.02.2020 pm 16:23
Wohnort: Steiermark

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon susann am 01.08.2021 pm 20:10

Hei.
Den kannst Du nehmen.
Lg
Susanne
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 1278
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Gaby62 am 02.08.2021 am 06:02

@susann
Danke dir für deine Antwort :danke:
LG Gaby
Benutzeravatar
Gaby62
 
Beiträge: 71
Bilder: 0
Registriert: 12.02.2020 pm 16:23
Wohnort: Steiermark

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Pezi am 18.11.2021 am 06:43

Hallo,

kann mir jemand erklären wie ich einen Futterkalk mit Eierschalen mache?
Also welches Verhältnis und so

:danke:
Malum est consilium, quod mutari non potest! – Publilius Syrus
Benutzeravatar
Pezi
 
Beiträge: 232
Bilder: 12
Registriert: 13.11.2021 am 09:20

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Nena am 20.11.2021 pm 16:50

Pezi hat geschrieben: 18. Nov 2021 07:43
Hallo,

kann mir jemand erklären wie ich einen Futterkalk mit Eierschalen mache?
Also welches Verhältnis und so

:danke:

Verhältnis von was? ;)
Einfach Eierschalen auswaschen und mörsern, fertig :-D
LG Nena :)

Auch ein kleiner Wurm der will nur sein, wer ihn zertritt der ist gemein!
Benutzeravatar
Nena
 
Beiträge: 114
Bilder: 0
Registriert: 30.06.2020 pm 13:30
Wohnort: Aargau/Schweiz

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Pezi am 20.11.2021 pm 17:15

[/quote]
Verhältnis von was? ;)
Einfach Eierschalen auswaschen und mörsern, fertig :-D
[/quote]

Aso, ich dachte das muss man mit Wasser zu einem Brei rühren
Malum est consilium, quod mutari non potest! – Publilius Syrus
Benutzeravatar
Pezi
 
Beiträge: 232
Bilder: 12
Registriert: 13.11.2021 am 09:20

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon Fusselnase am 20.11.2021 pm 17:26

Nein, das muss man nicht, man kann Futterkalk auch pur auf das Substrat streuseln oder trocken in einem Napf anbieten.
Man muss auch keine Blöcke basteln.

Es geben nur viele Leute gerne Brei, weil es niedlich aussieht, wenn Schnecken den schlürfen.

Schnecken gehen zu ihrem Wassernapf um zu trinken, wenn sie von trockenem Futter Durst bekommen.
LG Paula
Benutzeravatar
Fusselnase
 
Beiträge: 438
Registriert: 05.07.2021 pm 23:05

Re: Hier findet ihr alle Infos zum Thema "Kalk"

Beitragvon enrooted am 10.12.2021 pm 16:00

Huhu zusammen!

Da ich hier wohl richtig bin mit meiner Verzweiflung, poste ich mal hier, anstatt einen eigenen Thread zu eröffnen.

Ich. Suche. Kalk.
Genauer, den richtigen Kalk zum Boden Aufkalken.

Ich suche seit Wochen immer mal wieder und es ist auch nicht so als würde ich keinen Kalk finden - aber bei keinem einzigen Kalk online finde ich alle Angaben sie ich brauche, um eine Kaufentscheidung zu treffen (in einen Laden gehen kann ich leider nicht).

Inzwischen werde ich langsam bekloppt, daher also meine Frage an euch:

Welcher Kalk erfüllt ALLE folgenden Kriterien:

- 95% kohlensaurer Kalk (CaCo3)
- 100% natürlich
- düngerfrei
- gekörnt, also Sandkorngröße (KEIN Mehl, KEIN Granulat, KEINE Perlen, usw.)
- nicht urteuer (diacleanshop 10€/kg z.B. ist urteuer - auch wenn ich den als Futterkalk prima finde)


Bitte schickt mir Links zu den entsprechenden Produkten - dann kann ich da evtl. nochmal gezielt den Anbieter anschreiben falls auch da nicht alle Angaben in der Beschreibung zu finden sind.

Ich wäre euch unendlich dankbar :oops:
- enrooted
Benutzeravatar
enrooted
 
Beiträge: 55
Bilder: 0
Registriert: 30.11.2021 pm 16:15

VorherigeNächste

Zurück zu Achatschnecken - Haltung

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder