Cornu Apersum Maxima - in der Natur gefunden?

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Cornu Apersum Maxima - in der Natur gefunden?

Beitragvon Saphiraszucht am 20.05.2022 am 10:06

Hallo!
Wir waren gestern spazieren und haben zwei Schnecken gefunden, die sich von den anderen Cornu apersum unterschieden haben.
Zum einen sahen sie ein bisschen ähnlich aus, aber sie waren viel größer.
Ich habe mich im Internet informiert und herausgefunden das sie sehr der gestreiften Weinbergschnecke ähneln.
Und ich habe auch gelesen, dass diese Schnecken Art den Winter hier gar nicht überleben kann ...
UND JETZT kommt's der Mantel von den Schnecken ist grau!
Wie kann das sein? Hat sie da jemand ausgesetzt?
Ich habe sie jetzt vorsichtshalber Mal mittgenohmen....
:kin: ;) :-?
Saphiraszucht
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 14.07.2021 pm 12:29

Re: Cornu Apersum Maxima - in der Natur gefunden?

Beitragvon Saphiraszucht am 20.05.2022 am 10:20

So sehen die Schnecken aus..
Saphiraszucht
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 14.07.2021 pm 12:29

Re: Cornu Apersum Maxima - in der Natur gefunden?

Beitragvon Gelbhalsmaus am 22.05.2022 am 08:34

Hallo Saphiraszucht,
für mich sehen die Schnecken nicht nach Helix lucorum (gestreifte Weinbergschnecke) aus, sondern eher wir Cornu aspersum. Ob das jetzt maxima ist, kann ich nicht sagen, da ich nie verstanden habe, ob es diese überhaupt gibt oder wie das genau ist. Jedenfalls sehen sie sehr stark nach Cornu aspersum aus.
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1137
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30
Wohnort: Bad Schwartau

Re: Cornu Apersum Maxima - in der Natur gefunden?

Beitragvon Rasplutin am 22.05.2022 am 10:16

Ich finde -wie Gelbhalsmaus- gestreifte Weinbergschnecken (Helix lucorum) sind das wohl nicht. Ich halte sie auch für gefleckte Weinbergschnecken (Cornu aspersum). Ob das nun die Form oder Unterart "maximum" ist, lässt sich sowieso schlecht an äusseren Merkmalen unterscheiden.

"maximum" ist -wie der Name vermuten lässt- grösser als die normale Cornu aspersum. Beide waren geografisch lange getrennt, können sich aber erfolgreich verpaaren. Bestehende Unterschiede werden sich deshalb im Laufe der Zeit weiter angleichen.

Auch gewöhnliche Cornu aspersum gibt es sowohl mit hellem als auch mit dunklem Mantel.

Wer mag, kann sich an diesen Thread heranwagen:
Cornu aspersum maxima gibt es nicht! Keine Unterart!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3030
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Cornu Apersum Maxima - in der Natur gefunden?

Beitragvon Saphiraszucht am 22.05.2022 pm 17:24

Hallo!
Ich sehe aber irgendwie doch Unterschiede mit meinen cornu apersums.
Hier Vergleichsbilder;
Saphiraszucht
 
Beiträge: 18
Bilder: 0
Registriert: 14.07.2021 pm 12:29

Re: Cornu Apersum Maxima - in der Natur gefunden?

Beitragvon Fusselnase am 22.05.2022 pm 20:04

Hi,

diese Art ist ziemlich variabel. Es gibt sie von caramellfarben bis fast schwarz und auf einigen Bildern habe ich auch schon gelbe (Häuschenalbinos?) gesehen.
Für mich sind das drei Cornu aspersum auf deinem letzten Bild.

So sah meine Fundschnecke vor ein paar Jahren aus: viewtopic.php?f=10&t=14059&p=248054&hilit=cornu+poldi#p248054
Inzwischen scheinen sie sich hier angesiedelt zu haben und von beige bis schokofarben und schwach bis stark gemustert ist alles dabei.
LG Paula
Benutzeravatar
Fusselnase
 
Beiträge: 409
Registriert: 05.07.2021 pm 23:05


Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: Schnoerkel