Bänderschnecken & Terrarium

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Bänderschnecken & Terrarium

Beitragvon Alexandra am 03.04.2024 am 05:18

Hallo ihr Schneckenfreunde.
Unser Sohn und ich wollen gerne Bänderschnecken halten,aber uns fehlen noch ein paar Infos,da wir natürlich nichts falsch machen wollen.

Mich würde interessieren wie oft der Boden erneuert werden muss oder reicht es aus den Boden neu aufzukalken und wie viel Kalk ist ausreichend?

Muss es Terrarienerde sein oder könnte ich auch draußen auf der Wiese Erde aus buddeln?

Wie oft sollte gesprüht werden?Sollten die Schnecken mit besprüht werden?

Ich haben vom Snail Calculator gelesen und auch,dass er nicht so zuverlässig ist.
Was ist eure Meinung wie viele der Bänderschnecken man bei 45x30x34cm halten könnte.

Vielen Dank für eure Hilfe
Alexandra
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.04.2024 pm 20:42

Re: Bänderschnecken & Terrarium

Beitragvon Fricke am 03.04.2024 am 07:29

Die terrariengrösse finde ich sehr klein. Ichmwürde sie größer halten. Aber warte mal was andere sagen für genaue Zahlen! :)
Hiermit distanziere ich mich zu verlinkten Inhalten und allem was gegen das Gesetz ist.
Fricke
 
Beiträge: 115
Registriert: 04.01.2024 pm 14:30

Re: Bänderschnecken & Terrarium

Beitragvon Alexandra am 03.04.2024 am 07:48

Wir wollen erstmal kleiner anfangen,da die Glasterrarien auch echt teuer sind.
Alexandra
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.04.2024 pm 20:42

Re: Bänderschnecken & Terrarium

Beitragvon Slimyfriends am 03.04.2024 am 08:48

Moin :)
ja Terrarien sind teuer, aber auch für nur 2 Tiere finde ich das viel zu klein.
Ich würde folgendes vorschlagen:
Hol dir ein Aquarium von mindestens 60x30x30, die sind um einiges günstiger, einfache sauber zu halten und die Luftfeuchtigkeit ist besser regulierbar :thumb:
Als Abdeckung kannst du dann einen Rahmen mit Fliegengitter bespannen und so viel mit Plexiglas abdecken wie nötig (bei mir meist 2/3 -3/4).

Der Boden muss erst erneuert werden, wenn er mal zu lange nass werden sollte (und dann anfängt zu riechen), ansonsten vll alle 2-3 Jahre mal.
Aufkalken musst du nur bei Kokoshummus etc, für Bänderschnecken würde ich aber einfach Erde von draußen nehmen :) (48 Stunden Eisfach tun)
Eine Kalkquelle (Sepie/Kalkblock) bauchen sie aber totzdem.

Sprühen musst du so oft, dass sie Luftfeuchtigkeit gut ist... dass hängt von zig Faktoren ab. Die Erde sollte leicht feucht, aber nicht nass sein. Ein Großteil der Scheiben beschlagen, aber nicht rundherum alle.

Nicht die Schnecken direkt ansprühen, aber du musst die nicht vorher raussammeln (das wäre eher Stress)
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 712
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Bänderschnecken & Terrarium

Beitragvon Alexandra am 03.04.2024 am 08:51

Herzlichen Dank
Alexandra
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.04.2024 pm 20:42

Re: Bänderschnecken & Terrarium

Beitragvon Alexandra am 03.04.2024 am 08:53

Wie viele der Bänderschnecken könnte man in so einem Becken von 60x30x30 halten?
Alexandra
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.04.2024 pm 20:42

Re: Bänderschnecken & Terrarium

Beitragvon Fricke am 03.04.2024 am 08:55

Alexandra ich verstehe dich so gut! Es ist teuer! Aber vielleicht kannst du sie ja auch erstmal in einer großen Plaste Box mit geeignetem Deckel halten, dann sparen und dann auf Glas umsteigen. Ich hab unter anderem meine fundschnecke abgegeben weil ich Glas Terrarien zu teuer fand. Im Zweifel steht dasTierwohl an erster Stelle finde ich ¯\_(ツ)_/¯

Edit: Ich sehe das SlimyFriends geantwortet hatte. Ihre Idee ist viel besser :thumb:
Hiermit distanziere ich mich zu verlinkten Inhalten und allem was gegen das Gesetz ist.
Fricke
 
Beiträge: 115
Registriert: 04.01.2024 pm 14:30

Re: Bänderschnecken & Terrarium

Beitragvon Gelbhalsmaus am 03.04.2024 am 09:20

Hallo Alexandra,
ich kann dir leider zu der Terrariengröße auch nichts konkretes sagen, aber deine anderen Fragen werde ich mal zu beantworten versuchen.
Ich habe bei meinen Schnecken seit zwei Jahren den Boden nicht mehr erneuert, sondern hin und wieder aufgekalkt, sodass der PH-Wert zwischen 7 und 8 liegt, da ich der Ansicht bin, dass ein Substratwechsel einerseits das Bodenpersonal erheblich verringert und die Schnecken sich an die neue Erde auch wieder gewöhnen müssen. Aus diesem Grund rate ich dir auch, die Erde nur dann zu wechseln, wenn sie durch Staunässe angefangen hat, zu faulen.
Beim Aufkalken gibt es ganz unterschiedliche Mengenangaben, weswegen ich dir empfehlen würde, entweder Teststreifen zu verwenden, oder es einfach nach Gefühl zu machen. Ich gebe immer mal wieder Kalk ins Terrarium und kontrolliere manchmal den PH-Wert, bis jetzt lag er immer in einem akzeptablen Bereich.
Zu dem Thema Erde gibt es mehrere Meinungen, da es sich aber um Bänderschnecken handelt, die auch hier heimisch sind, gehe ich davon aus, dass du auch Erde aus dem Garten nehmen kannst, vorausgesetzt, du kannst mit den Tieren leben, die sich in der Gartenerde tummeln. Es gäbe theoretisch die Möglichkeit, die Erde zu backen/in der Mikrowelle zu erhitzen, davon würde ich dir aber abraten, da ich es persönlich unschön finde, Erde aus dem Garten zu nehmen und dann alle Kleinstlebewesen darin abzutöten.
Zu der Luftfeuchtigkeit fällt mir nur ein, dass Bänderschnecken viel Belüftung brauchen, da sie, wie Rasplutin hier geschrieben hat, "Frischluftfanatiker" sind. Somit solltest du dir einen Deckel anschaffen, der Luftdurchlässig ist, beispielsweise aus Gaze. Wie hoch die Luftfeuchtigkeit genau sein sollte, kann ich dir aber leider auch nicht sagen, ich denke aber, dass sie ungefähr bei 70% liegen sollte (So wie bei meinen Cornus). Beim Sprühen solltest du die Bänderschnecken jedenfalls nicht direkt ansprühen, sondern einfach ins Terrarium hinein.
Edit: Auch ich habe nicht mitbekommen, dass Slimyfriends schneller war.
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1388
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30


Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: HelenZer