DRINGEND: Tipps für die Auswilderung [Cornu aspersum]

Hier könnt ihr alles zu Eurer Fundschnecke schreiben.

DRINGEND: Tipps für die Auswilderung [Cornu aspersum]

Beitragvon ButterflyDreams am 18.04.2022 am 11:05

Hallo Ihr Lieben,

im Januar kam "Schnecki" mittels Biokiste zu uns. Sie saß im Grünkohl, war winzig - nicht größer als ein Cent-Stück - und ihr Häuschen war sehr hell und gelblich-grün.
Dank Eurer Tipps hier im Forum ist sie prächtig herangewachsen und ihr Häuschen ist mittlerweile braun mit gold-gelben Sprenkeln. Sie ist wirklich ein hübsches Prachtstück!

Nun möchten wir Sie gerne auswildern - natürlich am richtigen Ort.

Könnt Ihr mir bitte sagen, um welche Art es sich handelt und wo der beste Ort zum Auswildern wäre?

Schon jetzt VIELEN DANK für Eure Hilfe!

Liebe Grüße,
Diana
ButterflyDreams
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.04.2022 am 10:52

Re: DRINGEND: Tipps für die Auswilderung

Beitragvon Rasplutin am 18.04.2022 pm 12:16

Hallo,

das ist eine wunderschöne Cornu aspersum ("gefleckte Weinbergschnecke").
Beim Auswildern gibt es nun das Problem, dass diese Schneckenart in Deutschland nur im Süden und im Westen heimisch ist...
Ob ein Auswildern empfehlenswert ist hängt davon ab, in welcher Gegend du lebst.

Falls Cornu aspersum bei dir nicht vorkommt, solltest du sie in unserem "Marktplatz" zur Vermittlung anbieten.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3306
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: DRINGEND: Tipps für die Auswilderung

Beitragvon Diana am 18.04.2022 pm 12:34

Hallo Diana ,

das ist eine Cornu aspersum (gefleckte Weinbergschnecke) und eine sehr hübsch gezeichnete noch dazu. Sie mag krautige Umgebung mit vielen Verstecken und Sträuchern, also in etwa Waldrand, Feldrain, Garten oder Park. Wenn irgend möglich, sollte man ein Tier dahin zurückbringen, wo es herkommt.
Im Gegensatz zur einheimischen Weinbergschnecke ist sie nicht an kalkhaltigen Boden gebunden und laut Netz ist sie mittlerweile über ganz Europa verbreitet. Es wird immer wieder darüber diskutiert, ob man sie hier überhaupt aussetzen soll, weil man befürchtet, daß sie die einheimische Helix pomatia verdrängen wird. Ich denke allerdings, daß sich die Verbreitung hier in Deutschland nicht mehr aufhalten läßt.
Generell würde ich eine Schnecke aus der Terrarienhaltung jetzt noch nicht raussetzen. Als Faustregel: erst wenn es fünf Nächte in Reihe über 13°C warm war. Bei uns hier wird es nachts noch richtig kalt. Vielleicht nimmt sie aber auch jemand hier im Forum in Obhut, das wäre vermutlich die beste Lösung.

Liebe Grüße
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1486
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: DRINGEND: Tipps für die Auswilderung [Cornu aspersum]

Beitragvon ButterflyDreams am 19.04.2022 pm 13:14

Hallo Ihr Lieben,

wusste ich's doch, dass "Schnecki" eine Exotin ist! :lol:
Ich wohne im Landkreis Ludwigsburg in der Nähe zu Stuttgart. Hier gibt es viele Weinanbaugebiete ringsum - also mildes Klima. "Schnecki" sollte hier in der Region also zurecht kommen - ODER!?
Nicht weit von mir an einem Radweg gibt es tatsächlich eine "krautige Umgebung mit vielen Verstecken und Sträuchern" - schön ländlich gelegen und von einem Bächlein durchzogen. Wegen der vielen Brennesseln am Wegesrand traut sich auch kein Mensch in dieses unberührte Biotop rein. WÄRE DAS EIN SCHÖNER ORT ZUM AUSWILDERN?
Müssen es nachts wirklich fünfmal in Folge über 13 Grad warm sein?? Wir fahren nämlich am 30.04. in Urlaub an die Ostsee und ich würde "Schnecki" vorher gerne persönlich noch in die Freiheit entlassen wollen. Ich möchte nämlich nicht, dass sie ein Dasein im Terrarium fristen muss... :oops:

Ich freue mich, wenn Ihr mir nochmals eine Rückmeldung gebt!

Vielen Dank und liebe Grüße!
Diana
ButterflyDreams
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.04.2022 am 10:52

Re: DRINGEND: Tipps für die Auswilderung [Cornu aspersum]

Beitragvon Diana am 19.04.2022 pm 19:08

Das mit den fünf Nächten über 13°C ist nur eine grobe Faustregel. Danach kann man davon ausgehen, daß das Wetter stabil bleibt und keine Frosttage mehr kommen. Die Ecke, die du da ausgesucht hast dürfte passen. Weinbaugebiet hört sich gut an- verrat halt den Winzern nicht, daß du eine Cornu auswildern willst. Daß sie da zurecht kommt, daran zweifle ich nicht. Cornus sind nicht sehr wählerisch. Das ist ja das Problem.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1486
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: DRINGEND: Tipps für die Auswilderung [Cornu aspersum]

Beitragvon Eloise am 19.04.2022 pm 19:56

Hallo, Diana,
ich hab gelesen, dass in direkter Nähe zu Weinanbaufeldern besser kein Auswildern, da die meisten Weinbauern ihre Weinstöcke und die Böden dazwischen mit Pestiziden spritzen .
Deshalb ist "der Weinberg" auch kein guter Lebensraum mehr für Weinbergschnecken.
Also besser mit Abstand dazu.
Viele Grüße von Eloise
Eloise
 
Beiträge: 144
Registriert: 13.07.2010 pm 15:21

Re: DRINGEND: Tipps für die Auswilderung [Cornu aspersum]

Beitragvon Bagira am 20.04.2022 am 07:04

Hallo,
solange Du sie nicht direkt in die Weinberge setzt, ist das in Ordnung, denke ich. Ich bin gerade in Italien, da sind wir umringt von Weinbergen, und die sind ehrgeizig hier, heißt sie spritzen viel... :-D
In unserem Garten wimmelt es nur so von Cornus und Bändern. Beim letzten Regen bin ich mit meiner Schwester und meiner Cousine auf die Suche gegangen, waren über zehn Stück.
Setzte sie vielleicht in eine Wildwiese, die etwas weiter vom Weinberg liegt.
LG und viel Glück!!
LG, Baggi und die Pfälzer Schleimschnuten!
Bagira
 
Beiträge: 335
Bilder: 0
Registriert: 25.02.2022 am 11:26

Re: DRINGEND: Tipps für die Auswilderung [Cornu aspersum]

Beitragvon ButterflyDreams am 20.04.2022 am 10:34

Hallo Ihr Lieben,

nein - ich habe nicht vor, die Hübsche in die Weinberge zu setzen, denn ich weiß, wie viel hier leider gespritzt wird.
Die Stelle, die ich ins Auge gefasst habe, ist sehr naturbelassen und wird von einem kleinen Bach durchzogen. Dort gibt es viele Kräuter und Wildpflanzen und viele Vögel und Insekten - eine Art kleines Feuchtgebiet.
Das dürfte doch perfekt sein - oder!? :c)

Liebe Grüße
Diana
ButterflyDreams
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.04.2022 am 10:52

Re: DRINGEND: Tipps für die Auswilderung [Cornu aspersum]

Beitragvon Diana am 20.04.2022 pm 13:10

Die Stelle dürfte auf jeden Fall richtig sein. :)
Dir wird nichts anderes übrigbleiben, als es drauf ankommen zu lassen.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1486
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd


Zurück zu Schnecke im Salat

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder