Loch im Gehäuse

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Loch im Gehäuse

Beitragvon Susanne am 10.06.2024 pm 15:17

Hallo in die Runde! Ich bitte um Eure Hilfe!
Ich habe eine Weinbergschnecke gefunden. Sie hat ein Loch im Haus. Der Eingang ist verschlossen, hat jedoch einen Riss in der Schicht. Nun versucht die Schnecke, durch das Loch im Haus herauszukommen.
Müsste ich es verschliessen?
Ich danke sehr für schnelle Hilfe!
Susanne
 
Beiträge: 42
Registriert: 10.06.2024 pm 15:07

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Susanne am 10.06.2024 pm 15:22

Entschuldigung, ich bekomme anders grad kein 2. Bild hochgeladen
Susanne
 
Beiträge: 42
Registriert: 10.06.2024 pm 15:07

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon LolaLuca am 10.06.2024 pm 19:06

hi susanne,
ich kann dir leider nicht wirklich weiterhelfen, weil ich mich nicht so gut auskenne. aber du könntest da mal nachlesen:
viewtopic.php?f=4&t=32945&start=0&hilit=loch+im+haus
da stecken auch einige weiterführende links drin.
nach kinderbaukastenschema würde ich die blockade am hauseingang am liebsten entfernen und dann sehr sanft versuchen, sie dazu zu bringen wieder aus ihrem natürlichen loch zu kriechen.. nur wie man das ding (wobei ich auch nicht weiss was das ist) - das den eingang blockiert - wegbekommt, ohne dass der vordere teil vom haus wegbricht.. ich weiss es leider nicht :( vielleicht wär‘s auch eine lösung den vorderen teil wegzubrechen, keine ahnung ob sie das regenieren könnte. was schnecken betrifft, kann ich in so einem fall auch noch nicht einschätzen wo hilfe endet und quälerei beginnt. tut mir leid. ich glaube, es wird dir bestimmt bald jemand rat spenden.
„ich HOLE mir (neue) schnecken“ erschüttert mich - ICH „hole“ mir mal was aus der apo…
LolaLuca
 
Beiträge: 419
Bilder: 85
Registriert: 07.03.2023 pm 14:40
Wohnort: Wien

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Slimyfriends am 10.06.2024 pm 19:28

Moin, ja was auch immer da vorne ist muss raus. Versuch dann mal vorsichtig sie "zurück zu drängen", sodass sie danach den richtigen Ausgang nimmt. Falls sie mehrfach auf den falschen besteht zukleben (würde eine Abgekochte Eierschale als Abdeckung nehmen, falls du ein leeres Weinbergschneckenhaus zur Hand hast der entsprechende Teil davon, natürlich auch abgekocht)
Ansonsten das "Standardprogramm": Keine Erde sondern feuchtes Zewa, viel Kalk füttern etc (dazu gibt es im Forum viele Berichte ):thumb:

Iiiich war zu langsam mit Antworten :lol:
Den Hausteil mit abzubrechen wäre die aller letzte Notlösung. Sie kann sich zwar eine Kalkschicht bilden, aber wenn sie den Stabilen Rahmen hat, wird sie es um einiges leichter haben :)
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 787
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon LolaLuca am 10.06.2024 pm 19:51

langsam ja.. aber zu langsam, nein - sind alle froh, dass es den schnecken-doc gibt 8)
„ich HOLE mir (neue) schnecken“ erschüttert mich - ICH „hole“ mir mal was aus der apo…
LolaLuca
 
Beiträge: 419
Bilder: 85
Registriert: 07.03.2023 pm 14:40
Wohnort: Wien

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Rasplutin am 10.06.2024 pm 20:34

Susanne hatte mich am frühen Nachmittag über die Mailadresse im Impressum angeschrieben.
Ich hatte ihr auf die Schnelle geantwortet, dass das Hindernis am Eingang der Rest eines Winterdeckels ist.
Diese Reste müssten entfernt werden (z.B. durch "Aushebeln" mit einem Löffelstiel oder einem geeigneten Küchenmesser).
Das hat aber anscheinend nicht so einfach funktioniert. Ihre Antwort:

Kann es sein, dass der "Winter Deckel" zu fest /dick geraten ist??? Sie versucht, da durch zu kommen aber er ist soo hart. Ich habe auch Angst, das Haus zu beschädigen bei dem Versuch, die Schicht abzubekommen!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3782
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29
Wohnort: 12059 Berlin

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Slimyfriends am 10.06.2024 pm 21:12

Sehr merkwürdig :-?
Eigentlich bröselt der ja gut weg, war auch mein erste Gedanke...
Vll mal ein Foto von "innen" ? Also durch das Loch durch ein Foto von de Blockade.

Ich wurde mal längere Zeit dran herumwackeln und sonst mit etwas Essig auf einem Wattestäbchen nachhelfen (nur im Inneren der Blockade, ans Haus selbst sollte nichts kommen). Dann könntest du das ganze etwas verdünnen und von den Kanten aus ein Loch rein machen... und von da aus weiterbröseln/raspeln. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass die Blockade von der Schnecke und somit aus Kalk ist.
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 787
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Susanne am 10.06.2024 pm 21:52

Also...Es ging wirklich nicht gut aber letztendlich habe ich den Deckel abbekommen. Sie hatte inzwischen versucht, sich durch den Eingang zu quetschen und ich bin nicht sicher, ob sie dann dort aus evtl. Kräftemangel verharrte oder, ob sie feststeckte. Ich habe sie auch dort vorsichtig zurückschieben müssen, weil ich sonst keine Angriffsfläche gehabt hätte, unter dem Deckel zu kommen. Mit einer stumpfen Pinzette habe ich den Deckel Stück für Stück abbrechen können Bus et ganz entfernt war. Die Schnecke hat sich seit dem nicht wieder herausbewegt, was mir etwas Sorge bereitet....
Ich habe nun das Loch mit einem Stück abgekochter Eierschale verschlossen, sie mit gemahlener Eierschale, Löwenzahn und Brennesseln auf einem Stück Grasnarbe in ein Gefäß gelegt, alles nebelfeucht besprüht und sie in Ruhe gelassen.
Ich hoffe sehr, dass ich soweit alles richtig gemacht habe!!! Könnte es sein, dass sie sich vielleicht in ihrem Haus verdreht hat be den Versuchen, an den beiden Stellen aus ihrem Haus herauszukommen??
Ich würde sie nun erstmal in Ruhe lassen in der Hoffnung, dass sie vielleicht nur ruht...?!
Susanne
 
Beiträge: 42
Registriert: 10.06.2024 pm 15:07

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Fricke am 11.06.2024 am 06:08

Falls sie nach einer angemessenen Ruhezeit nicht raus kommt träufel ein paar Tropfen sauberes Wasser in den Eingang und setz sie auf eine Gurke. Das hat bei mir viele Schnecken raus gelockt :thumb: viel Erfolg! Wird schon!
Hiermit distanziere ich mich zu verlinkten Inhalten und allem was gegen das Gesetz ist.
Fricke
 
Beiträge: 215
Registriert: 04.01.2024 pm 14:30

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Susanne am 11.06.2024 am 08:33

Heute morgen konnte ich die Gute /den Guten mit Kohl zum Herauskommen bewegen. Das Tierchen scheint mir sehr schwach zu sein und - ist es ok, wenn ihr die Kante von Ihrem Eingang so sehr auf den Körper drückt? Es sieht fast so aus, als schneide der Rand ein. An die Eierschalenpampe geht sie bis jetzt nicht dran. Kann ich noch irgend etwas zu ihrer Stärkung tun? Und wann sie ich sie hinaus bringen? Mit EierschalenKorsett? Entschuldigt bitte meine vielen Fragen aber ich kann nur Großvieheinheiten .
Liebe Grüße!
Susanne
 
Beiträge: 42
Registriert: 10.06.2024 pm 15:07

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Rasplutin am 11.06.2024 am 09:16

Prima, das sieht sehr gut aus!

Dass die Schnecke geschwächt ist, liegt wohl daran, dass sie einige Zeit mit diesem Loch herumgelegen haben könnte.
Susanne, wo hast du die Schnecke gefunden?

Normalerweise stossen Weinbergschnecken ihren Winterdeckel spätestens Anfang Mai ab - und wenn sie erst im Juni gefunden wurde, könnte es leider sein, dass sie mehrere Wochen ausgeharrt hat.
Dann wäre es kein Wunder, dass sie kraftlos und schwach ist und sie dürfte jetzt einen entsprechenden Kohldampf haben.

Susanne, kannst du Kohlrabiblätter und Süßkartoffel besorgen?
Sie wird auch Durst haben, biete ihr eine flache Schale mit Wasser an.

Falls sie unverletzt geblieben ist wird sie sich schnell erholen.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3782
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29
Wohnort: 12059 Berlin

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Susanne am 11.06.2024 pm 13:51

Ich habe sie auf meinem Land am Rande eines abgelagerten Komposthaufens gefunden. SÜßKARTOFFELBLÄTTER hab ich grad nur im Gemüsegarten, gehen die auch? (Ich leb ziemlich in der Wildnis und habe kein Auto ). Kohlrabiblätter krieg ich hin. War hat sie in Form von "Tautropfen" auf Blättern. Ich habe das Gefühl, dass sie ihr Haus jetzt ETWAS besser tragen kann. Die schien mir selbst dafür zu schwach zu sein - kippte ihr dauernd das Haus um. alles ist jetzt ein wenig "aufrechter" und der Gehäuserand drückt auch nicht mehr so arg ins Genick...
Susanne
 
Beiträge: 42
Registriert: 10.06.2024 pm 15:07

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Susanne am 11.06.2024 pm 13:59

Beim Gang in den Gemüsegarten um Kohlrabiblätter zu holen muss ich höllisch hinschauen, damit ich nicht auf 1 Million Brüder und Schwestern von ihr trete !
Und - es tut sich was......
IMG_3217.jpeg
Susanne
 
Beiträge: 42
Registriert: 10.06.2024 pm 15:07

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Rasplutin am 11.06.2024 pm 14:15

Verdauung funktioniert also :)

Süßkartoffelblätter könntest du anbieten, ich weiss nicht mehr, ob die gerne gefressen werden - weil ich Blätter schon lange nicht mehr hatte (Stadtwohnung).

Kohlrabiblätter sind aber prima, am besten von den grossen, fleischigen. Die gehen wegen ihres reichhaltigen Inhalts auch nahezu als Alleinfuttermittel.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3782
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29
Wohnort: 12059 Berlin

Re: Loch im Gehäuse

Beitragvon Susanne am 11.06.2024 pm 15:46

Es ist ganz seltsam - jetzt sieht es aus, als sei die falsch herum!
Susanne
 
Beiträge: 42
Registriert: 10.06.2024 pm 15:07

Nächste

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: Rasplutin, Susanne