Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Apple am 01.08.2022 pm 17:00

Hallo ihr Lieben,
ich habe mich gerade hier angemeldet da ich auf eure Unterstützung hoffe: Gestern habe ich im Wald eine ziemlich ramponiert aussehende Weinbergschnecke gefunden, ich würde ziemlich sicher auf H. Pomatia tippen (korrigiert mich gerne), deren Häuschen ein großes Loch hat. Die Schnecke ist aus dem Loch gekommen und sah irgendwie verdreht aus, leider bin ich nicht auf die Idee gekommen ein Foto zu machen... Es ist ziemlich gut vergleichbar mit dem ersten Foto aus dem Thread „Hilfe, Schneckenhaus auf dem Kopf stehend“ (ich wusste nicht wie verlinken geht, tut mir leid).

Ich habe noch überlegt sie zu erlösen, mich dann aber daran erinnert dass man Schnecken mit kaputtem Haus wohl durchaus retten kann. Also, Schnecke mitgenommen und versucht durch anstupsen und Loch zuhalten wieder in die richtige Position zu bekommen, was dann auch geklappt hat: Sie kam (Knautsche-Gesicht-machend) zum richtigen Ausgang heraus :mrgreen:
Leider sind meine Möglichkeiten zurzeit etwas beschränkt, wir sind gerade in Österreich Campen und nicht zuhause... Schnecki wurde also in einer Plastikbox einquartiert, mit feuchten Küchentüchern, gemahlene Eierschale, Gurke, Löwenzahn, Brennessel, altes Laub, Kohlrabiblätter, Zucchini und Heilerdebad.
Das war ihr Zustand gestern Abend (hoffe Bild hochladen klappt):

Sie hat ordentlich Eierschalen-Matsche gemampft und über Nacht ist auf rätselhafte Weise auch eine halbe Gurkenscheibe verschwunden... :lol: Heute morgen hing sie dann kopfüber am Deckel.

Circa ein Tag nach dem Fund sieht sie nun so aus:


Also:
1. Denkt ihr, sie hat eine Chance und es war richtig ihr die auch zu geben? Ich war eigentlich ganz guter Dinge als ich sie heute morgen gesehen habe, was würdet ihr sagen?
2. War das was ich gemacht habe soweit in Ordnung und was kann ich verbessern?
3. Hier sollen es in den nächsten Tagen über 30 Grad werden, ich möchte natürlich auf keinen Fall dass sie austrocknet, aber warm und feucht in Kombination ist ja auch nicht so ohne für Weinbergschnecken...? Was könnte ich da tun, kann sie so Trockenruhe halten?
4. Falls sie es schafft: Wie lange dauert das ungefähr mit der Reparatur? Wir fahren in knapp einer Woche wieder nach Hause und ich möchte auf keinen Fall eine Schnecke in ein anderes Land bringen ohne zu wissen ob ich sie auch wieder zurückbringen kann... Andererseits möchte ich sie natürlich auch nicht einfach aussetzen wenn sie noch nicht so weit ist...
Und 5. An dem Loch ist eine Art „Hubbel“, was könnte das sein?


Vielen Dank schonmal an alle und liebe Grüße ;)
Apple
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.08.2022 pm 15:26

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Rasplutin am 01.08.2022 pm 17:09

Ja, das ist eine Helix pomatia.
Du hast alles richtig gemacht und die Schnecke sieht so wohlgenährt aus, dass ich ihre Chancen als sehr gut einschätze.
Was da als Knubbel aus der Schutzhaut lugt, weiss ich nicht, aber das sollte kein Problem für sie darstellen.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3100
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Apple am 01.08.2022 pm 17:20

Hallo Rasplutin,
vielen Dank für die schnelle Antwort! Freut mich zu hören, dass das soweit richtig war, dann heißt es jetzt wohl abwarten und in Ruhe lassen? Hättest du vielleicht noch eine Idee was ich die heißen Tage über mit ihr machen könnte?
LG, Apple
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.08.2022 pm 15:26

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Rasplutin am 01.08.2022 pm 17:36

Du hast richtig erkannt, dass heiss UND feucht für Helix pomatia nicht gut ist...
Sie kleben sich dann meist irgendwo fest und überstehen so die Hitze.

Die Schutzhaut sieht auf dem Foto schon so komplett aus, dass Austrocknen kaum noch eine Gefahr zu sein scheint.
Am sichersten wäre es für die Schnecke, wenn sie die kommenden heissen Tage in ihrem Haus verbringen würde.

Falls sie draussen ist, würde ich ihr zwar Wasser anbieten, aber sonst die Luft möglichst trocken halten.
Ja, ich hab gut Reden und kann mir vorstellen, wie schwierig Schneckenpflege während des Campens ist...

Toll, dass du dich kümmerst!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3100
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Apple am 02.08.2022 am 06:52

Guten Morgen,
dann werde ich mal sehen ob sie Lust hat sich irgendwo festzupappen. Leider ist es zurzeit so, dass es zwar tagsüber sehr heiß ist, gegen Abend aber Gewitter kommen und es nachts dann deutlich abkühlt und natürlich auch feucht ist... Dadurch ist sie dann nachts aktiv und klebt tagsüber ohne Schutzhaut o.Ä. irgendwo fest.
Also Wasserschale, Gurke oder eben irgendwie Wasser anbieten, in den Schatten stellen, und nicht sprühen?

Schneckenpflege während des Campend treibt zurzeit v. a. meine Familie in den Wahnsinn... :roll: Es ist schon etwas komplizierter als zuhause, ich musste Sprühflasche, Heilerde und Faunabox kaufen obwohl ich alles gehabt hätte, aber es macht wirklich Spaß sich um die kleine (große) zu kümmern :lol: Ich geb mein bestes :lol:
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.08.2022 pm 15:26

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Apple am 02.08.2022 am 07:58

Gerade habe ich den ersten Kot von ihr gefunden, sehr gut, die Verdauung funktioniert :-D
Allerdings ist in dem Grün-weißen Würstchen auch etwas schwarz-weißes zu sehen...?


Erkennt man das und ist das normal?
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.08.2022 pm 15:26

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Apple am 02.08.2022 am 08:02

Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.08.2022 pm 15:26

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Maxima am 02.08.2022 am 09:30

Ich find das super wie Du dich trotz Urlaub so toll um die verletzte Schnecke kümmerst!

Das dunkle im Kot stammt wahrscheinlich noch aus der Zeit bevor sie bei Dir in Obhut war. So schwarz wird der Kot wenn sie z.B. stark verrottete, faulige Pflanzenreste gefressen haben.
Liebe Grüße
Ulla
Benutzeravatar
Maxima
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.03.2022 pm 17:07
Wohnort: Taunus

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Rasplutin am 02.08.2022 am 09:34

Das sieht gut aus. :)
Der Kot von Schnecken hat oft die Farbe dessen, was sie kurz vorher gefressen haben.
Woher das "Schwarz" stammt, weiss ich nicht, vielleicht wurde da etwas besser verdaut...

Für die Ausbesserung ihrer Verletzung wird ihr Kalkpulver helfen, das wird sie in ihrem Wald eher selten finden.
Eierschalen lassen sich mit einem Stein und einer Schüssel gut zermahlen, hier ist ein Tipp dazu:
viewtopic.php?f=68&t=31199#p344192

Wenn sie das (mit Wasser?) aufgenommen hat, werden ihre Kotstränge weisse Stellen zeigen.

Wie sieht denn ihre Verheilung aus, ist ihr "Zeltdach" schon ledrig geworden? Die Bilder von gestern sahen bereits sehr gut aus.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3100
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Apple am 02.08.2022 am 09:57

Hallo Ulla,
na dann bin ich ja beruhigt, ich dachte schon an Parasiten o.Ä. da ich so schwarzen Kot in dieser Konsistenz noch nie gesehen habe :eek:
Ich mochte Schnecken schon immer und konnte einfach nicht an ihr vorbeilaufen... Also kriegt sie jetzt auch einen kleinen Gurken-Heilerde-Wellness-Urlaub bis sie wieder gesund ist :)

@Rasplutin, wow, das klappt wirklich super mit dem Stein, spielt es eine Rolle ob es weiße oder braune Eierschalen sind? Ich sehe in den anderen Beiträgen vor allem weiße, wir haben zur Zeit nur braune...
Ihre Schutzhaut ist über Nacht noch mal fester geworden, ledrig trifft es ganz gut. Sie hat sich jetzt am Deckel festgepappt, da will ich sie nicht stören (vielleicht bleibt sie ja die nächsten Tage so? O:) ), hier ein Foto durch die Scheibe, aber ich finde in echt sieht es nochmal etwas anders aus.
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.08.2022 pm 15:26

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Rasplutin am 02.08.2022 am 10:09

Die Farbe der Eierschale spielt keine Rolle!

Ich bin kein Hühnerauskenner, aber habe mal aufgeschnappt, dass braune Hühner braune Eier und weisse Hühner weisse Eier legen. Gegebenenfalls kann mal jemand mein Weltbild korrigieren. Ich konnte jedenfalls bei "eggs-of-color" auch nie einen Unterschied erschmecken.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3100
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Apple am 02.08.2022 am 10:23

Super, dann kriegt sie zermörserte braune Eierschale.

Einen Unterschied konnte ich auch nie schmecken - schnelles Googeln hat ergeben, dass das mit braune Hühner-braune Eier und umgekehrt wohl als Faustregel stimmt, es aber nicht so sein muss, woanders stand dass das die Farbe der Ohrscheibe entscheidet...? Vielleicht kann das ja noch jemand genauer erklären, ich hab keine Ahnung von Hühnern ¯\_(ツ)_/¯ Schnecken sind mehr mein Ding ;)
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.08.2022 pm 15:26

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Rasplutin am 02.08.2022 am 10:43

Jetzt, wo du "Ohrscheibe" erwähnst, fällt mir ein, dass ich das auch mal gehört habe...

Die Schnecke hat ihre Reparatur übrigens ziemlich perfekt gemacht, vom "Hubbel" sehe ich keine Spur mehr. :)
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3100
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Arol am 02.08.2022 am 10:58

das mit den Ohren stimmt :) Genauer sind es die Ohrscheiben. Das sind Hautlappen unter dem Ohr, welche direkt hinter den Augen liegen. Hühner mit weißen Ohrlappen legen in der Regel weiße Eier. Aber ganz so einfach ist die Zuordnung dann doch nicht:

Vielen Hennen kann die Eifarbe bereits an den Ohrscheiben angesehen werden.
- Hennen mit weißen Ohrscheiben legen fast immer weiße Eier. Wenn diese nicht strahlend weiß sind, dann aber doch in einem sehr hellen cremefarbenen Ton.
- Haben die Hennen rote Ohrscheiben, dann legen diese entweder braune, rotbraune oder grüne Eier, wobei auch hier die Farbtöne in verschiedenen Graden vorkommen.
- Hähne vererben das Gen für Grünleger dominant. Kam der Hahn aus einem grünen Ei gekrochen, dann werden die Tochterhennen allesamt rote Ohrscheiben haben und meist grüne Eier legen.
- Wenn der Hahn aus einem weißen oder braunen Ei kroch, dann kommt es auch auf die Gene der Henne an, wie die Eifarbe der Tochterhennen erscheinen wird.
.----. @ @
/ .-"-.`. \v/
| | '\ \ \_/ )
,-\ `-.' /.' /
'---`----'----'
Arol
 
Beiträge: 132
Registriert: 14.07.2021 am 09:29

Re: Verletzte Weinbergschnecke [Helix pomatia]

Beitragvon Rasplutin am 02.08.2022 am 11:08

WOW, danke :)
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3100
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Nächste

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: Apple