Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon SchneckenFee79 am 30.06.2022 am 09:39

Hallo liebes Forum!
Schon oft habe ich hier gelesen, viel gelernt und die eine oder andere Schnecke erfolgreich gerettet. Diesmal habe ich auch wieder alles so gemacht wie sonst auch, aber der Defekt ist viel größer. Die Weinbergschnecke lag mit quer gebrochenem Haus in unserem Garten. Sie hat dort vorher schon seit zwei Jahren ungefähr gelebt, ich tippe auf einen großen Vogel, der sie fallen gelassen hat…
Nun wohnt sie also seit letzter Woche Montag (10 Tage her) bei uns in einer Plastikbox. Als Unterlage feuchtes Küchenpapier, darauf Gartenkalk (natürlich ohne Dünger etc) und Gurke, Löwenzahn und Salat.
Nach und nach lösten sich in den ersten Stunden mehr lose Teile und seit einer Woche würde ich sagen ist sie nur noch mit 1/3 Haus on Tour. Aber die Gehäusemitte mit Spitze ist heil und alles was an Organen rausschaut vorne bis zum Mantel ist intakt. Denke sonst würde sie nicht seit Tagen überleben.
Nun hat die Schnecke zwar immer mal ein Minikleines Häutchen auf ihrem Körper, aber meist klebt sie dann damit im kriechen an der Plastikbox oder am Salat oder so fest und dann geht alles wieder von vorne los.

Was kann ich denn noch tun um sie zu unterstützen?
SchneckenFee79
 
Beiträge: 8
Registriert: 27.06.2022 am 09:23

Re: Riesenproblem

Beitragvon Rasplutin am 30.06.2022 am 11:34

Kannst du ein Foto von der Schnecke machen und hier einstellen?

So wissen wir nicht, welche Art von Weinbergschnecke es ist und wie die Verletzungen aussehen.
Dass sie bis heute überlebt hat, ist aber ein gutes Zeichen: Sie scheint keine inneren Verletzungen zu haben.

Du könntest ihr Brei aus Eierschalenpulver anbieten, der frischt ihre Kalkreserven auf.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3255
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Riesenproblem

Beitragvon SchneckenFee79 am 30.06.2022 am 11:51

So sieht sie aus… Eierschalenpulver müsste ich bestellen, hatte schonmal welches hier. Gibt es da einen Tipp wie man das verrührt? Finde das ist so wasserabstossend
SchneckenFee79
 
Beiträge: 8
Registriert: 27.06.2022 am 09:23

Re: Riesenproblem

Beitragvon Rasplutin am 30.06.2022 pm 12:19

Zum Eierschalenpulver: hier ist ein Tipp, wie sich Eierschalen mit einem Stein pulverisieren lassen:
viewtopic.php?f=68&t=31199#p344192

Ja, das ist wasserabweisend, aber nach einiger Zeit nimmt das Pulver das Wasser auf...

Zur Schnecke: Oje, die hat's schlimm erwischt! Dass sie keine inneren Verletzungen hat, ist schonmal gut, aber - ich kann anhand der Fotos den Zustand des Hauses nicht erkennen. Auf dem unteren Foto scheint der Mantel neben der Gehäuseöffnung zu sein...
Hat die Schnecke ein Loch im Gehäuse als "falschen Ausgang" benutzt?

Kannst du noch mehr Fotos aus verschiedenen Blickrichtungen machen?
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3255
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Riesenproblem

Beitragvon SchneckenFee79 am 30.06.2022 pm 12:30

Die Schnecke ist quasi neben ihrem Haus, aber ich hab keine Ahnung wie das gekommen ist. Am Anfang als noch die losen Teile dran waren, war die Position noch korrekt. Siehe letztes Bild
SchneckenFee79
 
Beiträge: 8
Registriert: 27.06.2022 am 09:23

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon Slimyfriends am 30.06.2022 pm 13:13

Schätze das ist die Drehung, die das Häuschen bekommen müsste um wieder richtig zu sitzen

Sie ziehen sich nach so einem Unfall ja häufig zurück und auf dem Rand des Gehäuses kriecht es sich schlecht... auch wenn es heikel und schwierig ist würde ich mal versuchen sie ganz ganz vorsichtig zurück zu dirigieren... wenn ihr der vordere Häuschenteil erhalten bleibt hat sie eine viel bessere Konstruktionsbasis
Drücke ihr auf jeden Fall sie Daumen!
Benutzeravatar
Slimyfriends
 
Beiträge: 291
Bilder: 10
Registriert: 18.11.2014 pm 15:58
Wohnort: Hamburg

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon Rasplutin am 30.06.2022 pm 13:18

Danke für die Bilder!

Wie sieht denn die Rückseite des ersten Bildes aus?
Ist die Öffnung, aus der sie jetzt herauskommt, durch Gehäuseteile eingegrenzt?

Falls der jetzt von ihr benutzte Ausgang nicht optimal ist, liesse sich das korrigieren, so wie hier
Schneckenhaus zur Hälfte kaputt

Die Bilder deuten aber darauf hin, dass der Rest des Hauses komplett weg ist.
Das kann die Schnecke ausbessern!

Die Frage ist, wie wir sie dabei unterstützen können, und was davon wie dringend ist. Das auf dem ersten Bild abstehende Gehäuseteil wird sie mächtig stören und sollte wohl abgeschnitten werden, aber nicht jetzt.

Jetzt also erstmal prüfen, ob ihr neuer Ausgang so in Ordnung ist!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3255
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon Rasplutin am 30.06.2022 pm 13:21

Slimyfriends hat geschrieben: 30. Jun 2022 15:13
Schätze das ist die Drehung, die das Häuschen bekommen müsste um wieder richtig zu sitzen

Hm, ich kann das nicht nachvollziehen, auf dem ersten Bild scheint es, als sei der Rest des Gehäuses weg.
Irre ich mich?
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3255
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon SchneckenFee79 am 30.06.2022 pm 13:26

Dankeschön für die Zeichnung und Erklärung. Immer wenn ich die Schnecke rausnehme, streckt sie sich ganz fest lang und beginnt direkt zu „laufen“ und solange sie so auf Spannung ist, lässt sich da nichts drehen oder so… dazu kommt, dass das Haus durch die fehlende Hälfte nun so vom Gewicht her immer auf eine Seite schwenkt. Schwer zu erklären, aber ich wüsste nicht wie ich selbst wenn ich sie gedreht bekäme erreichen könnte, dass sie nicht direkt wieder verdreht.
Bisher hatten alle meinen Pfleglinge noch den normalen Zustand, nur mit mehr oder weniger großen Löchern oder Rissen. Diesmal bin ich ratlos…
SchneckenFee79
 
Beiträge: 8
Registriert: 27.06.2022 am 09:23

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon Rasplutin am 30.06.2022 pm 14:01

Hier ist eine Schnecke, die nach einem Gehäuseschaden aus dem falschen Loch herauskam:
Schneckenhaus auf dem Kopf stehend!
Das war ganz ähnlich wie bei deiner Schnecke! Nur hat deine Schnecke keine restlichen Gehäusteile mehr zur Verfügung, aber das kann sie trotzdem schaffen!

Wir müssen nur sehen, dass die jetzt von ihr benutzte Öffnung in Ordnung ist und sie nicht durch z.B. Bruchkanten behindert wird.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3255
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon SchneckenFee79 am 30.06.2022 pm 21:18

Man erkennt jetzt nicht mehr viel, aber ich habe es geschafft die Schnecke wieder zu sortieren und musste ihr dann aber eine Hausprothese aus einer Eierschale bauen, da sie sich sonst immer wieder verdreht hat… seit der Aktion sitzt die Schnecke unverändert da. Ich hoffe sie war einfach nur ko, ich bin es zumindest, meine Nerven… ich leide immer so mit!
Mal sehen wie die Lage morgen dann ist. Schwachstelle durfte der Kleber vom Pflaster in Kombination mit der Feuchtigkeit sein.
Gute Nacht und lieben Dank für die bisherigen Worte
SchneckenFee79
 
Beiträge: 8
Registriert: 27.06.2022 am 09:23

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon SchneckenFee79 am 01.07.2022 am 05:40

Leider hat die Schnecke die Nacht nicht überlebt… sie ist in ihrer Eierschale gestorben und war ganz hart heute Morgen
Danke nochmal und euch und euren Schnecken Alles Gute
SchneckenFee79
 
Beiträge: 8
Registriert: 27.06.2022 am 09:23

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon Rasplutin am 01.07.2022 am 10:00

Ach, wie schade.

Für mich sah die Schnecke nicht verdreht aus - aber wir können nur versuchen, aus Misserfolgen zu lernen.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3255
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon SchneckenFee79 am 01.07.2022 am 11:10

Rasplutin hat geschrieben: 01. Jul 2022 12:00
Ach, wie schade.

Für mich sah die Schnecke nicht verdreht aus - aber wir können nur versuchen, aus Misserfolgen zu lernen.


Ich versuche mich damit zu beruhigen, dass sie so wie sie nach dem Unfall gefunden habe, draußen gar keine Chance hatte. Beim nächsten Mal würde ich doch am Anfang das Haus mit Klebeband fixieren, dann wäre sie vielleicht nicht in die abnormale Haltung gekommen. Aber erstmal hoffe ich, lange keine Schnecke retten zu müssen
SchneckenFee79
 
Beiträge: 8
Registriert: 27.06.2022 am 09:23

Re: Riesenproblem - H. pomatia, schwerer Gehäuseschaden

Beitragvon Rasplutin am 01.07.2022 pm 13:22

Leider kommen solche Verletzungen immer mal vor, seufz.

Dieser Schnecke hilft es zwar nicht mehr, aber für zukünftige Patienten würde ich gerne verstehen, wo die Schnecke "verdreht" war. Sie erinnert mich sehr an diese Schnecke:

Schneckenhaus auf dem Kopf stehend!

Da ist nichts verdreht, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht. Die Schnecke kommt nur aus einem falschen Ausgang.


Ich habe gestern schon die Skizze von Slimyfriends nicht verstanden - sehen alle eine Verdrehung, nur ich nicht?
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3255
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Nächste

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder